IDC: Weltweiter PC-Absatz im dritten Quartal 2022 weiter gesunken

Die IDC hat sich aktuell mal wieder mit den weltweiten PC-Lieferungen auseinandergesetzt, dieses Mal für das dritte Quartal dieses Jahres. Laut den Zahlen sind jene Lieferungen im genannten Zeitraum erneut gesunken, und zwar um 15 %. Damit setzt sich der Abwärtstrend noch immer fort. In Zahlen ausgedrückt, entspricht die Höhe der Auslieferungen rund 74,3 Mio. Geräten.

Gründe für den Rückgang seien weiterhin das unausgewogene Angebot, aber eben auch die weiterhin sinkende Nachfrage – vor allem bedingt durch die weltweit steigende Inflation. Zu den hier berücksichtigten traditionellen PCs zählen gemäß IDC Desktops, Notebooks und Workstations, nicht jedoch Tablets und x86-Server.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog / Mastodon

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Minimalwerk says:

    Ob man Apple und deren Geräte jetzt mag oder nicht sei jedem selbst überlassen aber es ist schon beeindruckend, dass deren Absatz um unfassbare 40% steigen während andere, wie HP z.B., um knapp 28% weniger absetzen.

    • Apple veröffentlich keine Absatzzahlen in Stück. Müsste man sich also ansehen, wie sie hier auf genau auf die Zahlen kommen.

  2. Screensaver says:

    Alle Hersteller mit Rückgang, aber Apple mit Wachstum von 40%. Das ist doch eigentlich bemerkenswert.

  3. Schon krass wenn man die Begründung der IDC liest und dabei den Absatzzuwachs bei Apple sieht…

  4. Kann ich verstehen, habe dies Jahr mein 4 Jahre altes Mac Book Air ersetzt gegen ein aktuelles mit m2, beim täglichen Arbeiten am externen Bildschirm fällt mir nur die Bequemlichkeit des Fingerabdruck Sensor an der neuen externen Tastatur von Apple positiv auf, ansonsten wie gehabt.

  5. Der Markt ist gesättigt. Und sinkt seit Jahren. Firmen und Privatleute haben in den letzten 3 Corona Jahren den Bestand für Homeoffice und Co erneuert.

    Es gibt aktuell schlicht keine überragende Nachfrage….mehr

    Apple macht zurzeit viel richtig. Beständiger Ausbau bei Software, Support und Langlebigkeit. Selbst im öffentlichen Dienst wird zunehmend in den Büros auf Apple gesetzt wie Mac Mini etc. anstatt chinesche Hersteller wie Lenovo.

    Im Smartphone Bereich in Apple mit dem iPhone der einzige Hersteller, der mit Smartphones Geld verdient und 100 Prozent der Gewinne in dem Sektor erwirtschaftet.

    Alle anderen Hersteller im Android Sektor verdienen kein Geld und machen nur Verluste. Besonders chinesische Hersteller.

    • Hab Ad-hoc keine passenden Links, aber andere Tech-Seiten haben Vergleiche mit den Quartalen der letzten Jahre gemacht und da kann man sehen, dass Corona und die ganze Hybrid-/Remote-Work Bewegung zu überdurchschnittlichem Wachstum geführt hat. So schlecht sind die Zahlen für die anderen auch nicht, wenn man sie in den Kontext setzt. Apple ist natürlich jenseits von Gut & Böse. Da kann so oder so gerade keiner mithalten.

  6. Die Technik macht keine großen Sprünge mehr, PCs bleiben länger in den privaten Haushalten und auch bei Firmen auch, daher nicht verwunderlich.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.