iCloud 7.11 für Windows schließt Sicherheitslücken

Auch Windows-Nutzer können bekanntlich auf Apple-Software zurückgreifen. Wer ein iPhone hat, aber einen Windows-PC, der greift vielleicht auf iTunes oder iCloud für Windows zurück. Und nachdem das Unternehmen aus Cupertino gestern Sicherheitslücken in macOS und iOS gestopft hat, ist nun die Software für Windows dran. Denn auch diese weist in alten Versionen Sicherheitslücken auf, sodass zum raschen Update geraten wird. iCloud für Windows steht nun in Version 7.11 zur Verfügung und hier wird u.a. der Fehler behoben, dass eine bösartige Applikation erhöhte Rechte bekommen kann (CVE-2019-8542). Fehler werden auch in iTunes und den Komponenten Windows Installer sowie Webkit behoben.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.