HTC Desire 19+ kostet in Deutschland 299 Euro

Es ist ruhig geworden um HTC, aber man stellt noch Smartphones vor – und eines davon startet nun in Deutschland. In Taiwan wurde das HTC Desire 19+ bereits Ende der ersten August-Woche vorgestellt.

299 Euro möchte HTC für das Desire 19+ hierzulande haben. Dafür bekommt man dann ein Smartphone mit einem 6,22 Zoll großen Display, das 1.520 x 720 Pixel auflöst und mit einem Seitenverhältnis von 19,5:9 daherkommt. Die Tropfenaussparung im Display schafft Platz für die 16 Megapixel-Frontkamera. Hinten gibt es gleich drei Kameras, sie lösen 13 + 8 + 5 Megapixel auf, die zweite Cam ist für Weitwinkelaufnahmen, die dritte sammelt Tiefeninformationen.

Im Desire 19+ arbeitet ein Mediatek Helio P35, dem 4 GB RAM zur Seite stehen. Speicher gibt es 64 GB, erweitern lässt sich dieser per microSD-Karte. Bluetooth 5.0, Dual-Band-WLAN und NFC gehören ebenfalls zur Ausstattung. Der 3.850 mAh große Akku lässt sich über USB-C laden, Musik lässt sich aber auch über einen herkömmlichen 3,5 mm Klinkenanschluss aus dem Gerät holen. Android 9.0 Pie kommt zum Einsatz. Das HTC Desire 19+ ist Dual-SIM-fähig.

Ich sage mal so: Ich glaube nicht, dass das Smartphone zu diesem Preis viele Freunde findet.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

10 Kommentare

  1. DoA. Viel zu teuer für ein 08/15-Notch-Phone mit Low-End-Specs.

  2. phrasemongerism says:

    Schön, wenn man einen Artikel über ein Gerät schreibt, das zwar hier erscheint aber keinen interessiert.
    Immer noch Sommerloch?

  3. Kam nicht letztes Jahr das Motorola One auch zu 299 € auf dem Markt. Das hat sogar eine Kamera weniger. Ansonsten ist das von der Ausstattung ja recht ähnlich mager. Gut, der Snapdragon macht vom Namen her mehr her. Aber sonst?
    Wenn HTC damit letztes Jahr gestartet wäre und der Preis dann auch um Dauerhaft die Hälfte, teilweise noch weiter gefallen wäre, dann hätte es eventuell eine kleine Chance gehabt.

    Wenn man nun bei Motorola bleibt, das One Vision gibt es ja inzwischen schon um einiges günstiger als das HTC und die haben ja schon zugelegt in der Ausstattung. Irgendwie schon witzig.
    Abwarten, vielleicht gibt es da etwas zu, vielleicht einen Fernseher oder etwas und man zahlt am Ende so rechnerisch nur die 119 € die es dann auch wert wäre?

  4. Bei dem Gerät möchte man einfach nur rufen: stirb doch endlich HTC, stirb!

  5. Wirklich, wirklich schade um HTC. Der Beginn meiner Smartphone-Geschichte ist gedanklich untrennbar mit der HTC und der Sense-Klappuhr verbunden. Schön war die Zeit, aber wer am Bedarf vorbei lieber an einem Kryptophone bastelt…

  6. „…1.520 x 720 Pixel…“

    Hier aufgehört zu lesen.
    Der Name alleine ist so abtörnend, Gerät XY Nr. 19, da hat auch die Marketing-Abteilung geschlafen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.