iCloud-Spam: Wie Ihr die derzeitigen Spam-Benachrichtigungen des Kalenders umgeht

icalendarWomöglich seid Ihr inzwischen auch schon Opfer der derzeit unter iOS vorherrschenden Spam-Welle geworden, bei der man im Dauertakt Kalender-Benachrichtigungen erhält. Das Problem sind die zahlreichen Spam-Einladungen, die derzeit Apples iCloud befeuern und für die man in Cupertino anscheinend noch keine vernünftige Lösung hat finden können. Man kann die Einladungen entweder annehmen oder ablehnen, am Ende bekommt der vermeintliche Spammer aber trotzdem die Information, wie Ihr reagiert habt. Nur blockieren kann man den Quatsch momentan überhaupt nicht. Auch ich habe die letzten Tage immer wieder solche Einladungen genervt ablehnen müssen.

icloud-kalender-spam

Derzeit gibt es zumindest ein paar wenige Workarounds, mit denen man sich diesbezüglich erst einmal ein wenig Ruhe verschaffen kann. So lassen sich zum einen die Benachrichtigungen an die Mailadresse umleiten, zum anderen ein Spam-Kalender erstellen, damit der Spammer selbst keine Auskunft mehr über Eure Reaktionen erhält. Dieser kann später dann auch gelöscht werden.

Einladungen an die Mail-Adresse umleiten

icloud-kalender-spam-erweiterte-einstellungen

  • Öffnet iCloud.com an einem Rechner im Web-Browser
  • Meldet Euch mit Eurer Apple-ID und dem Passwort an
  • Öffnet die Kalender-App dort und geht unten links auf das Einstellungen-Zahnrad
  • Klickt dort auf „Erweitert“
  • Setzt dort das Häkchen bei „Per E-Mail an … senden“
  • Nun nur noch über den Button „Sichern“ abspeichern

Ab sofort werden alle Einladungen anstatt an die Kalender-App direkt an die hinterlegte Mail-Adresse umgeleitet, wo sie dann direkt gelöscht werden können.

Wer nicht möchte, dass der Versender der Spam-Einladungen davon erfährt, dass man sie (erwartungsgemäß) abgelehnt hat, kann auch einen eigenen Spam-Kalender erstellen, den man dann mit den entsprechenden Einladungen befüllt und anschließend löscht. So geht keine Benachrichtigung an den Spammer raus:

Spam-Kalender auf dem iPhone erstellen

icloud-kalender-spam-spamkalender

Um einen separaten Spam-Kalender zu erstellen, öffnet die Kalender-App auf dem iPhone und tippt unten auf „Kalender“. Anschließend tippt Ihr oben auf „Bearbeiten“ und im folgenden Fenster auf „Hinzufügen …“. Nennt den neuen Kalender am besten „Spam“ und speichert ihn ab.

Wenn Ihr nun die Spam-Einladung öffnet, könnt ihr im oberen Bereich festlegen, in welchem eurer Kalender diese abgelegt sein soll. Wählt hier den neuen „Spam“-Kalender aus. Sofort verschiebt sich die Einladung dorthin. Macht das einfach mit allen Einladungen, die Euch stören und wenn Ihr fertig seid, kann der Kalender ja gelöscht werden. Dazu geht in der Übersicht wieder unten auf „Kalender“ und öffnet in der folgenden Ansicht den „Spam“-Kalender. Am untersten Rand findet Ihr dann die Option „Kalender löschen“, welche nach dem Antippen gleichzeitig alle Einladungen mit sich mitnimmt.

Wie gesagt, alles noch keine schöne Lösung, aber zumindest kann man sich so vorerst ein wenig Ruhe verschaffen. Apple muss aber selbstverständlich schleunigst an einem Fix diesbezüglich arbeiten.

(via iMore)

 

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

14 Kommentare

  1. Danke! hatte mich schon gewundert ob ich der einzige bin der das bekommt.

  2. Wenn ich die Einladung in fantastical lösche, bekommt der Sender eine Rückmeldung? Denke nicht…

  3. Silvio Geisler says:

    Was hat der Spammer davon, wenn er sieht dass ich ablehne?

  4. @silvio: Deine e-mail ist dann validiert… und mehr Wert.

  5. Inzwischen gibt es auch schon Einladungen zu Erinnerungen und zur iCloud-Fotomediathek. Hier funktionieren meines Wissens nach leider keine Tricks, außer die iCloud-Fotomediathek zu deaktivieren.

  6. Deliberation says:

    Zum Glück verwende ich den Google-Kalender…

  7. Hatte ich heute wieder. Ging bis Anfang nächster Woche. Hoffentlich hilft da mal Apple mit anstatt nur zuzuschauen.

  8. Ich habe alles bei mailbox.org, icloud ist nicht aktiviert/eingerichtet! 😉

  9. nur gut, dass ich hier regelmäßiger Leser bin; hatte mich ebenfalls gefragt, was ich wohl falsch gemacht habe. Ohne hier gelesen zu haben, bin ich erst mal drauf gekommen, in icloud die Synchronisation des Kalenders abzuschalten.
    Ist natürlich nicht die bessere Lösung.
    Ablehnen der Einladung wollte ich nicht, da ich mir schon dachte, dass meine e-mail Adresse dann wohl noch weiter verbeitet wird

  10. Ablehnen ist unschön, dann bekommt man erst recht massig spam auf die entsprechende Mailaddy, die kannste dann direkt mitlöschen.

  11. Wolfgang Denda says:

    Ja so ist das, wenn der Hersteller seine Kunden bevormundet und eine einfache „Löschen“ Option als „Du brauchst es nicht“ einstuft.

    Diesen Spam habe ich erstmals schon vor einigen Monaten bekommen, und bei mir hat das Abschalten der E-Mail und App Scan Option geholfen. Icloud wird eh nur für Backup genutzt. Für Leute die nur im Apple Ökosystem unterwegs sind, ist das natürlich keine Option, aber „wer braucht schon Kindermädchen“.

  12. zweiundvierzig says:

    Zum Glück verwende ich weder iCloud- noch Google- noch sonst irgendein „Gratis-Kalender“. Posteo.de und gut is.

  13. bist du mit deinem handy dauerhaft in einem VPN? Wenn ja: wieso und wie machst du das? 🙂

  14. @Michel: Für Dich noch mal: spätestens ab 1.7. wird wieder vorratsdatengspeichert. Da macht es Sinn, wenn der Schlapphut nur eine 24/7 Verbindung in ein sicheres Drittland sieht.