IKEA Leptiter: Smarter Tradfri-Einbaustrahler ab sofort verfügbar


Im Januar tauchte IKEA Leptiter bei der Zigbee-Zulassung auf, seither war es recht still um den via Tradfri steuerbaren Einbaustrahler. Im IKEA Online-Shop ist der Strahler nun aufgeführt. Bei der Verfügbarkeit heißt es wie so oft, dass er in Märkten verfügbar sein kann, online aber erst zu einem späteren Zeitpunkt gekauft werden kann. In diesem Fall ab dem 2. August.

Bei dem Strahler kann die Lichtfarbe gewechselt werden (weiß, kalt auf warm) und dimmen lassen sich die Strahler auch. Sie sind nach Schutzklasse IP44 zertifiziert, können also auch im Bad eingesetzt werden. Die Steuerung erfolgt via App oder Fernbedienung, die Fernbedienung ist separat erhältlich. Logischerweise müssen die Strahler auch mit einem Tradfri-Gateway verknüpft werden.

19,99 Euro werden bei IKEA für den Einbauspot fällig, weitere Details zum Strahler gibt es direkt bei IKEA.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

14 Kommentare

  1. Christian M says:

    Kommt leider 3 Jahre zu spät, jetzt muss ich mein ganzes Wohnzimmer umrüsten und die GU10 raus werfen 😀

    • Bleib schön dabei, kannst du wenigstens die Leuchtmittel austauschen. Oder gibt IKEA auf die Dinger auch 10 Jahre Garantie oder so?

  2. Wenn Ikea es dann noch schafft diese Lampen mit RGB auszurüsten, und man dann noch ein Farbspiel einstellen kann….
    Meine Kohle kriegen die dann 😀 ^^

    • Dass alle so auf Farben abfahren. Betreibt ihr alle ne Disco 😉

    • Christian M says:

      Wozu? Ich bin seit Jahren damit beschäftigt, die Beleuchtung im Haus zu optimieren, aber mir ist beim besten Willen noch keine vernünftiger Anwendungsfall für farbiges Licht eingefallen. Ausser vielleicht hinter dem Fernseher. Unterschiedliche Temperaturen bei weissem Licht sind durchaus attraktiv, aber Farben?

      • Damit alles passend zum RGB Mauspad, der RGB Tastatur, der RGB Maus, dem RGB Headset, den RGB Lüftern, dem RGB Stuhl und dem RGB RAM eingestellt werden kann natürlich!

  3. Warum soll man die mit einem Gateway koppeln müssen? Fernbedienung oder Bewegungsmelder sollten es doch auch tun, oder?

  4. Geht faktisch leider nur bei abgehängter Decke. Mich würde das in der Küche über meiner Kochinsel interessieren, mit Betondecke kann man das aber vergessen.

  5. Rick James says:

    Leider mit 8cm viel zu hoch! Hatte die auch schon im Auge, aber dafür müsste die Decke doch zu stark abgehängt werden. Bei Paulmann gibt es schon 3cm hohe Spots…

    • Das ist echt viel, habe ich gar nicht drauf geachtet. Meine GU10-Fassungen hängen in einer 5 cm abgehängten Decke und bei der Anschaffung dachte ich schon, dass die GU10 knapp werden.

    • Christian M says:

      Tatsächlich, da hab ich mich vom Bild täuschen lassen. Normale GU10 haben ca 5cm Durchmesser und 6cm Länge (die variiert). Also höher als breit. Dem Bild nach sind diese Spots breiter als hoch, aber die haben ja 10cm Durchmesser. 😮

      Auch gut, wieder 200 Euro gespart.

      Die Paulmann hatte ich mir auch mal angeschaut, aber die sind halt recht teuer.

  6. Die Lichtfarbe kann variieren zwischen 2200 Kelvin (warmes Tageslicht), 2700 Kelvin (Warmweiß) und 4000 Kelvin (Kaltweiß)

    2200K nenn ich ehe helle Dunkelkammer, 2700K ist ehe warmes Nachtlicht bei 4k K ist ehe langsam Tageslicht denn das ist ehe wirklich so bei 5500+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.