Honor 10: Vorstellung am 19.4., ein Blick auf das Smartphone

Schaut man sich die Geschichte der Honor-Smartphones an, dann wird man zur Erkenntnis kommen: Huawei macht einiges richtig mit seiner Untermarke. Honor hat schon einen Schwung von Geräten auf dem Markt und bald soll ein neues folgen. Der Überraschungseffekt bleibt heutzutage aber nicht nur durch Leaks teilweise aus, im Falle von Honor ist es so, dass ab und an mal Geräte in China früher vorgestellt werden als in Europa.

Das konkrete und aktuelle Beispiel ist das Honor 10, welches aller Voraussicht nach am 19. April gezeigt werden soll – das Europa-Event, in dem es sich vermutlich auch um das Honor 10 dreht, ist aber etwas später, nämlich am 15. Mai in London. Man bekommt also in London höchstwahrscheinlich nichts Neues zu sehen, sondern eben das bereits in China gezeigte Smartphone – allerdings jenes für den europäischen Markt. Aber vielleicht überrascht Honor uns alle auch noch.

In Sachen Ausstattung gibt es derzeit nicht wirklich 100% verwertbares. Schaut man sich die letzten Geräte so an, dann wird man sehen, dass Parallelen zu Smartphones von Huawei bestehen. Das Honor 9 ist dem Huawei P10 sehr ähnlich und das Honor View 10 setzt wie das Mate 10 auf einen Kirin 970 sowie das Kamera-Setup.

Will man das Ganze weiterspinnen, dann könnte man erwarten, dass das Honor 10 ebenfalls auf Aspekte setzt, die dem Huawei P20 Pro oder dem Mate 10 ähnlich sein könnten – zuletzt genannte Geräte teilen sich ja den selben Chip, den Kirin 970.

Eine Triple-Cam-Setup wird aber dem Honor 10 wohl nicht vergönnt sein, denn das hier im Beitrag gezeigte und neu aufgetauchte Bild soll die Rückseite zeigen – und hier sieht man lediglich eine Dual-Cam – aber auch einen Farbverlauf, der fast an Twilight beim Huawei P20 Pro erinnert. Weitere Gerüchte besagen, dass das Smartphone ein Display mit 5,8 Zoll haben soll – zudem stehen 6 GB RAM und Konfigurationen bis zu 256 GB Speicher zur Diskussion.

Bin mal gespannt, was konkret geboten wird. Mit der Marke Honor verfolgt man teilweise eine recht aggressive Strategie in Sachen Preis, was den Kunden allerdings nicht stören dürfte.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.