HomeKit: Geplante Geräteschaltung mit Siri

Der kleine Einsteiger-Tipp für Nutzer von Apple HomeKit – oder auch für Nicht-Einsteiger, die bisher ihre Geräte einfach an- und ausgestellt haben: Ihr könnt eure Sprachbefehle auch mit einer Uhrzeit, bzw. einer Wartezeit bis zu einer Schaltdauer versehen. Letzten Endes wäre ein solcher Befehl, eine temporäre Automation, die, sofern sie einmal ausgeführt wird, direkt gelöscht wird. Das kann sich auf einzelne Geräte oder einen ganzen Raum beziehen.

(Meine Anwendung: Schalte die Messdose in 15 Minuten ein / in 30 Minuten aus)

Als Beispiel: „Hey Siri, schalte die xyz-Lampe in 15 Minuten an.“, sorgt dafür, dass die Lampe mit diesem Namen in 15 Minuten angeschaltet wird – und dann angeknipst bleibt.

Umgekehrt könnt ihr direkt danach sagen, dass die Lampe in 45 Minuten ausgeschaltet werden soll. Dann bleibt sie 30 Minuten an – in 15 Minuten wird sie ein- und in 45 Minuten ausgeschaltet.

Klingt einfach, doch vermutlich wäre es cleverer gewesen, hätte Apple Siri auch andere, natürliche Dinge beigebracht. „Schalte die xyz-Lampe für 30 Minuten an.“ funktioniert nämlich leider nicht. Und wie erwähnt: Falls ihr so viel hantiert, könnt ihr diese gesprochenen Befehle in der Home-App in den Automationen finden.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Zumindest auf dem HomePod mini sagt der digitale Schrotthaufen, dass es gemacht wird. Wird es aber, wie üblich, nicht. Gut, es ist halt Siri. Alles wie immer.

  2. geht leider auch nur mit homepod/appletv als zentrale. „nur“ ein iphone reicht da nicht

  3. Lange kann das noch nicht gehen. Ich weiß noch, wie es mich aufgeregt hat, dass sowas simples nicht geht. 😀
    Danke für den Hinweis, dass es jetzt wohl geht.

  4. Eigentlich müsste Apple ioBroker aufkaufen und dann alles stabiler in Apple einbauen. Das wäre mega.
    Könnne die beiden nicht miteinander liebe machen? Das wäre die Smart revulution.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.