Honor 6X: 5,5 Zoll Smartphone mit Dual-Kamera für China offiziell vorgestellt

artikel_honor6xDas Honor 6X sollte Euch nicht unbekannt sein, die chinesische Zulassungsbehörde TENAA zeigte es uns bereits Ende September. Nun ist der Nachfolger des Honor 5X offiziell und es zeigt auch, dass Vorab-Leaks nicht immer stimmen müssen. So kommt das Gerät beispielsweise mit einem Kirin 655 SoC anstatt des spekulierten Snapdragon 625 von Qualcomm. Insgesamt gibt es drei Varianten und fünf Farben für das Smartphone, die sich bezüglich RAM und Speicher unterscheiden, sonst aber identisch sind. Ob das Honor 6X nun im Einstiegs- oder Mittelklasse-Bereich angesiedelt, darüber lässt sich sicherlich streiten, ich persönlich würde es eher dem Einsteiger zuschreiben.

honor6x_01

Die technischen Daten lesen sich allerdings gar nicht so sehr nach Einstiegsgerät, außerdem wurde das Honor 6X reichlich Tests unterzogen, die einen harten Alltagsgebrauch simulieren sollen. Zum Beispiel ein „draufsetzen“ oder große Temperaturschwankungen, eine Million Mal den Standby-Button drücken und so weiter. In China kann das Gerät bereits vorbestellt werden, es wird in einigen Wochen sicher auch seinen Weg zu uns finden.

Der Kunde erhält dann ein Smartphone mit 5,5 Zoll FullHD-Display, das auch mit einem augenfreundlichen Blaufilter betrieben werden kann. Auch eine Dual-Kamera ist an Bord, sie ermöglicht Aufnahmen mit 8 Megapixeln und bietet Funktionen wie PDAF. Die Kamera erlaubt zudem Aufnahmen mit Tiefeneffekt und soll durch ihre 1,25 Mikrometer großen Pixel auch bei Dunkelheit gute Ergebnisse erzielen.

honor_6x_02

Auf der Rückseite befindet sich zudem ein Fingerabdruckscanner, der eine Entsperrung des Smartphones in 0,3 Sekunden ermöglicht. Der Speicher kann bei allen Varianten per microSD-Karte erweitert werden. Das günstigste Modell kommt mit 3 GB RAM und 32 GB Speicher, dann folgt das Modell mit 4 GB und 32 GB Speicher und die teuerste Version bietet 4 GB RAM und 64 GB Speicher. Das Smartphone verfügt auch über einen 3,5 mm Headset-Anschluss, kommt aber mit einem microUSB- statt USB-C-Anschluss daher.

honor_6x_04

Welche Varianten auch noch Deutschland kommen werden, ist noch nicht bekannt, Honor wird hier sicher noch einmal eine gesonderte Vorstellung vornehmen, wie es beispielsweise beim Honor 8 der Fall war. In China scheint das Gerät bereits überaus beliebt zu sein, trotz der bisher kurzen Vorbestellzeit, haben sich bereits fast 1 Million Menschen ein Honor 6X vorbestellt. Als System kommt logischerweise Android zum Einsatz, Honor setzt auch bei diesem Modell wieder auf den EMUI 4.1-Aufsatz.

(Quelle: Honor China, VMall)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

4 Kommentare

  1. Und wie grenzt es sich letztendlich vom Honor 8 ab?

  2. @Lordas: http://www.gsmarena.com/compare.php3?idPhone1=8388&idPhone2=8195

    tl;dr:

    – Ausmaße, Display, Gehäuse, Auslegung der Dual-Kamera, CPU, Kamera-Fokus, Kamera-Blitz, Bluetooth, WLAN, HSDPA Frequenz, und vieles mehr.

    In der Regel sind die Angaben auf GSMARENA immer sehr präzise.

    Liest man sich diese durch, kann man die Geräte eingehend unterscheiden. 🙂

  3. Wieder eins von drölftausend kommenden Huawei-Smartphones. Mein Mate S war voraussichtlich das erste und das letzte von denen. Tolle Hardware, jedoch mit EMUI nur Probleme. Man kann ja mal in einschlägigen Foren unter Huawei nachschauen. Ein Grauen. Und Updates? Kannst Du vergessen, kommen oder kommen eben auch nicht. Wie auch bei dieser Masse an Geräten.

  4. Ach so: mal wieder ein Kirin-Prozessor, womit sich CustomROMs auch bei diesem Gerät erledigt haben. Tolle Wurst.