HTC Bolt: Leak zeigt 5,5 Zoll-Smartphone ohne 3,5 mm Headset-Anschluss

artikel_htcEin frischer Leak zum Freitag Abend. Interessante Wendung beim HTC Bolt, Ende September als kleinere Version des HTC 10 geleakt. Nun soll das Smartphone doch größer sein, mit einem 5,5 Zoll FullHD-Display daherkommen. Wer das behauptet? Wieder einmal Evan Blass. Er veröffentlichte via Venture Beat nicht nur ein paar Bilder des Mittelklasse-Smartphones, das noch diesen Monat erscheinen soll, sondern liefert auch gleich noch ein paar Spezifikationen mit. Angefangen mit dem, was weggelassen wird: Ein 3,5 mm Klinkenanschluss. Nach Motorola und Apple beginnt nun auch HTC, diesen von vielen Nutzern immer noch als unabdingbar empfundenen Port nicht mehr einzusetzen. Ob das in einem Mittelklasse-Gerät allerdings so eine gute Idee ist?

htc_bolt_leak

Eine Modellvariante (falls es nicht die einzige ist) wird wohl mit 64 GB Speicher und 3 GB RAM kommen, zusätzlich gibt es aber auch einen Slot für microSD-Karten. BoomSound ist ebenfalls an Bord, allerdings nur bei der Verwendung von Kopfhörern. Denn das Smartphoen selbst bietet nur einen einzelnen Lautsprecher auf der Unterseite. Neben diesem befindet sich dann auch gleich der USB-C-Anschluss, spannend wird hier sein, was HTC mit dem Headset macht. Entweder eine Verbindung via USB-C direkt oder per Adapter.

htc_bolt_leak_02

Auf der Rückseite soll sich eine 18 Megapixel-Kamera mit 4K-Videoaufnahmefunktion befinden, auf der Vorderseite gibt es eine 8 Megapixel-Kamera. Auf der Vorderseite befindet sich zudem noch ein Fingerabdruckscanner. Nach Aussage von Evan Blass wird das Gerät weltweit verfügbar sein, einen triftigen Grund, an den Ausführungen zu zweifeln, gibt es meiner Meinung nach nicht. Wobei ich nicht ganz verstehe, warum es ein Mittelklasse-Gerät sein soll. Die Spezifikationen lesen sich nicht wirklich danach, allerdings gibt es auch keine Informationen über Prozessor und Grafikeinheit, das kann schon den Unterschied zwischen High-End und Mittelklasse ausmachen.

htc_bolt_leak_03

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Die ersten HTC Androiden und auch das Diamond hatten keine Klinke.

  2. Ich denke auch, dass die Klinke für viele nicht so fürchterlich interessant und schon gar nicht ausschlaggebend ist.

  3. Nun, bei dem nahezu fast randlosen Gerät muss man schließlich irgendwo Platz einsparen. Wer bitte schön designt solch‘ eine Hässlichkeit. Nichts verkaufen wollen als Firmenstrategie. Bei HTC offenbar Mode seit xda und HD2 Zeiten. Wie schaffen sie das immer nur.

  4. @NickS
    Selten einen derart schönen ironischen Kommentar gelesen, wundervoll!
    Jip, ist schade dass HTC einen solchen Weg einschlägt, da es dem Verein sowieso schon nicht so gut zu gehen scheint finanziell.

    Zwar auf der einen Seite ein wunderschönes Gerät (leider etwas zu groß), aber wenn es tatsächlich einen Mittelklasse Prozessor bekommen soll (glaube ich aber nicht), wird es wohl eine ähnliche Totgeburt werden wir das One Max damals. HTC fehlen einfach die Features wie Stift oder wasserdicht.

    Da können die Telefone optisch noch so gut aussehen, kaufen werden sie halt die wenigsten.

  5. @ TomS:
    😉 😉 😉

  6. Also ich finde es auch unnormal hässlich.
    Von vorne wie ein missglücktes Galaxy S3 und von hinten auch nicht viel besser. Dazu noch der fehlende Kopfhöreranschluss… Naja sie werden eh nicht viele davon verkaufen denk ich mal.

  7. Hallo? Sie haben es wenigstens schon mal geschafft die 1 cm HTC-Leiste unter dem Display wegzulassen! Aber hässlich ist es dennoch. Von vorne, wie schon gesagt, ein Galaxy S3, von hinten ein iPhone 6. Also vielleicht sehen wir nach den Iterationen der nächsten 2-3 Generationen mal ein ansehnliches Gerät von HTC. Wenn sie bis dahin nicht pleite sind 😉

  8. Muss man alles von Apple kopieren?

  9. @nFamous
    Wo sieht das Teil von hinten (oder von sonst woanders) nach einem iPhone 6 aus?
    Herjeh, Antennenbänder gab es bei HTC schon Jahre vor Apple und der ganze Rest sieht nach allem Möglichen aus, aber nicht nach Apple. Nicht mal ansatzweise.
    Manche Leute halten halt echt alles für ein iPhone…

    @Maike H.
    Das war damals aber auch noch der Tatsache geschuldet, dass die Geräte kaum Platz für mehr als zwei MP3s hatten und den hat man sich damals auch noch mit Klingeltönen vollgestopft.

    Ansonsten war es ziemlich klar, dass auch andere Hersteller nachziehen und Geräte ohne Klinken-Buchse herausbringen. Für die Hersteller hat das nur Vorteile und die meisten Kunden interessiert es einfach nicht. Wir reden hier schließlich von einem Smartphone und nicht von einer HiFi-Anlage und wir reden von MP3 und nicht von SACD.
    Wie auch schon für Lightning wird es auch für USB-C einen passenden Adapter für Klinken-Kopfhörer geben.

    Bitte gehen Sie weiter. Hier ist nichts passiert…

    Davon abgesehen ist das Gerät tatsächlich hässlich wie die Nacht, aber über Geschmack lässt sich nicht streiten. Es wird sicher seine Liebhaber finden.

  10. Das Gelöt sieht extrem ähnlich dem Xiaomi Redmi Note 4, nur der Samsung-Knopf fehlt und die Ecken sind bei Xiaomi enger.

  11. Fällt niemandem auf, dass das mit 5,5″ optisch überhaupt nicht hinhaut? Die Linsen wären monströs, das Smartphone wäre mehr als pummelig. Ich habe mit Gimp mal den USB Stecker vermessen im Verhältnis zur Breite und das mit bekannten USB C Smartphones (Pixel, Oneplus 2 etc.) verglichen. Demnach hätte das Smartphone eine Breite von max. 70 mm, 5mm weniger als das 5,5″ Oneplus2 und minimal weniger als das 5″ Pixel.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.