Huawei will angeblich seine Smartphone-Marken P und Mate verkaufen

Huawei soll angeblich aktuell in Verhandlungen stehen, um seine beiden Premium-Smartphone-Marken der P- und Mate-Serie zu verkaufen. Damit würde Huawei sich dann im Wesentlichen aus dem Markt für High-End-Smartphones verabschieden. Offenbar läuft es da mit der Huawei AppGallery und den Huawei Mobile Services, welche die Chinesen ja selbst stets abfeiern, doch nicht so zufriedenstellend.

Bekanntermaßen darf Huawei wegen der US-Sanktionen auf seinen mobilen Endgeräten aktuell weder den Google Play Store noch die Google-Dienste verwenden. Für den chinesischen Markt bleibt das folgenlos, denn dort kommen die Dienste ohnehin nicht zur Anwendung. In Europa hat das Huawei aber natürlich erheblich zurückgeworfen. Deswegen sollen dann derzeit auch Verhandlungen mit einem Konsortium aus Shanghai laufen. Dabei geht es um eine Gruppe von Investmentunternehmen, welche von der chinesischen Regierung unterstützt werden.

Laut Reuters soll Huawei bereits seit September 2020 abwägen, ob es besser wäre die P- und Mate-Marken abzustoßen. Ob es so kommen wird, ist aber offen. Denn die Verhandlungen könnten immer noch scheitern. Huawei selbst wiederum bezeichnete die Meldungen als haltlos. Da Huawei kürzlich aber auch Honor in die Eigenständigkeit entlassen hat und die US-Regierung bisher keinerlei Kursänderungen andeutet, könnte an den Meldungen trotz des Dementis etwas dran sein.

Huawei stößt nämlich langsam an seine Grenzen, da man es schwer hat noch an Chips für seine Geräte zu kommen. Auch hier greifen nämlich die US-Sanktionen und schneiden die Chinesen derzeit praktisch von Nachschub ab.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Ob der Käufer wohl wie bei auch bei Honor eine Tarnorganisation des Staats sein wird?

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.