IKEA Symfonisk: Regal mit kabelloser Ladefunktion vorgestellt

Das Möbel- und Teelicht-Unternehmen IKEA wird Mitte Juni neues Hardware für seine Symfonisk-Regallautsprecher auf den Markt bringen. 39,99 Euro wird das „Symfonisk Regal mit kabelloser Ladefunktion“ (Artikelnummer 205.210.56) kosten. In dieses Regal wird der Regal-WiFi-Speaker (der bekanntlich Sonos-kompatibel ist und auch AirPlay beherrscht) verbaut und über das integrierte Netzkabel mit Strom versorgt.

Die Ablagefläche unter dem Lautsprecher ist dafür gedacht, Smartphones oder andere QI-kompatible Hardware zu laden. Notfalls ist seitlich auch ein USB-C-Anschluss angebracht, über den andere Geräte mit bis zu 18 Watt geladen werden können.

Zu haben ist das „Symfonisk Regal mit kabelloser Ladefunktion“ in Schwarz und Weiß.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

20 Kommentare

  1. Gefällt mir ausgesprochen gut.

  2. Mag praktisch sein, aber vom Design her für mich vollkommen daneben. Sieht ein wenig wie selbst gebastelt aus.

    • Das klassische IKEA-Design eben… ich glaube das macht die Sachen von denen so beliebt: Da sieht und weiß jeder sofort, dass das selbst zusammen gebastelt ist und nicht einfach fertig geliefert wurde.
      😉

  3. verstrahlter says:

    Für manche mag die Qi-Info alleine noch bombastisch und ausreichend sein.
    Ich fände es aber schon toll, wenn IKEA mehr verraten würde (5 / 10 / 15 W?).
    Das der Lautsprecher noch extra käme, gehört auch eindeutig kommuniziert.

    • Das Teil heißt Regal mit Ladefunktion laut Produktbeschreibung.

      Wenn bei Autoreifen Abbildungen mit Autos sind, beschwerst du dich dann auch, dass nicht explizit erwähnt wird, dass man das Auto extra kaufen muss?

      Am Produktlabel sind 5 W Qi vermerkt laut FCC Dokumenten.

      Über USB-c kommen:
      5,0 V DC / 3,0 A 15,0 W, 9,0 V DC / 2,0 A 18,0 W, 12,0 V DC / 1,5 A 18,0 W, 15,0 V DC / 1,2 A 18,0 W

      • verstrahlter says:

        Fragen nach dem Sinn unnötig schwammiger / falscher Angaben sind also nicht so Deins, sowas drängt Dich dann sofort in die Offensive?

        Wo liegt der Sinn solcher Pseudoangaben, und wie kann man für sowas Partei ergreifen?
        Selbst wenn man weitere Felder ausklappt. steht da nur Müll statt Produktangaben.

        Mein Anspruch ist das nicht, wobei ich verstehen kann, das man mit 5 Watt ungern hausieren möchte.
        Danke für die Info; bischen weniger Gekeife wäre nett gewesen.

  4. Als wenn eine Stromleitung nicht schon zuviel wäre! Warum wird der Strom für das qi-Pad nicht von der eh schon notwendigen Leitung zum Lautsprecher abgezapft? Klar, wäre aufwändiger, ein entsprechendes Netzteil mit einzubauen und meinetwegen das vorhandene Kabel zum Lautsprecher ins Regal zu ’stecken‘ (statt eigener Zuleitung) und vin dort dann ein kurzes Kabel, oder gar ein Steckanschluss (die Halterung wird ja eh in den Lautsprecher gesteckt) einzubauen. Aber so sieht’s gefrickelt aus und selbstgefrickelt wäre günstiger…

  5. Will ich was zum angeben, nehme ich Sonos, will ich guten Sound wähle ich Teufel, will ich übelstes Design gepaart mit schlechtem Sound, gehe ich zu Ikea.

    • Wenn Du deinen Besuch direkt ins Schlafzimmer führst um mit dem Sound anzugeben….

    • Hahaaaaa, Teufel und guter Sound 😉

      • Viele verstehen einfach nicht, das Teufel nur gutes Marketing und Chinamist ist. Macht nichts.

      • NanoPolymer says:

        Ich würde ja erst mal fragen in welcher Preisklasse. Im oberen Bereich bei denen sind die wohl nicht besser oder schlechter als die Konkurrenz. Aber da findet ja jeder immer wieder eigene Argumente um sich das zurecht zu biegen.

      • 😀 Da hat er echt nen guten Witz rausgehauen! Teufel und guter Sound…ROFL

    • 🙂 Bei wem willst Du mit Sonos angeben? Könnte klappen bei den selbsternannten Hipstern die bei Starbucks am prominenten Tisch ihren Apple Zoo ausbreiten und hoffen gesehen zu werden. Guter Sound hängt doch sehr vom eignen Anspruch ab, für mich sind die von Dir genannten Brüllwürfel die wirklich nicht gut klingen. Der Nachbar ist ganz stolz auf seine Teufelanlage, es macht gut Bumm aber Klang ist dies wirklich nicht. Aber eben, eigener Anspruch und Geschmack.

    • „Will ich was zum angeben, nehme ich Sonos, will ich guten Sound wähle ich Teufel, “ Sonos arbeitet bei mir über sein eigenes netz sehr zuverlässig. Sound stimmt – will ich anständigen Sound nehme ich nen Streamer – kann auch Sonos sein – und hänge ne Aktive z. B. von KEF oder Canton oder Nubert ran. Teufel ist nur gut wenn man viel Bummm und na sagen wir mal mittelmäßig Detailauflösung mag.

      • NanoPolymer says:

        Vielleicht klären wir mal um welche Preisklasse es geht. Im oberen Bereich über 1000€ und mehr kann mir keiner sagen das die schlechter als andere sind. Klingen vielleicht anders, aber schlecht. Den Unterschied würde am Ende im dunklen Raum sowieso keiner mitbekommen.

        • Da irrst Du leider gewaltig. Mach Dir selbst den Spaß und geh nur zum testen in ein Hifistudio. Schließe die Augen und lass Dir am gleichen Verstärker unterschiedliche Boxen der gleichen Preisklasse vorspielen. Du wirst sehr überrascht sein. Problem: klingen sie im Studio für Dich super muss das bei Dir daheim nicht so sein. Allein nur das verrücken um einige Zentimeter von der Wand bringt oft viel.

  6. Genau sowas nur ohne diesen komischen Lautsprecher wäre super. Aber ohne Lautsprecher sieht das Ding leider etwas merkwürdig aus.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.