Huawei Mate Xs: Neues Foldable startet im März 2020

Huawei hatte seine Konkurrenz für das Samsung Galaxy Fold, das Mate X, ebenfalls bereits im Februar 2019 auf dem Mobile World Congress 2019 in Barcelona vorgestellt. Später stellte man aber klar, dass der Launch erst im November erfolgen würde. Samsung hat nun bereits für das nächste Jahr große Pläne rund um faltbare Smartphones angedeutet. Da will sich offenbar auch Huawei nicht lumpen lassen und plant für 2020 bereits mit dem Mate Xs ebenfalls ein neues Modell.

Das Huawei Mate Xs soll im März 2020 erscheinen und auf den SoC Kirin 990 mit 5G setzen. Wie es aussieht, wird das Mate Xs ansonsten aber im Design recht nahe beim Mate X verbleiben und vor allem im Detail ein kleines Upgrade darstellen. Das Mate X nutzt noch den Kirin 980, sodass in jedem Fall ein Leistungssprung erkennbar sein wird. 5G bieten allerdings sowohl das Mate X als auch das folgende Mate Xs.

Zu erwarten ist, dass das Huawei Mate Xs auch bei der Energieeffizienz punkten sollte, denn man setzt für den Kirin 990 5G bereits auf den 7-Nanometer-Herstellungsprozess. Als GPU hält bei dem Prozessor die ARM Mali-G76 her, mit 16 Kernen – also sechs mehr als noch beim Kirin 980.

Der neue SoC Kirin 990 5G bietet zwei leistungsfähige Kerne der Serie ARM Cortex-A76 mit bis zu 2,86 GHz Takt. Zusätzlich gibt es noch zwei weitere Cortex-A76-Kerne, welche Huawei als goldene Mitte mit bis zu 2,36 GHz Takt versteht. Den Aufbau ergänzt man um vier Cortex-A55 mit bis zu 1,95 GHz Takt für weniger leistungshungrige Szenarien. Auch eine aufgepeppte NPU für KI-Szenarien hat man nicht vergessen.

Wie die weiteren Unterschiede zwischen dem Huawei Mate X und dem Mate Xs ausfallen könnten, ist derzeit noch offen. Auch einen Preis für das Modell des Jahres 2020 kennen wir noch nicht. Vermutlich dürfte jener ähnlich ausfallen, wie der Launch-Preis des Mate X und somit erneut über 2.000 Euro spielen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Und wieder ohne GAPPS. Saukomisch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.