Huawei: 2023 keine neuen Kirin-Chips

Huawei wird 2023 keine neuen Kirin-Chips einführen. Das hat das Unternehmen selbst im chinesischen Netzwerk Weibo bestätigt. Damit dementiert Huawei Gerüchte, die sich zuletzt um kommende Kirin-Chips für mobile Endgeräte gerankt hatten.

Aufgrund der anhaltenden US-Sanktionen ist es für Huawei nahezu unmöglich, selbst neue Chips zu entwickeln und fertigen zu lassen. Daher hat der chinesische Hersteller nur noch wenige Smartphones mit eigenen Kirin-Chips im Portfolio. Wenn, dann handelt es sich um den alteingesessenen Kirin 710A.

Daran wird sich also auch im nächsten Jahr nichts ändern. Hoffnungen auf neue Kirin-Chips sollte sich für das nächste Jahr also niemand machen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Ein „Glanzleistung“ der USA wenn es darum geht die Konkurrenz aus zuschalten, mit Vorwürfen, die nie bestätigt wurden, außer bei der der Technik der USS

    • Es gibt zwar keine Beweise aber es ist ziemlich klar. Alle chinesischen Firmen, müssen mit dem Staat zusammen arbeiten. Was dies bei solch einem Staat, welcher offen zugiebt die Weltherrschaft als Ziel zu haben, bedeutet, ist wohl ziemlich klar. Klar macht der Ami das gleiche, aber deren Politik und Weltanschauung finde ich deutlich angenehemer

    • Wenn man sich ansieht mit welchen Methoden Huawei selbst die nordamerikanische Konkurrenz ausspioniert und ruiniert hat (Stichwort Nortel), dann handelt es sich hier lediglich um Reziprozität.

  2. Man kann zu den Sanktionen stehen wie man will. Aber es zeigt deutlich wie sehr die VR China von fremder Technologie (Produktion, Design etc) abhängig ist. Und das diese gerne kopiert und nachgebaut wird ist auch bekannt. Im Grunde würgen die USA damit auch den ungewollten Technologietransfer, der für chinesische Firmen auch einen Wettbewerbsvorteil darstellt, ab.

  3. Samsung will ja auch seine Exynos Chips nicht mehr Produzieren. Korea wird ja nicht Sanktioniert, aber es scheint sich einfach nicht zu Lohnen für Samsung.

  4. Bling Bling says:

    Das Unternehmen scheint auch in den letzten Monaten nicht soooo schlecht dazustehen. Und mal ehrlich: wer erwartet denn von HUAWEI noch neue Smartphones? Es gibt genügend andere, die das können. Die letzten Geschäftszahlen, die ich finden konnte, zeigen Profite im Networking-Bereich. https://techxplore.com/news/2022-08-china-huawei-sales-ventures.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.