Anzeige

HTC U 11 Teaser: Du sollst es drücken!

Schaut man sich auf dem Markt um, so könnte man zu der Meinung kommen, dass HTC einiges tun muss, um die Gunst der Kunden zu bekommen. Versuchen möchte man dies sicher auch mit dem kommenden Flaggschiff, welches in der Vergangenheit unter dem Namen HTC Ocean oder HTC U 11 in Berichten vorkam. Das „U“ soll natürlich darauf hinweisen, dass das Smartphone zur gleichnamigen Geräteserie gehört. Das HTC U Ultra hatten wir hier im Blog getestet.

Die „11“ wiederum soll signalisieren, dass das HTC U 11 eben ein direkter Nachfolger für das HTC 10 des Jahres 2016 ist. Jetzt hat HTC noch einmal ein Teaservideo veröffentlicht, welches noch mal darauf eingeht, dass das Gerät durch ein „Drücken“ (sieht eher nach quetschen aus) bedienbar sein wird. Das sah man bereits in früheren Leaks.

Vorstellen wird HTC das U 11 am 16. Mai. Technische Daten? Im Raum stehen ein Display mit 5,5 Zoll und 2.560 x 1.440 Bildpunkten, Android 7.1 als Betriebssystem, der SoC Qualcomm Snapdragon 835, 4 GByte RAM, 64 / 128 GByte Speicherplatz sowie eine Hauptkamera mit dem Sensor Sony IMX362 sowie eine Webcam mit 16 Megapixeln und dem Sensor Sony IMX351.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Schon krass. Seitdem ich das Galaxy S8 habe, finde ich jedes Handy mit normalen Rändern einfach nur noch total unsexy und wie aus den 90ern aussehend.

  2. @Jemand222
    hehe

    fabian nappenbach erwähnte ja bei techstage eine neue Erfahrung an Bedienung für die Benutzer. Ist wohl das damit gemeint. bin gespannt

  3. Wolfgang D. says:

    Dieses ständige Umgebaue bei Bedienkonzepten ist genauso blödsinnig wie Launcher, die eigenständig die Lage der Verknüpfungen umsortieren. Apps suchen und herausfinden wie man nun bestimmte Funktionen aufruft, als neue Erfahrung an Bedienung für die Benutzer? Lächerlich.

    Das ist wie wenn in jedem PKW Bremse, Kupplung und Beschleunigung anders angeordnet wäre, und die Schaltkulisse stets neue Muster beim Herauf- und Herunterschalten erfindet. Man ist schlussendlich nur noch genervt von der Designerkacke. Klar, gelangweilte Tester sehen es vielleicht anders und sehnen sich nach ‚anders, egal wie‘.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.