Huawei Mate 30 Pro: Marktstart in Frankreich

Anfang Oktober listeten erste Händler das Huawei Mate 30 Pro auch in Europa. Während in Deutschland weiterhin – zumindest offiziell – tote Hose ist, prescht Huawei in Europa weiter vor, die offiziellen Niederlassungen in Spanien und der Schweiz verkündeten den Start bereits. Nun kündigt Huawei den Start des Mate 30 Pro auch im Nachbarland Frankreich an. Mit dem stimmungsvollen Teaser „Il arrive.“ wird dort für den Start des Huawei Mate 30 Pro geworben, was nach jetzigem Kenntnisstand immer noch ohne Zugriff auf die wichtigen Play-Dienste von Google erscheint.

Huawei und Partner bemühen sich zwar um Lizenzen, um das Handelsembargo irgendwie erträglicher zu bekommen, dies klappte aber bisher u. a. nur bei Microsoft, bisher aber wohl nicht bei Google. Das Huawei Mate 30 Pro läuft aus diesem Grunde auf Android 10 AOSP mit EMUI 10, der von Huawei entwickelten Benutzeroberfläche. Man muss sicherlich kein ausgewiesener Experte sein, um festzustellen: In der jetzigen Software-Konstellation ohne Google-Play-Dienste wird das Huawei Mate 30 Pro, obwohl es ein wirklich gutes Gerät ist, sicherlich wie Blei in den Regalen liegen.


Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Da aber die Normalo-Käufer von dem Embargo nichts wissen, wird die Überraschung nach dem Auspacken und Einschalten recht groß sein. Das dürfte interessant sein zu erfahren, wie groß die Umtauschquote ist.

  2. Über die Probleme der Software hatte ich ja letze Woche schon geschrieben beim Start in der Schweiz: kein GPay, viele Süiele werden ohne Google Play und eben den Diesten auch ncht laufen.. Dann sind da noch die Kontakte die ja bei dem nomalen Usern in der Googlecloud (Googlekonto) liegen wie auch die Fotos. Sicher Fotos un Kontakte kann man mit mehr oder minder Aufwand umziehen auf das Mate 30, welches viele User aber eben nicht hinbekommen dürften.

    Aber mir persönlich gefallen Geräte mit Notch oder Loch halt garnicht dazu noch dieses Edge was ehr Nachteile als Vorteile bringt. Filme mhm nee Spiele stört es auch.. Keine vernünftigen Schutzhüllen …

    Für mich fällt das ganze unter die Kategorie : Mehr Schein als Sein was den Praktischen Nutzen angeht..

    • Sehe ich ähnlich, die Notch stört mich nicht, wenn ich dadurch ein sicheres Faceunlock habe, aber die Edge und fehlenden laut/leise Tasten bei dem Gerät sind ein absolutes NoGo.

      Dazu die fehlenden Google Dienste, kein Google Pay, Fotos, Maps, der hohe Preis und viele andere Nachteile machen das Gerät für mich einfach unakttraktiv.
      War mit meinem P20 Pro eigentlich ganz zufrieden, würde aber so schnnell kein Huawei mehr nehmen.

  3. Man kann das Teil ja auch mal als Google Free bewerben – da finden sich sicherlich die ein oder anderen welche das gerne kaufen möchten. So gesehen, bis auf den G-Store (was ein Hauptargument gegen den Kauf ist) – würde ich die anderen Dienste nicht benötigen.

  4. Kann man nicht einfach ein LinageOS mit Play Services drauf hauen?

  5. @ Reto

    Nee weil…
    1. Huawei lässt seit Mai 2018 kein Bootloader Unlock mehr zu.
    2. gibt´s wegen Kirin sogut wie keine CR

  6. Interessante Konstellation ohne Google. Man könnte fehlende Apps welche nicht im Huawei Store sind bestimmt über Umwege installieren. Ich bin aber leider raus, denn Edge Display gefällt mir überhaupt nicht. Auch kann ich mich nicht mit USB C Kopfhörer Anschluss anfreunden. Keine Lautstärke Taste mehr. Was haben die sich dabei gedacht? Somit behalte ich erst mal mein Mate 20 x.

  7. endlich – smartphone von haus aus OHNE google-geraffel. dass ich das noch erleben darf…
    gestaltungsmöglichkeiten ohne ende – sony alfa6100 liegt zuhause in der schublade und brüllt, dass sie raus will. kann sie sich aber ersteinmal abschminken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.