HomeRun 2: Neues App-Update bringt unter anderem Widgets mit

Die App HomeRun gehört wohl zu jenen Apps, die man sich als HomeKit- und Apple-Watch-Nutzer doch mal etwas näher anschauen sollte. Sie bringt Aktionen für HomeKit direkt ans Handgelenk, auf die AppleWatch. Mit HomeRun 2 wagt man nun einen ersten, größeren Versionssprung und fügt in diesem Zuge einige neue Funktionen hinzu. Darin steckt knapp ein Jahr Entwicklungsarbeit seitens Aaron Pearce. Insbesondere bringt man HomeKit-Aktionen in Form von Widgets auf den Homescreen von iPhone und iPad.

Mit HomeRun 2 lassen sich nun Grids anlegen. Die Aktionen der Grids können aus diversen HomeKit-Haushalten zusammengewürfelt werden, sollte man da mehrere in seiner Home-App abgelegt haben. Außerdem lassen sich nun verschiedene Raster zusammen gruppieren.

Ich hatte es zu Beginn des Artikels bereits anklingen lassen: HomeRun 2 ist nicht mehr nur fürs Handgelenk gedacht, sondern bringt verschiedene HomeKit-Steuerungsaktionen auch auf den Homescreen von iPhone und iPad. Hierbei hat man die Wahl zwischen Widgets in drei Größen. Neben einzelnen Aktionen lassen sich auch komplette Grids in einem Widget ablegen.

Außerdem bringt die neue App-Version nun einen Editor mit, welcher es zeitbasiert erlaubt, zwischen Szenen und Aktionen zu wechseln. So wird morgens beispielsweise die Taste für die Morgen-Routine angezeigt und für den abends eine Szene für einen gemütlichen Abend auf der Couch.

Zudem bringt man zahlreiche neue Icons und Farboptionen zur Personalisierung der Grids oder auch der Widgets mit:

Für Bezahlkunden bietet man da noch das eine oder andere Schmankerl mehr und die kommen auch ohne Limitierungen aus. „HomeRun Plus“ lässt sich wahlweise in Abo-Form zu jährlichen 4,99 US-Dollar oder als Einmalkauf auf Lebenszeit für 19,99 US-Dollar dazubuchen. Während man als kostenloser Nutzer nur ein Grid erstellen kann, gibt es für die HomeRun-Plus-Kunden kein Limit. Die neuen Widgets stehen ebenfalls nur den Bezahlkunden zur Verfügung. Außerdem gibt es für die Plus-Kunden unter anderem mehr Symbole und Emojis zur Anpassung der Aktionsschaltflächen. Für Kunden von HomeRun 1 bietet man einen Rabatt in Höhe von 50 Prozent auf das erste Abojahr an.

Die Kosten der App sollen in ihre Weiterentwicklung gesteckt werden. Da bietet man bereits einen Blick auf die Roadmap, die allerhand kommende Pläne verrät. Kommen sollen unter anderem URL-Aktionen, zeitbasierte Widgets und auch die Direktsteuerung von HomeKit-Geräten anstatt lediglich von Szenen.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. NanoPolymer says:

    Bei mir ist die Nutzung der bisherigen App leider komplett eingeschlafen das die Zeitbasierten Aktionen einfach nicht funktionierten. Nach einem Neustart der Watch immer nur kurz und dann gar nicht mehr.

    Werde mit dem Update mal gucken ob sich was gebessert hat. Ansonsten bin ich aber eh dazu übergangen viel mit Bewegunssensoren zu arbeiten und auf Sprachsteuerung zu setzten.

  2. Läuft leider nicht so rund wie erhofft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.