HP präsentiert umklappbare x360-Laptops aus Aluminum mit 12,5 Stunden Akkulaufzeit

Der Startschuss zum MWC 2015 ist endlich gefallen und so langsam tröpfeln die ersten Technik-Neuigkeiten herein. Im Bereich Notebooks schickt HP das Spectre x360 ins Rennen. Das Spectre x360 ist 13,3 Zoll großes Notebook, dessen Display um 360 Grad umgeklappt und als Tablet genutzt werden kann.

730328427_1872650873662752378

Das Gehäuse des HP Notebook ist aus Aluminium gefertigt, was sich positiv auf das Gewicht von knapp 1,5 kg (je nach Variation kann das Gewicht leicht abweichen) auswirkt. Zwar ist es nicht unbedingt das Leichteste am Markt, aber dennoch im vertretbaren Rahmen. Da die Seiten und die Scharniere zum Umklappen aus auf Hochglanz poliertem Metall bestehen, reißt dies sicherlich zusätzlich das ein oder andere Gramm nach oben. Das Spectre x360 ist außerdem 15,9 mm dünn. Das Spectre x360-Notebook wird mit einer 56 Wattstunden Batterie ausgeliefert, die für eine Akkulaufzeit von bis zu 12,5 Stunden herhalten soll.

730111351_16031060971713053386

Das Spectre x360 kommt in verschiedenen Konfigurationen zu unterschiedlichen Preisen auf den Markt.

  • HP Spectre x360 mit Intel® Core™ i5 Processor, Full HD touchscreen display, 4GB LPDDR3 system memory and a 128GB SSD is $899.99.
  • HP Spectre x360 with Intel® Core™ i7, Full HD touchscreen, 8GB RAM and 256GB SSD is $1149.99.
  • HP Spectre x360 with  Intel® Core™ i7, Quad HD touchscreen, 8GB RAM and 512GB SSD is $1399.99.

Das Notebook ist ab sofort in den USA erhältlich. Zu einer Verfügbarkeit in Europa und darüber hinaus ließ HP zunächst nichts fallen.

(Quelle: HP)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien... Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing, LinkedIn und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. Ich bin so gespannt auf das Teil. Bin mit den Business Notebooks von HP bisher immer sehr zufrieden gewesen. Und das Format in Kombination mit der Leistung und der Auflösung des Displays wäre schon ne echt Nette Kombination.
    Hoffe, dass es jemand schafft, das Teil zu testen. Die haben gerade echt mein Kaufinteresse geweckt – auch wenn der Preis für die große Variante schon recht hoch (wenn evtl. auch durchaus angemessen) ist.

  2. soso aus Aluminium und Metall, da ja Aluminium kein Metall ist…

  3. So ein Typ says:

    Warum verkauft man so ein Gerät ohne Digitizer… Erschließt sich mir nicht.

  4. Ich vermisse ja eine Variante mit i5 und 8GB RAM – so wird der Aufpreis zu happig, wenn 4GB nicht reichen. Der Illusion, dass man in der Flunder selbst was stecken kann, gebe ich mich nicht hin ….

  5. Von Lenovo gibt es ein ähnliches Modell ( Thinkpad Yoga, wenn ich nicht irre), das einen gewaltigen Vorteil hat: Einen Stift! Das HHP gefällt mir in allen Punkten besser, aber allein wegen des Stiftes werde ich zum Lenovo greifen, schade!

  6. Man könnte auch ’n Surface Pro 3 mit i5 und 8 GB RAM nehmen… btw. „Aluminum und Metall“?

  7. Nettes Gerät.. warte aber sehnsüchtig mal auf Meldungen zum Surface 4 🙁 Der Abverkauf der Surface 3 scheint ja langsam zu beginnen…

  8. Bezüglich des Doppelmopplers mit dem Metall: ist korrigiert. Danke für die Hinweise.

  9. Also bislang war mein Favorit das Lenovo Yoga 3 pro. Das hier nähert sich eher an meinen Geldbeutel an.Schick schick.

  10. Im HP Store ist es schon aufgeführt. Geschätzte Lieferzeit 1-2 Wochen.
    http://goo.gl/5pIAPL

  11. In Kombination mit nem Wacom-Stylus wäre das der Hammer. Könnte mich vom Kauf des Surface 3 abbringen.

  12. Sieht aus wie ein dickerer Klon vom alten Lenovo Yoga 2 Pro. Das neuere Yoga 3 Pro ist noch schlanker und leichter.
    Welche Auflösung hat denn das Display beim HP?

  13. @lentille: Beim Verfassen dieses Artikels waren lediglich diese Daten aus der Pressemeldung von HP vorhanden. Und da oben Full HD in der Beschreibung der einzelnen Books steht, ist das wenigstens schon mal ein Indikator. Wir tragen es nach.

  14. „aus Aluminium gefertigt, was sich positiv auf das Gewicht […] auswirkt“
    Ist das so, ich hätte jetzt gedacht, dass in Bezug auf das Gewicht Plastik besser wäre.
    Wenn ich das richtig sehe bestehen Notebookgehäuse zur Zeit aus Plastik, Aluminium oder Magnesium (in Verbindung mit Aluminium oder anderen Metallen) und davon hätte ich jetzt Aluminium als das schwerste eingeschätzt. Aber korrigiert mich wenn ich falsch liege.

  15. Ich find’s toll, dass Digitizer langsam nachgefragt werden (siehe Kommentare hier) bzw. ein Markt dafür entsteht (allen voran vermutlich durch die Surface-Linie auch langsam Mainstream-tauglich, ThinkPad-Nutzer mit Active Digitizer schätzten das vermutlich schon vor 10 Jahren).

    Zum HP-Gerät: hat jetzt für mich keine Alleinstellungsmerkmale

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.