IKEA FYRTUR & KADRILJ: Smarte Rollos über Homebridge in HomeKit einbinden

Die smarten Rollos FYRTUR & KADRILJ von IKEA sind nun auch in Deutschland im Handel. Nicht dabei ist die Unterstützung von Amazon Alexa sowie HomeKit. Momentan entwickelt man die HomeKit-Lösung und Amazon Alexa soll dann etwas später folgen. Was unterstützt wird, das ist der Google Assistant, siehe auch unser eingebundenes Video. Solltet ihr allerdings in irgendeiner Form die beliebte Homebridge nutzen, um offiziell nicht unterstützte Geräte in HomeKit einzubinden, dann könnte es Abhilfe geben.

Müsst ihr mal schauen, wie ihr die Rollos angebunden habt und ob das für euch passt. Homebridge bietet beispielsweise die Unterstützung für das Plugin homebridge-ikea-tradfri-gateway an, welches seit neustem auch die Rollos unterstützt. Ferner gibt es noch homebridge-hue für Geräte an Hue-Bridges und deCONZ, welches ein entsprechendes Update spendiert bekommen hat. Hier wird dann allerdings nur deCONZ unterstützt bei FYRTUR & KADRILJ.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

22 Kommentare

  1. Wie hast du die Rollos denn angebracht? Geklemmt oder gebohrt?

  2. Warum wird nicht erst das verbreitetste System entwickelt (Alexa)?

    • Weil das technisch unzureichend ist.

      • Warum kann Alexa dann alles andere hoch und runter fahren?
        Das verwundert mich ja nun wahrlich. Kannst du technische Details erläutern warum Alexa genau in diesem Bezug technisch unzureichend ist obwohl Alexa technisch sonst der Konkurrenz weit voraus ist?

        • Soviel ich weiß unterstützt Alexa offiziell keine Rolladen. IKEA könnte wahrscheinlich dann Auf/Zu programmieren aber nicht lass die zur Hälfte runter etc. Und Alexa ist mMn nicht technisch weit voraus, es ist nur einfacherer für die breite Masse, weil viele Sachen direkt unterstützt werden, ohne HomeBridge/FHEM/IOBroker/etc.

          • Würde ein Ikea Skill da nicht helfen? Und halb könnte ja 50% sein etc^^

            • 50% ist bei nem Rolladen aber was anderes als bei einer LED. Beim Rolladen dauert es bis er auf der Position ist, heißt dann muss da wieder das Stop Signal kommen. Also wenn wäre es eher: An, Warte 5 sec, Aus. Und weil genau das afaik nicht geht, gibts das nicht, selber basteln geht wahrscheinlich, aber IKEA will hier die Normalos versorgen.

  3. Benötigt man für die Einbindung in den Google Assistant eine extra Ikea-Bridge oder geht das out-of-the-box mit Rollos?

    Eine Homekit-Einbindung braucht doch kein Mensch.

  4. Bis jetzt sind sie nicht mal auf der IKEA-Website zu finden. Ich hätte ja gerne mal den Preis gewusst.

  5. Gabs in Vrees Oldenburg gestern noch nicht

  6. Gestern habe ich zwei Fyrtur bei IKEA in Berlin-Spandau erworben. Mit „KLAMBY“ liessen sie sich problemlos an den Fenstern anbringen. Jetzt müssen sie nur noch in HomeKit integriert werden… Mal schauen!

  7. Christian aus H an der E says:

    Ich finde nur den Ersatzakku im deutschen IKEA online Katalog. Liegt es an mir oder an IKEA – Bitte Link

    • Im Online-Katalog sind sie tatsächlich nicht aufgeführt, in einigen deutschen IKEA-Filialen aber trotzdem vorhanden. Also einfach mal direkt vorbeischauen!

  8. Kann man die FYRTUR auch über die Philips Hue Bridge v1 (ZigBee) und Homebridge einbinden oder braucht es jedenfalls die IKEA-eigene Bridge?
    Homebridge funktioniert großartig – zB um innr-Glühbirnen mit der Hue Bridge in HomeKit anzusteuern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.