Huawei: Porsche Design Mate 9 vorgestellt, falls es etwas teurer sein darf

huawei artikel logoHuawei hat heute nicht nur das Mate 9 vorgestellt, sondern auch noch eine zweite Version, die in Zusammenarbeit mit Porsche Design entstanden ist. Diese unterscheidet sich ein wenig vom „normalen“ Mate 9, ist mit einem an den Seiten abgerundeten 2K-Display ausgestattet, das 5,5 Zoll in der Diagonalen misst. Außerdem befindet sich der Fingerabdruckscanner auf der Vorderseite und das Gerät kommt mit 6 GB RAM. Die schwarze Grafitbeschichtung verleiht dem Gerät ein sehr elegantes Design. Die technische Ausstattung unterscheidet bis auf Design und Display kaum vom Mate 9, man bekommt die gleiche Leica Dual-Kamera und auch der schnelle Kirin 960 Chipsatz ist an Bord. Wohl aber unterscheidet sich das Dual-SIM-Gerät im Preis.

mate9_porsche

Die Hautpmerkmale des Porsche Design Mate 9 im Überblick:

? Starke Performance: Kirin960-Chipset – laut Geekbench 4.0.0 Multi-Core CPU Performance und DDR Performance der aktuell leistungsstärkste Smartphone-Prozessor der Welt.
? Großartiges Nutzererlebnis: EMUI 5.0 – eine intuitive Benutzeroberfläche, die das Nutzererlebnis mit dem OS optimiert.
? Für ambitionierte Geschäftsreisende: Dual-SIM – Geschäftsreisende können bequem überall auf der Welt und jederzeit zwei SIM-Karten nutzen.
? Lange Akkulaufzeit: SuperCharge – die neue Technologie lädt den Akku innerhalb von Minuten auf; bis zu zwei Tage Akkulaufzeit sind möglich.
? Professionelle Fotos: Leica Dual-Kamera – die zweite Generation mit Hybrid Zoom kommt mit einem 12 MP RGB-Sensor und einem 20 MP Monochrom-Sensor daher.

https://twitter.com/HuaweiMobile/status/794167362027196422

Ab Ende Dezember wird das Porsche Design Mate 9 in Europa verfügbar sein, man muss allerdings ein bisschen tiefer in die Tasche greifen. 1395 Euro wird in den Porsche Design Stores für das Gerät fällig, ab Januar 2017 wird es dann weltweit – außer in den USA – verfügbar sein. Wohl nicht gerade ein Mitnahme-Artikel, wobei das Gerät ja schon schick aussieht, oder wie seht Ihr das?

mate9_porsche_02

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

11 Kommentare

  1. Star Craftler says:

    sieht exakt aus wie das andere nur 600 Öcken teurer. Guter Nepp

  2. Das besondere am Design kann ich jetzt auch nicht so genau sehen.

  3. 1400 statt 700. Whooot?

    Dafür ist das Display (knapp 50% der Oberfläche) und das Innenleben das Selbe. geschätzte 80% der Rückseite sind ebenfalls gleich. Bleibt nur dieses pd-Logo und ein anderer Umriss um die Kamera und „Porsche Design“ auf der Vorderseite.

    Aber sonst geht denen das noch gut, ja?

  4. Das ist also der S6 Edge+ Klon (Vorderseite). Porsche Design gibt sich also für sowas her…?

  5. Zudem wirkt der überdimensionale PD-Schriftzug oberhalb vom Display alles andere als optisch elegant.

  6. Alter Falter… in einem Jahr ist das Ding Elektronikschrott, egal ob da Porsche drauf steht

  7. Bling, bling, Chinaböller mit EMUI-Murks v5. Thanks, but no thanks.

  8. Frickel-Pit says:

    Kann man machen. Ist wohl ein Versuchsballon, um die etwas Betuchteren zum Kauf zu ermuntern. Dürfte aber für eine Firma wie Huawei noch nicht möglich sein. In der Liga vergreift sich niemand an Android-Geräten.

  9. Hey es steht Porsche drauf. Da ist es völlig egal ob da Android oder Nokias Symbian drauf läuft.

  10. Stefan Eder says:

    Und wie virele Jahre gibt’s Betriebssystem-Updates? …
    Ach – gar keins?

  11. Das ist kleiner als das Mate 9? Beim Mate 9 heißt es es wäre 5,9 Zoll groß. Und die Porsche Version mit höherer Auflösung hat „nur“ 5,5 Zoll?