Huawei Health App 2.0: Neuerungen für die Gesundheits- und Fitness-Anwendung

Huawei hat neben neuen Wearables passenderweise auch seiner Health App viele frische Funktionen spendiert. Einzug halten auch Erweiterungen durch den kostenpflichtigen Premium-Dienst Health+. Hier will man euch zu einem Abonnement verleiten, das monatlich 7,99 Euro oder 59,99 Euro im Jahr kostet.

Wer eines der folgenden Wearables kauft, erhält drei Monate Health+ gratis zum Antesten:

  • Huawei Watch GT 3 Pro
  • Huawei Watch GT 3
  • Huawei Watch GT Runner
  • Huawei Watch Fit 2
  • Huawei Band 7

Für die Aktivierung des kostenlosen Probezeitraums muss die Health App mit eurem Gerät verbunden sein. Ihr solltet dann automatisch einen Hinweis auf die Website für das Aktivieren des Probezeitraums sehen. Bei nicht sofortiger Inanspruchnahme kann die Mitgliedschaft auch später über die Membership-Website aktiviert werden. Für iOS-User wichtig: Die iOS-Betaversion ist im deutschen Raum ab dem 15. Juni erhältlich. Ab dem 30. Juli wird Huawei Health+ dann für alle deutschen iOS-Nutzer verfügbar sein.

Nutzbar sind Huawei Health und das kostenpflichtige Health+ dann an allen Wearables der Reihen Watch Fit, Band sowie Watch GT. Was ist neu in der App? Grundsätzlich werden nun 100 Workout-Modi unterstützt – mit Tracking, Coaching und Analysen für diverse Outdoor- und Indoor-Sportarten aus den Bereichen Laufen, Schwimmen, Radfahren, Triathlon und vielen mehr. Health+ verspricht dann erweiterte Funktionen rund um Fitness, Ernährung und Wellness. Darunter sind beispielsweise über 200 Fitnesskurse und Atemübungen.

Ein Stay-Fit-Plan in Health kombiniert die Bereiche Fitness und Ernährung mit personalisierten Trainingsplänen, täglicher Ernährungsanalyse und dynamischen Anpassungen. Anwender können dabei individuell Trainingstage, Trainingsziele und Lieblingsspeisen definieren. Auf Basis der individuellen Fortschritte berechnet die App eine Prognose für das Erreichen von Zielen. Wer einen Fitnesscoach oder Trainer hinzuziehen will, kann diesem Zugriff auf die Daten aus der App gewähren, um sie zu exportieren.

Mit der neuen Funktion „Workouts“ können Nutzer der Health App auf Bewegungs- und Diät-Tipps von echten Fitnesstrainern in den Sprachen Englisch, Deutsch oder Italienisch zugreifen. Mithilfe des Ernährungstagebuchs der Health App können Nutzer die Daten ihrer Mahlzeiten in die App eintragen und so Kalorienzahlen berechnen. Als Teil der Ernährungsanalyse werden aufgenommene Nährstoffe, Kalorien und das Verhältnis aus Protein, Fett und Kohlehydraten in Grafiken dargestellt. Intervallfasten berücksichtigt man nun ebenfalls durch spezielle Programme, die individuell auf Lebensstil und Tagesablauf zugeschnitten werden können.

Den Menstruationszyklus könnt ihr ebenfalls in der App überwachen. Herzfrequenz, Hauttemperatur und andere Variablen werden in der App erfasst, wodurch der Zyklus vorhergesagt werden kann. Wer Probleme beim Einschlafen hat, dem hilft die Health App mit entspannenden Klängen oder verschiedenen Optionen für weißes Rauschen. Die neue 3D-Tracking-Funktion verfolgt wiederum die Laufrouten der Nutzer und ermöglicht das Teilen von Fortschritten per Social Media. Mit Health+ können Nutzer zudem Hoch- oder Querformat-Videos ihrer Route exportieren und über sechs Stunden Aktivitätszeit aufzeichnen.

Die Health App ist kostenlos in der AppGallery erhältlich sowie für Android-Nutzer über den Play Store oder für iOS via App Store verfügbar.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Nicht ganz richtig: Im Play Store gibt es nur eine mittlerweile 2 Jahre alte Version. Ist allerdings auch nicht sonderlich schlimm, weil die neuen Versionen nur fetter geworden sind aber keinen echten Mehrwert bringen

    • MasterJam says:

      Bitte nehmt den Hinweis über die Verfügbarkeit im PlayStore raus. Huawei hat keinerlei Zugang mehr zum Google Ökosystem und die im OlayStore hinterlegte App ist 2!!! Jahre alt. Dementsprechend sorgt, dass bei neuen Wearable für massive Probleme. Daher sollte man die App AUSSCHLIESSLICH über die Huawei App Gallery installieren.

    • Du kannst doch die Huawei App Gallery installieren, somit kannst du immer die aktuelle Version von Health runterladen

      • …und danach die Huawei App Gallery wieder runterschmeißen, denn Health kann man innerhalb der App aktualisieren (Konto -> Nach Aktualisierungen suchen).

      • Nein, möchte ich nicht. Weil ich dann nicht weiß, was da für ein Müll nachgeladen wird. Changelog: Stabilität und Verbesserungen.

  2. Was ist eigentlich mit den neuen Honor Handys, auch die Honor Uhren liefen bisher ja immer noch über die Health-App, bei mir zumindest. Habe beides, Honor und Huawei Uhren, momentan aber noch das letzte Huawei Handy mit google-play-store.
    Muss man sich bei den neuen Honor Handys dann auch die Health App aus dem Huawei Store laden, oder hat Honor da mittlerweile was eigenes?

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.