IKEA TRÅDFRI: Start der smarten Steckdose verzögert sich extrem lange in Deutschland

Es wird sicherlich keinem das Bein brechen, doch es wird Nutzer geben, die den Umstand sicherlich schade finden: IKEA wird seine TRÅDFRI-Steckdose voraussichtlich erst im Februar 2020 (richtig gelesen) nach Deutschland bringen. Dies bestätigte die Presseabteilung auf Nachfrage. Der Grund der Verzögerung ist bislang nicht kommuniziert worden, in anderen Ländern ist die Steckdose für 10 Euro seit Monaten zu erwerben. Offiziell waren die Planungen bisher so, dass die TRÅDFRI-Steckdose im April 2019 in Deutschland auf den Markt kommt. Denkbar ist, dass der Start durch die nicht funktionierende HomeKit-Einbindung verzögert wurde, dies traf ja auch die smarten Rollos Kadrilj und Fyrtur. Allerdings ist es so, dass man da erst neulich Vollzug meldete und ein Firmware-Update bald ausrollen wolle. Also eigentlich kein Grund, weshalb man die Steckdosen für unseren Markt bis Februar 2020 zurückhalten sollte.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

18 Kommentare

  1. Schade, weil man mit der Steckdose die Reichweite der Xiaomi Zigbee-Produkte verlängern kann (die arbeitet als Repeater).

  2. Dann besorg ich mir weiterhin welche in den Niederlande.
    Habe schon 2 und die funktionieren prima. Da ich die über openHAB steuere, ist Homekit nicht soo wichtig.
    Aber nett wärs schon ….

  3. Alexandra says:

    Schade drum, glücklicherweise ist es nach Holland nicht so weit. Ich habe Mittlerweile zwei Steckdosen die Problemlos funktionieren.

  4. Also wenn das so Klöpse, wie oben auf dem Bild sind, hat sich das schon erledigt. Die könnte man allenfalls versteckt hinter Couch oder Schrank benutzen.

  5. Kann man die Steckdose in Hue integrieren oder geht das nicht?

  6. Hatte am Wochenende welche aus Holland da. Ich konnte die Steckdosen jedoch nicht direkt mit dem Echo plus verbinden.
    Dachte das es ohne das Ikea -Gateway funktionieren würde. Die Steckdose wurde gefunden, aber nicht als Steckdose erkannt. Ich konnte diese nur als „Sonstiges Gerät“ verbinden. Ein Aus/Einschalten war leider nicht möglich. Nehme jetzt Steckdosen von Osram. Gibt es dazu sonst noch Alternativen?

  7. Insgesamt enttäuscht IKEA mit seinen SmartHome-Produkten. Jahrelang Softwarefehler, ewig dauernde Firmware-Patches und ständige Produktverschiebungen. Ich bereue, mit diesem IKEA-Mist angefangen zu haben. Ich hätte besser auf ein anderes System setzen sollen. Ich bin echt enttäuscht.

    • genau das gleiche habe ich auch. hab die gesamte Wohnung mit IKEA Tradfri Birnen ausgerüstet.
      Aber
      -andauernde Funkprobleme
      -Reset des IKEA Gateway
      -schlechter Software Support

      hat mich von IKEA weggetrieben. Jetzt wurden alle Leuchtmittel durch die alten sparsamen LED Birnen ersetzt und einfach auf günstigte Sonoff S26 Steckdosen umgerüstet. Kostenpunkt ca. 5-7€ pro Steckdose (im Angebot) und alles funktioniert perfekt.

      • Es ist schon interessant wie abhängig es offenbar von der Umgebung ist in der die Technik eingesetzt wird. Ich habe die ersten Tradfri Leuchtmittel vor über 1,5 Jahren gekauft (Ich weiß schon gar nicht mehr wann genau), seitdem die ganze Wohnung damit ausgestattet und mir aus den Niederlanden die Steckdosen besorgt. Die Anbindung an die 3 Sprachassistenten habe ich auch getestet, wobei ich hier vorwiegend Amazon’s benutze (die anderen nur hin und wieder mal).

        Die Probleme die ich bisher mit dem System hatte lassen sich an einer Hand abzählen:
        * In den >1,5 Jahren musste ich das Gateway zwei Mal neustarten. Einmal hat Alexa zwar behauptet Lichter zu schalten, es passierte aber nichts. In der App war alles i.O.. Ein anderes Mal konnte die App das Gateway auch nicht mehr erreichen.
        * 3 von 8 Spots (von 15 Leuchtmitteln insgesamt) musste ich umtauschen, da eine LED in der Glühlampe im ausgeschalteten Zustand alle paar Sekunden flackerte.
        * Eine der Fernbedienungen für die Steckdosen fing kürzlich an zu klemmen und ist defekt, die müsste ich auch einmal umtauschen (was denke ich aber auch kein Problem sein wird).

        Ansonsten verrichtet das System tadellos seine Arbeit. Sowohl die Fernbedienungen, Alexa Anbindung, Funkverbindung etc. laufen tagtäglich rund. Da die Probleme der bisherigen Gesamtlaufzeit des Systems DEUTLICH unterliegen bin ich mit Tradfri mehr als zufrieden.

    • Biff Tannen says:

      Hey Matz, versuche es doch mal mit der Hue Bridge anstelle des Ikea Gateways. Bei eBay Kleinanzeigen bekommt man eine aktuelle Hue Bridge meist sehr günstig, da viele die Starter Sets kaufen um günstig an die RGB LEDs zu kommen. Die IKEA Lampen sind ja mit Hue kompatibel.
      Ich bei mir im Hue System auch viele Lampen von den Schweden. Klappt insgesamt sehr gut!

  8. 2020? Bis dahin gibt es bestimmt keinen Strom mehr! Argent Energy!

  9. Bin ich wirklich nicht traurig drum. Egal zu welchem Preis, die Dinger sind einfach viel zu groß.

  10. Wohne in Österreich und hab schon seit Weihnachten 2 Stck im Einsatz. Funktionieren wie beschrieben. Nichts zu meckern.

  11. Ich bin beim Lesen gerade von Stuhl gefallen und habe mir beide Beine gebrochen… 🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.