iFixit zerlegt Apple Watch Series 5: Wenig Unterschiede zum Vorgänger

iFixit hat sich die neu erschiene Apple Watch Series 5 zur Brust genommen und den üblichen Autopsie-Prozess durchgezogen. Wenig überraschend stellt man fest, dass die Uhr sich kaum von dem Vorjahresmodell – der Series 4 – unterscheidet.

Ein paar erwähnenswerte Feinheiten gibt es da aber doch. Neben dem S5-Chip, der dem S4-SoC nahezu gleicht, hat Apple doppelt so viel Speicher und einen Kompass in der Uhr platziert. Außerdem ist der Akku bei dem 44-mm-Modell um 1,4 Prozent gewachsen, der des 40-mm-Modells um 10 Prozent. Wahrscheinlich auch, damit man trotz des Always-on-Displays nahezu auf dieselbe Laufzeit kommt. Eben jenes LTOP-Display (Low Temperature Polycrystalline and Oxide) integriert nun einen vollkommen neuen Umgebungslichtsensor, der unter dem OLED-Panel liegt.

iFixit hat außerdem das Versprechen von Apple untersucht, das verwendete Aluminium sei zu 100 Prozent recyclet. Man erklärt auf, dass das meiste Aluminium im Umlauf sowieso recycelt sei und es wesentlich preiswerter ist, als neu aus der Mine beschafftes. Apple nutzt auch kein Aluminium, was nicht sowieso dem Recylcing-Prozess zugeführt werden sollte. Von daher ist das Versprechen nicht falsch, aber auch nicht mehr als ein Marketing-Stichpunkt.

Alles in allem erhält die Watch einen Reparatur-Score von 6/10, was ordentlich ist. Das heißt aber auch nicht, dass man sich einfach Teile besorgen und die Reparatur ohne weiteres selbst durchführen kann.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. Moinsen. Ich habe mir nach der 3 die 5 gegönnt. Hätte ich mir sparen können. Wenn Ihr die 3 oder 4 habt, dann bleibt dabei. Sogar der Akku hält nicht länger als bei meiner 2 Jahren alten 3, obwohl ich Allways On aus habe….

  2. Habe mir nach der Version 1 die 5er als „Lustkauf“ in der 3G Version gegönnt. Mein Gott ist das eine coole Smartwatch zusammen mit AirPods. Wahnsinn, was da alles geht. Ich stelle fest, dass ich den Tag über fast kaum mehr das Telefon nutze. War tatsächlich ein guter Kauf.

  3. Hab noch ne Series 0.
    Und die läuft und läuft und läuft.

    Und das wichtigste macht sie auch – die Zeit anzeigen.

    Hoffe sie hält noch ein Jahr!

  4. Habe die 1-4. 5 wird diesmal ausfallen. Die Akku Laufzeit ist immer noch mein größtes Problem weil einfach zu kurz. Wer die Konkurrenz schon ausprobiert hat und mind. 1 Woche bis zu 1. Monat Laufzeit hatte, tut sich einfach schwer mit der mageren Akku-Leistung Apples. Seit Ver.4 ist das Teil auch endlich mal halbwegs akzeptabel schneller geworden. Nach 4 Versionen und viel Geld dafür muss mir Apple in Zukunft aber mind. etwas mehr Akku liefern und nicht nur neue Apps die ich eh nicht brauche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.