„Horizon Worlds“: Sprachkommunikation Fremder lässt sich zu Kauderwelsch umwandeln

Metas „Horizon Worlds“ war hier im Blog bereits ein Thema. Das ist eine Art VR-Spielplatz, auf dem man sich mit anderen Nutzern treffen und austauschen kann. Nun führt man eine neue Funktion ein, die vor unerwünschten Gesprächen bzw. Belästigung schützen soll. So gibt es einen „Voice Mode“, der alle eingehende Sprachkommunikation zu sinnlosem Kauderwelsch umwandelt.

Die Funktion soll in den kommenden Wochen alle Nutzer erreichen. Damit reagiert Meta auch auf Beschwerden einiger User, die sich über schwarze Schafe beschwert hatten, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, andere Nutzer verbal zu traktieren. Damit es nicht zu Missverständnissen kommt, können andere Anwender sehen, wenn jemand den Voice Mode aktiviert hat. Ein Icon neben dem Nutzernamen signalisiert dies dann. Es wird aber auch möglich sein, temporär andere Nutzer zu entsperren. Dafür müsst ihr nur einen der Motion-Controller ans Ohr halten.

Wer wiederum eine weitere Funktion namens „Incoming Voice“ ausknipst, kann sich auch darauf beschränken, nur Menschen aus seinem Party-Chat zu hören. Der Voice Mode mit seinem Kauderwelsch ist also ein Kompromiss für diejenigen, die trotzdem noch mitbekommen wollen, dass im Hintergrund allerlei Gespräche herrschen. „Horizon World“ ist dabei eine Art Vorgeschmack auf die Metaverse-Pläne von Meta. In Deutschland ist „Horizon Worlds“ aktuell noch nicht verfügbar.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Stark inspiriert von der Black Mirror.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.