HomePod Softwareversion 16.3 veröffentlicht: Das ist neu

Apple hat die meisten seiner Produkte schon am Montag mit neuer Software versorgt. Doch neben dem Apple TV hatte man den HomePod noch nicht mit der neuen Software beliefert. Da können Nutzer aber nun in die Home-App schauen und das Update anschieben. Wir hatten ja schon über die große Neuerung berichtet: Der HomePod mini ist dann in der Lage, die Temperatur und Luftfeuchtigkeit zu messen, die seit Start vorhandenen Sensoren werden durch das Update freigeschaltet und sind in der Home-App sichtbar. Dafür ist der HomePod mini bei Apple auch direkt 10 Euro teurer geworden…

Apple 2023 MacBook Pro Laptop M2 Pro Chip mit 12‑Core CPU und...
  • Brillantes 16" Liquid Retina XDR Display mit extremem Dynamikbereich und Kontrastverhältnis
  • M2 Pro Chip für unglaub¬liche Geschwin¬digkeit und Power

Hier das komplette Changelog für euch:

• Temperatur- und Feuchtigkeitsmessungen erfassen dein Raumklima mithilfe des HomePod (2. Generation) und des HomePod mini.

• Überarbeitete, immersivere Umgebungsgeräusche können zu Szenen, Automationen und Weckern in der Home-App hinzugefügt werden.

• Über „Wo ist?“ kannst du nun Siri auf dem HomePod fragen, wo sich Freunde oder Familienmitglieder befinden, falls diese den Standort mit dir teilen.

• Sich wiederholende Heimautomationen können einfach über Spracheingaben konfiguriert werden.

• Der Bestätigungston von Siri wird nun wiedergegeben, um abgeschlossene Smart-Home-Anfragen für Geräte zu signalisieren, bei denen Änderungen nicht sichtbar sind oder die sich in anderen Räumen befinden.

• Durch Audio-Tuning werden gesprochenen Inhalte wie z. B. Podcasts optimiert und erreichen auf dem HomePod (1. und 2. Generation) noch größere Klarheit.

• Beim HomePod (1. Generation) ermöglichen überarbeitete Steuerelemente für die Lautstärke feinere Abstimmungen bei geringer Lautstärke.

Transparenz: In diesem Artikel sind Partnerlinks enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Partnerlinks haben keinerlei Einfluss auf unsere Berichterstattung.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Avatar-Foto

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook und Instagram. PayPal-Kaffeespende.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. Mail ne Siri/Home Frage.
    Bei GoogleHome war es so, dass ich „Heizung auf 20 Grad“ sagen konnte und die Heizung in diesem Raum (in dem auch der mini stand) wurde auf 20 Grad gestellt. Perfekt. Wenn ich alle wollte, habe ich „alle“ gesagt.
    Wenn ich Siri sage „Heizung auf 20 Grad“, stellt sie alle Thermostaste des Zuhauses die Heizung heißen (oder auch nur mal eins) auf 20 Grad. Soll ich die jetzt noch einzelnen benennen?

    • Du stellst ja normalerweise noch ein in welchem Raum sich welches Thermostat befindet. Dann einfach „Hey Siri, Heizung im Wohnzimmer auf 20 Grad“.

      • Klar.
        Bei Google reicht halt „Heizung auf 20 Grad“ weil Nest Mini und ich im gleichen Raum sind und hier sogar ne Heizung ist.
        Man sparte sich den Raum.
        Ist auch irgendwie nervig, wenn man ja genau den Raum meint.
        Ich ich vom Wohnzimmer aus die Küche steuern will, verstehe ich, dass es den Raumnamen braucht.

        • Hast du das in Homekit auch alles korrekt zugeordnet?

          Ich habe zwar keine Heizung, aber Licht und wenn ich da im Wohnzimmer sitze und sage „Hey Siri, Licht einschalten“, gehen alle Lichter im Wohnzimmer an, keine aus anderen Räumen. Würde mich wundern, wenn es beim Licht funktioniert, aber nicht bei der Heizung.

          • bei siri wundert mich gar nix mehr.
            Die Lichter haben bei uns tatsächliche alle andere Namen.
            Ich teste mal

            • Wenn ich zu meinem iPhone sage, “schalte Küchenlicht aus” will Siri mein iPhone ausschalten. Das heißt allerdings iPhone. Rede ich mit dem HomePod, dann gehts ohne Probleme – so viel zu Siri.

              • Noch was witziges (eigentlich traurig):
                …. Wer bin ich?
                „Du bist Maik. Aber ich erstelle gerade ein Stimmprofil.“ Das erstellt sie nun schon seit 16.2 aber … jetzt hat sie gelispelt
                „Sstimmprofill“ hat sie quasi gesagt.
                Was geht da ab?!

          • Also. Grad getestet.
            Am iPhone: Heizung auf 18 Grad. Siri fragt nach dem Raum. Fertig. Passt.
            In der Küche am HomePod: Siri stellt alle Thermostate, die Heizung (aber eins auch irgendwie nicht) heißen auf 18 Grad und macht „babing“.

  2. „Feinere Abstimmung bei geringer Lautstärke“ hätte ich dringend gerne im HomePod Mini. Der ist mir auf leisester Stufe oft noch deutlich zu laut.

  3. Update des HomePod mini erfolgt.
    Doch leider funktioniert „Wo ist…“ leider noch nicht.
    Irgendwelche Ideen, woran es liegen könnte?

  4. es geht zwar „wo ist mein iPhone“, aber nicht „wo ist Max Mustermann“ z.B.

  5. Nach dem Update antwortet Siri ja nicht mehr 😮
    Befehl: „Siri bitte stelle XYZ an!“ Antwort nur ein Ton, kein „Ok, XYZ ist angeschaltet“ oder zumindest „Moment, bin dran. Da dauerte wohl irgendetwas länger.“ 😉 ungewohnt

  6. Also bisher sehe ich bei meinem HomePod mini nichts von Temperatur und Luftfeuchtigkeitssensor…

    • Nach dem Update gehst du am iPhone/iPad auf Klima (von oben herunterstreichen für das Menü). Dort sagt es mir: Kalibrieren.
      Dauert also noch etwas. Aber die Sensor Nummer ist dort angezeigt,
      Mal schauen, wie lange das dauert.

      • Nach dem Update gehst du am iPhone/iPad im Homekit auf Klima (von oben herunterstreichen für das Menü). Dort sagt es mir: Kalibrieren.
        Dauert also noch etwas. Aber die Sensor Nummer ist dort angezeigt,
        Mal schauen, wie lange das dauert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.