Apple Karten: Durch diese deutschen Städte fahren die Kamera-Autos

Wir berichteten darüber, dass Apple Kamera-Autos auf deutsche Straßen schickt. Laut Informationen sollen die gesammelten Daten dabei für die Verbesserung des Kartenmaterials verwendet werden. Allerdings heißt es auch, dass diese Daten später auch für den Dienst Look Around genutzt werden könnten – das funktioniert ähnlich Google Street View. Apple informiert nun auf einer extra eingerichteten Website, in welchen Gegenden in Deutschland die Fahrzeuge unterwegs sein werden. Ihr könnt also sehen, wo im Zeitraum ab heute bis September abgefahren wird. Vielleicht ist eure Stadt oder euer Landkreis ja auch dabei und ihr könnt bald eines der Autos erspähen.

Danke Sebastian!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

34 Kommentare

  1. moin, also wenn ich die Liste so lese, stelle ich fest, das bei uns im Umkreis quasi alles abgefahren wird. Es sind die umliegenden Kreise um meine Wohnstadt genannt.

    macht ja auch ansonsten wenig Sinn, das Ganze 😉

  2. Übersichtlicher wäre eine Liste, wo Apple nicht fährt.

  3. So lange in Apple Karten weiterhin kein Öffentlicher Nahverkehr etc. angezeigt wird wie bei Google Maps, bleibt auch der Dienst keine Option für mich. Ich meine ich wohne in München und bekomme immer noch die Meldung das mir für die die Stadt keine ÖPNV angezeigt werden kann…

    • Da muss Apple endlich nachlegen !!
      Google Maps öffne ich nur wenn ich ÖPNV brauche. Im Ausland finde ich die Apple Lösung viel besser und auch generell ist die map nicht so überladen.
      Da zu kommt hat einfach das meine Daten nicht verkauft werden wenn ich die Apple map nutze.

    • was nützt einem der öpnv, wenn die zeiten dort falsch sind. vorallem der simulierte live-feed vom verkehrsmittel, der nicht live ist. letztens in spanien leider auf google maps verlassen.

  4. Schön wäre es, wenn sich Apple erstmal auf die Qualität der Daten und der Navigation kümmern würde. Ich bin im letzten Jahr „komplett“ aus dem Google-Universum ausgetreten. Aber Apple-Maps geht leider gar nicht. Ich versuche es alle paar Wochen mal wieder, aber die Navigation und auch schon die Zielauswahl funktionieren bei weitem nicht so gut wie bei Google Maps (in Deutschland)

    • Pascal Bärfelde says:

      Hi, ich wohne in Berliner Umland und brauche selten eine Navi Funktion im Smartphone. Aber bisher habe ich Google Maps und Apple Karten im Wechsel benutz und muss sagen, dass bis auf kleine Abweichungen immer die gleichen Wege angezeigt wurden. Letzte Woche im Urlaub habe ich meine Apple Karten sogar immer neben dem Google Maps vom Fahrer laufen lassen und alle Angaben waren identisch. Nur die Vorschläge waren bei Google besser Wo siehst du denn die Unterschieden? Vielleicht sind meine Ansprüche aber auch geringer als deine.

    • Zitat aus dem Artikel:
      „Laut Informationen sollen die gesammelten Daten dabei für die Verbesserung des Kartenmaterials verwendet werden.“
      Da werden also garantiert auch GPS-Datenpunkte gesammelt, 3D-Scanner angeworfen, manuelle Notizen gesammelt usw. Die anderen (Google, Here, TomTom) machen das ja auch schon lange alles in einem Fahrzeug.

    • Ich muss sagen das Apple map schneller lernt als Google map. Auf meinem Arbeitsweg Nachmittags gibt es 2 Möglichkeiten A das was beide immer vorschlagen die letzte aus fahrt am Autobahnkreuz zu nehmen oder B eine zu vor ab fahren was mir immer 15-25 min zeit spart. Egal was für ein Stau da ist beide wollen immer A fahren ich habe ne Zeit lang einfach immer siri gesagt bring mich nach Hause uns nach 2 Wochen hat er die Strecke angenommen. Will ich jetzt wissen was schneller geht mach ich es an und er schlägt B vor was er zuvor nie gemacht hat.
      Bin letztes 2 mal nachts die Strecke gefahren und der hat gesagt A weil nix los.
      Denke mal das user die mit CarPlay fahren auch zur Verbesserung beitragen.
      Das gleiche versuche ich seit 3 Wochen jeden Tag mit Google map immer will er A fahren habe jetzt aufgegeben wollte wissen ob es da auch geht

    • Ich kann mich über die Qualität der Navigation bei Apple Karten nicht beschweren – in bin hauptsächlich in RLP, NRW und Niederlande damit unterwegs. Ich finde die Darstellung von Apple Karten deutlich besser als bei Google, wo man Ortsnamen nur sehr vereinzelt angezeigt bekommt.

    • Apple Maps kennt lokale und temporäre Sperrungen, welche Google meistens nicht oder erst viel viel später kennt. Das hat mir schon oft geholfen.

  5. Der Oliver says:

    Und wenn Apple das jetzt macht, gibt es keinen riesen Aufschrei der Entrüstung wie damals bei den Google StreetView Cars?

    • Google StreetView kam seiner Zeit wahrscheinlich einfach zu früh 🙂

      • Mithrandir says:

        Ich vermuite auch, dass der Aufschrei heute bei Weitem nicht mehr so groß wäre.

        Vielleicht nimmt Google das ja Anlass, und tuckert auch wieder mit seinen Street View Fahrzeugen durch die Landschaft.

        • Google tuckert immer mal wieder durch die Gegend. Nur werden die Bilder nicht mehr veröffentlicht. Diesen Stress gibt sich Google in Deutschland nicht mehr.

    • Aufschrei?! Nö, ich stelle einfach einen Verpixelungsantrag… 😉

      • GooglePayFan says:

        Und ich mache ein paar Fotos von deinem Haus (darf ich ja im Rahmen der Panorama-Freiheit) und pflege diese Fotos in viel besserer Qualität, als mit den Fahrzeugen je möglich, in den Kartendienst ein 😉

  6. Weiß man wie lange es ca. dauert bis die Daten dann in Maps verfügbar sind?
    iOS 14 oder über Maps Updates?

  7. Sehr nett, hier in Umkreis ist alles dabei! Ich frage mich nur, wie detailliert die hier fahren. Ich bin in San Fran virtuell rumgedüst und an einem abgelegenen Örtchen gestrandet; ob hier im bayrischen Outback auch die ganzen Dörfer mit ein paar Leutchen erfasst werden (inkl. meinem)?

    In jedem Fall ist das Feature richtig gelungen. Hoffe mal, es gibt nicht wieder so nen stupiden Aufschrei wie bei streetview (das einzige gute daran war, dass am 1. April des damaligen Jahres viele auf den Scherz der Regionalzeitung reingefallen sind und ein weißes Tuch auf ihren Balkon gehängt haben, der vor der Erfassung schützen sollte – herrlich).

    • Also, ich hab tatsächlich letzte Woche hier im Landkreis Rottal-Inn ein Fahrzeug zweimal gesehen und da war er echt in der Pampa unterwegs. Bin mal gespannt.

  8. Sogar in meiner Nähe und nicht nur in 1-2 Großstädten, ich bin positiv überrascht!

  9. Da wird die Aluhut-Fraktion aber wieder schäumen 😛

    • Christian says:

      Schäumen nicht, aber ich würde trotzdem gerne wissen wo die von Apple versprochene Seite ist, auf der man der Aufnahme des eigenes Hauses widersprechen kann.

      • Oh Gott, bitte nicht schon wieder dieser Schwachsinn >..<
        Ich bin wahrlich kein Apple-Freund, aber den Müll, den Google sich damals geben musste wünsche ich keinem, nicht mal Apple. Die Aluhut-Fraktion ist weit verbreitet, leider >.<

      • Es gibt eine Mail-Adresse hierfür, siehe Link im Text, werde ich auch machen sobald aus Urlaub zurück. Mein Haus ist auch bei Google verpixelt, will niemand benachteiligen… 😉

        • Und was ist mit den Leute, welche die Straße entlang gehen und den Anblick von deinem Haus ertragen müssen? Könntest du bitte auch mal an die denken! Ich fordere eine verpixelte Leinwand, die dein Haus auch vor diesen Leuten verbirgt, schließlich darf niemand benachteiligt werden. Kappa.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.