Huawei Watch GT 2 Pro: Neue Premium-Smartwatch offiziell vorgestellt

Die Huawei Watch GT 2 Pro bekamen wir dank ausführlicher Leaks bereits zu Gesicht. Einen Blick auf die technischen Daten und Details konnten wir vorab ebenfalls schon werfen. Entsprechend gibt es keine Überraschungen, Huawei bestätigt für die GT 2 Pro jedoch folgende Daten und Eigenschaften:

Bei den Armbändern gibt man sich edel: Diese bestehen aus Flourelastomer (Sport-Edition) bzw. Leder (Classic-Edition) und messen eine Breite von 22 mm. Ohne Armband bringt die Uhr ein Gewicht von 52 Gramm auf die Waage.

Die Huawei Watch GT 2 Pro ist mit einem runden OLED-Display von 1,39 Zoll (35,31 mm) ausgestattet. Mit einer Auflösung von 454 x 454 Pixeln erreicht das Display eine Pixeldichte von 326 ppi. Das Display ist durch Saphirglas geschützt. Im Inneren werkelt ein Huawei Kirin A1. In Sachen Arbeitsspeicher gibt man sich mit gerade einmal 32 MB zufrieden. 4 Gigabyte Speicher stehen für Apps & Co. zur Verfügung.

Der 455-mAh-Akku soll mit bis zu 2 Wochen Laufzeit pro Ladung ein wahrer Dauerläufer sein. Hier setzt man nun auf kabelloses Schnellladen: Binnen 5 Minuten sei wieder genügend Saft für 10 Stunden Laufzeit vorhanden. Da man zum Laden keine Kontakte mehr verwendet, lasse sich auch die, in einigen Smartphones verbaute, Reverse-Wireless-Charging-Methode zur Aufladung nutzen. Die Verbindung zu einem Smartphone erfolgt über Bluetooth 5.1. Kommunizieren kann die Smartwatch mit Androiden ab Version 5 sowie iPhones ab iOS 9.

Zahlreiche Sportdaten lassen sich tracken und aufzeichnen: Laufen (Outdoor/Indoor), Gehen (Outdoor/Indoor), Radfahren (Outdoor/Indoor), Schwimmen (Outoor/Indoor), Bergsteigen, Wandern, Crosslauf, Triathlon, Ellipsentrainer, Rudern etc. Fürs Schwimmen weist man eine Wasserdichtigkeit von 5 ATM auf. Insgesamt stehen ca. 100 Trainingsmodi zur Verfügung. Das Tracking erfolgt anhand verschiedener verbauter Sensoren. Im Inneren der Smartwatch finden ein Beschleunigungssensor, Gyroskop sowie ein Geo-Magnetometer ihren Platz. Zur Überwachung der Herzfrequenz setzt man auf einen optischen Sensor. Außerdem gibt es Sensorik für das Umgebungslicht und ein Barometer. Letzteres dient zur Messung des Luftdrucks und für Warnungen – z. B. vor einem aufkommenden Gewitter.

Im Golf-Modus bietet man an, die Schwunghaltung beim Abschlag zu analysieren. Fürs Wandern gibt es die Route-Back-Funktion, welche den passenden Weg zum Ausgangspunkt anzeigt, um zurückzufinden.

Über das Aktivitätstracking hinaus bietet man zahlreiche weitere Bereiche zur Überwachung an: Wie eben schon bei den Sensoren erwähnt, lässt sich die Herzfrequenz aufzeichnen. Außerdem gibt es Möglichkeiten zur Schlafüberwachung, zum SpO2-Monitoring und zum Belastungstest. In Sachen Funktionalität bietet Huawei jenes was man eben schon von der Huawei Watch GT 2 kennt. Außerdem – wie auch in zahlreichen anderen Smartwatches zu finden: Atemübungen, die Möglichkeit den Menstruationszyklus zu verfolgen. Auch eine Musiksteuerung hat man mit an Bord: Bis zu 500 Lieder lassen sich auf dem integrierten 4-GB-Speicher ablegen und über Bluetooth-Kopfhörer wiedergeben.

Die Huawei Watch GT 2 Pro erscheint in den Farben Night Black (Sport-Edition), Nebula Gray (Classic-Edition mit Lederarmband) sowie Titanium (Porsche-Design-Edition). Preislich liegt die neue Premium-Smartwatch von Huawei bei 299 Euro und ist hierzulande ab dem 2. Oktober verfügbar. In der Vorbestellphase zwischen dem 11. September und dem 2. Oktober gibt es – wie auch bei den FreeBuds Pro und der Huawei Watch Fit – die Huawei Fitnesswaage on top.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Felix Frank

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Student auf Lehramt. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Sehr hübsche Uhr. Da kann optisch ja nur die Zepp E Circle mithalten. Laufzeit ist natürlich spitze, aber 299€ ohne eSim und mit 32MB RAM? Nein danke. Ich hoffen mal, dass die Xiaomi Revolve (ggf. sogar mit Update ggü. der Color Watch?) bald released wird.

  2. Schöne Uhr kein Zweifel, leider wird aber nie kommuniziert ob ich die AppGallery und andere Huawei Dienste auf meinem nicht Huawei Smartphone brauche. Sollte das so sein dann fallen diese Produkte gleich bei mir durch.

    • Du benötigst hms und hicare, jede SmartWatch benötigt auf den Phone Programme nur Google App Gallery btauchste nicht usw..

      • Bei jeder anderen SmartWatch brauche ich eine andere App, das reicht und nicht noch irgend welche anderen Dienste die im Hintergrund meine Daten auslesen können. Ging doch früher auch bei Huawei, warum verspielt man sich die Sympatie bei nicht Huawei Nutzern den so dermaßen? Die haben doch ihre HealtApp und BT und fertig ist das ganze andere könne es doch auch.

        • @HEB
          Das macht nicht nur Huawei so, mit mehreren Diensten zum Gerätebetrieb. Schon für das Armband von Samsung zähle ich ich mindestens drei + SHealth, Mobvoi App auch extra zur WearOS.

  3. Hab selber die Honor MagicWatch 2 und daher meine Meinung: zu Premium fehlt da gehörig was ab Software. Sowohl das OS als auch die Begleitapp sind alles andere als Premium. Auch etwas so simples wie Watchfaces wirken oft billig und überladen. Ich hoffe die gezeigten Watchfaces werden dann mal für die aktuellen Geräte angeboten.

    Hardware hingegen ist wirklich top!

    • Tja, die Chinesen habe einen etwas eigenen Geschmack was Displaydesigns angeht. Hauptsache bunt und blinkend, sieht man z.B. auch an den Themes bei Xiaomi.

  4. Schöne Uhr, sieht sehr hochwertig aus. Was mir aber fehlt ist das Antworten auf WhatsApp Nachrichten, wird hier wohl wahrscheinlich auch wieder nicht gehen!?

    • Nein, das geht nicht. Und zudem gibt es einen nervigen Bug der dazu führt, dass die Nachricht doppelt und dreifach angezeigt werden. Xiaomi hatte das Problem nicht (dafür andere).
      Die Huawei Uhr ist ein besserer Fitness Tracker mit sehr gutem Schlaftracking, genauem GPS, Freisprecheinrichtung und Benachrichtigungsvorschau. Wenn man nicht mehr erwartet, wird man mit der Uhr glücklich gerade wegen der langen Akkulaufzeit.

  5. Hat die Porsche Design Edition etwa eine zusätzliche Taste??

    Ich selbst habe auch eine Honor Magic Watch 2 (Huawei Watch GT2-Zwilling) und den einzigen Vorteil, den ich hier gerade an der Pro erkenne, ist das induktive Laden. Oder übersehe ich etwas?

    Allgemein: Smartwatch ist vielleicht tatsächlich etwas viel gesagt. Das Teil kann die Uhrzeit anzeigen, als Freisprecheinrichtung agieren, Musik abspielen und diverse kleine Spielereien, aber eine vollwertige Kommunikationszentrale ist es bei weitem nicht; das will sie auch gar nicht sein – dafür reicht dann nämlich die Hardware vollkommen aus.
    Hatte bis jetzt nicht einen einzigen Ruckler, Restart oder sonstwas. Wichtig ist hier immer wieder der wirklich ausdauernde Akku zu erwähnen. Wer eine Uhr als Uhr braucht (so wie ich), der kommt damit tatsächlich bis zu zwei Wochen hin.

  6. Es soll hier auch noch eine „Porsche Design“ Variante geben.
    Was ist der Unterschied zwischen diesen? (Desigen / Funktion / Preis ?)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.