HTC One X9: Smartphone ist nun offiziell

htc one x9 thumbErst vor einer Woche waren zahlreiche Bilder des neuen Smartphones HTC One X9 durchgesickert. Doch jetzt haben die Leaks ein Ende, denn der Hersteller aus Taiwan hat das Gerät passend zu Heiligabend offiziell bestätigt. Ein Qualcomm Snapdragon 820 steckt zwar nicht im Inneren, sondern ein MediaTek Helio X10 mit 2,2 GHz Takt, ansonsten entsprechen die technischen Daten aber weitgehend den bisherigen Annahmen. HTC listet das One X9 mittlerweile auch offiziell auf seiner Website.

Das Gehäuse des HTC One X9 besteht aus Aluminium. An der Vorderseite befinden sich HTCs übliche BoomSound-Lautsprecher. Zudem holt HTC kapazitive Tasten unter dem Display zurück, obgleich die letzten Smartphones des Herstellers auf reine Software-Buttons gesetzt haben.

htc one x9

Der Bildschirm des Smartphones weist eine Diagonale von 5,5 Zoll bei einer Auflösung von 1920 x 1080 Bildpunkten auf. Im Inneren stecken 3 GByte RAM und 32 GByte Speicherplatz. Letzterer lässt sich nachträglich via microSD um bis zu 2 TByte erweitern. Die Hauptkamera mit optischem Bildstabilisator bietet 13 und die Webcam 5 Megapixel. Für den Akku des HTC One X9 ist eine Kapazität von 3000 mAh angegeben.

htc one x9 banner

Das HTC One X9 misst 153,9 x 75,9 x 7,99 mm und wiegt 173 Gramm. Leider schweigt HTC noch zum Verkaufspreis, dem Erscheinungsdatum sowie Angaben dazu, in welchen Ländern das Smartphone auf den Markt kommen wird. Vermutlich wird HTC in den nächsten Wochen also die restlichen Details zur Veröffentlichung des One X9 nachreichen. Was haltet ihr denn von dem  Gerät? Angesichts der kommenden Smartphone des Jahres 2016 überflüssig? Oder ist das HTC One X9 eher eine willkommene Ergänzung?

(via HTCSource)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Im Grunde genommen, kann man bei „Mediatek“ aufhören zu lesen.
    Es sei denn man sucht ein SM im unteren Preissegment, in dem fehlende Updates keine Rolle spielen…
    Das Teil sollte unter 300€ (249-269) kosten, ansonsten macht das Gerät wenig Sinn.

  2. Stimme vel2000 zu. Dab

  3. …ei liegt es nicht mal am Prozessor selbst, sondern an der Plattform. Ich habe so viele chinesische Smartphones getestet und jedes Mal haben entweder Sesoren ganz gefehlt (by design) oder deren Qualität war einfach schlecht. Vom Support aktueller Android Versionen mal ganz abgesehen. Vielleicht ändert sich das ja 2016.

  4. @Martin, versuch mal Xiaomi.

  5. Kernel Source her und alles ist gut. Wird aber schwer bei MT heheh

  6. @Daki Vucic
    Selbst mit Kernel Sources wirds nur ein Frickelrom, da die Treiber nur als Blobs vorliegen.
    Guck dir die ganzen „unofficial“ CM’s an…mal geht die Cam nicht, keine Video Hardwarebeschleunigung oder der Akku ist nach sechs Stunden leer.
    Mediatek = NoGo (oder nur wenn extrem preisgünstig, quasi als Wegwerfhandy).

  7. Endlich mal eins, wo kein schwarzer Balken mit HTC Logo auf der Vorderseite die Optik stört. Das hat mich beim M8 oder M9 genauso wie Motorolas Plattfuß bei der 360 gestört. Nun hat es sich ja geändert, aber leider 1-2 Jahre zu spät liebe Kollegen von HTC und leider ein MTK im Inneren, welcher für mich eher für Geräte aus dem Low- bis Mediumbudget steht.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.