HBO Max auf Sparkurs: 36 Titel werden dauerhaft entfernt

HBO Max wird 2023 mit Discovery+ verschmelzen. Das ist Teil des neuen Kurses des CEOs von Warner Bros. Discovery: David Zaslav. Letzterer hat Investoren Einsparungen von rund 3 Mrd. US-Dollar versprochen. Deswegen fielen unter anderem auch Produktionen wie „Batgirl“ der Schere zum Opfer. Beim Personal setzt Zaslav ebenfalls bereits an und entlässt Mitarbeiter. Außerdem streicht man das Portfolio von HBO Max zusammen. Beim Streaming-Anbieter entfallen 36 Titel. 20 davon sind sogar Eigenproduktionen.

Wie Variety berichtet, hat HBO Max die Vorgehensweise in einer Mitteilung nur sehr vage kommentiert. Es heißt, durch die baldige Zusammenlegung mit Discovery+ überprüfe man auf beiden Plattformen das Angebot und entferne einige Inhalte. Dahinter steckt vermutlich, dass man für Filme und Serien, die ein überschaubares Publikum anziehen, nicht weiter laufende Gagen an die Kreativen zahlen möchte. Wie es kaum anders zu erwarten sein sollte, haben z. B. die Macher der Animationsserie „The Fungies!“ sehr kritisch auf diesen Schritt reagiert. Sie sind verärgert und enttäuscht, weil sie in der Pandemie alles für die Fertigstellung weiterer Episoden gegebenen hätten, die nun einfach ins Nirwana entschwinden.

Die ersten Inhalte fallen schon diese Woche heraus. Ansonsten hat man keine genauen Termine angegeben. In Deutschland ist HBO Max natürlich ohnehin nie gestartet. Das hat im Wesentlichen eine laufende Lizenzvereinbarung mit dem Pay-TV-Anbieter Sky Deutschland verhindert. Ob und wann das neue Streaming-Angebot, das 2023 aus HBO Max und Discovery+ hervorgehen wird, bei uns startet, ist daher auch noch offen.

Genauso offen ist, was aus den Inhalten, speziell den HBO Max Originals, wird, nachdem sie entfernt worden sind: Werden sie per Lizenz anderen Streaming-Plattformen angeboten? Sollen sie über digitale Kauf- und Leihangebote zur Verfügung stehen? Werden sie vielleicht auf physischen Medien erscheinen? Oder werden sie gar zu Lost Media und verschwinden damit gänzlich? Das muss man leider derzeit noch abwarten.

Unten findet ihr die Liste der Inhalte, welche bei HBO Max aus dem Portfolio entschwinden sollen.

HBO Max Originals

  • “12 Dates of Christmas”
  • “About Last Night”
  • “Aquaman: King of Atlantis”
  • “Close Enough”
  • “Ellen’s Next Great Designer”
  • “Esme & Roy”
  • “The Fungies!”
  • “Generation Hustle”
  • “Generation”
  • “Infinity Train”
  • “Little Ellen”
  • “My Mom, Your Dad”
  • “Odo”
  • “Ravi Patel’s Pursuit of Happiness”
  • “Summer Camp Island”
  • “The Not-Too-Late Show with Elmo”
  • “The Runaway Bunny”
  • “Theodosia”
  • “Tig n’ Seek”
  • “Yabba Dabba Dinosaurs”

HBO Originals

  • “My Dinner with Herve”
  • “Share”

Cartoon Network

  • “Dodo”
  • “Elliott From Earth”
  • “Mao Mao, Heroes of Pure Heart”
  • “Mighty Magiswords”
  • “OK K.O.! – Let’s Be Heroes”
  • “Uncle Grandpa”
  • “Victor and Valentino”

Lizenztitel

  • “Detention Adventure”
  • “Messy Goes to Okido”
  • “Mia’s Magic Playground”
  • “The Ollie & Moon Show”
  • “Pac-Man and the Ghostly Adventures”
  • “Make It Big, Make It Small”
  • “Squish”

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

22 Kommentare

  1. Aber der Preis bleibt natürlich gleich. 😉
    Wiso erinnert mich das an Vodaschrott. Lach

  2. tja, es ist ja nicht so, als ob es keine Streamingangebote gäbe. HBO hat vermutlich die gleichen Probleme wie andere, nämlich gescheiten Content zu bieten, der sich dann auch rechnet und Zuschauer lockt oder hält.
    wenn man so liest (auch hier), wieviel Leute sich von den Anbietern Netflix und Amazon abwenden und zu Disney &Co gehen, passt das alles ganz gut zusammen.
    Ziel dürfte es werden, massentaugliche Angebote zu erstellen, die dann Geld abwerfen, denn machen wir uns doch nichts vor: dass ist das Ziel der Anbieter. Wenn die Wege dahin nicht passen, werden sie eben entsprechend umgestaltet.

    • Und keine Angebote die zu teuer in der Produktion sind. Leider. Das macht Netflix ja so Sch… für mich, da vieles dort total Low-Budget produziert ist.

      • Es gibt sicher Leute, die den Low-Budget-Schrott gerne sehen, von mir aus kann Netflix den drin lassen, kostet ja wohl nicht viel :-). Was ich mir wünschen würde, wäre ein Feature wie: blende das in der Übersicht für mich aus. Und das nicht in Form von Empfehlungen, die mir nicht angezeigt werden, sondern explizit der Film oder die Serie, die mir die Übersicht vollmüllt und die ich da nicht haben will.

    • Kenne nicht eine einzige dieser Serien. Kann ja wohl nichts gutes dabei sein.

  3. Tja, Menschen sind eben nur Ressourcen.
    Aber die Manager werden sicherlich auch bei sich etwas kürzen und auf etwaige Boni verzichten.

  4. Also wenn ich mir die Liste ansehe ist das kein großer Verlust. Alleine an den Titeln sieht man, dass es minderwertige „B-Ware“ ist. Ich Finde, dass man den richtigen Weg geht und alles was keine Qualität hat entfernt. HBO steht eigentlich für hochwertige Produktionen, da passen solche Titel nicht ins Portfolio.

    • Hätte jetzt auch eher gedacht, dass HBO vorwiegend Qualität liefert. Ich muss die Titel ebenfalls nicht näher überprüfen, sie sind aussagekräftig genug.

  5. Ja sicher werden sie das (nicht) machen. 😉
    Man kennt sie ja die Manager, sind alle seehr sozial und für die Mitarbeiter da. Lach

    Das Problem ist ja Disney plus hat viele Filme aber man kann kein Ringe der Macht oder Star Trek Serien schauen.
    Also braucht man immer mehr als einer, bei Netflix nervt das Filme wider entvernt werden.
    Also hab ich disney und prime. Da sind auch alle Filme wo den halt was kostet aber man kann sie Digital kaufen und braucht keine dvd/bluray zu kaufen. Und die kids können die disk nicht zerkratzen.

    Einer wo alles Gratis hat kann man nicht bezahlen, weil bei so vielen Lizenzen und das dauerhaft, wären wir sicher bei 200- 300 Euro pro Monat. 😉

    Ich habe jetzt Netflix(über Magenta Abo und Disney plus 1 Jahr gratis über Telekom, und Amazon Prime.

    Netflix hat jetzt noch star trek aber das müssen die ja jetzt die Lizenz abgeben, hab ich gehört.
    Aber kein Problem hab jede Serie und jeder Film davon auf bluray, ausser tng, den mag ich nicht.

    • Also dein Problem ist nicht, dass nicht einer alles hat, sondern dass du anscheinend meinst, du verpasst was, nur weil du nicht alles siehst ^^ und das sagt uns, du hast ganz andere, tiefere und ernstere Probleme.

      • Ähm nein man ist nicht flexible das ist das Problem. Man will vllt nicht alles sehen. Sondern bestimmte Serien, die verteilt auf viele Plattformen sind.

        • Wenn man bestimmte Serien sehen will … also ich habe da mein eigenes Rezept: Ich kaufe die als Box auf DVD/Bluray. Die meisten Serien sind für schmales Geld – idR weniger als ein paar Monate Streamingdienst – zu haben. Ich rippe sie, lege sie auf mein NAS (ok, dicke Platten kosten Geld, aber das kann man sich auch sparen, wenn man auf Budget ist, das ist nur Bequemlichkeit) und kann sie kucken bis ich unterm Rasen liege. Das ist die einzige Medien-Form, bei der man mir nichts mehr wegnehmen kann. „Kaufen“ bei Amazon etc. hilft wenig, das ist nur eine Nutzungslizenz und was man daran hat, konnte man anschaulich bei Sony sehen. Wenn man natürlich jede Woche ne andere Serie bingen will, dann geht das ins Geld.

      • Nee hab keine probleme eben nur Grosser Film Fan.
        Wo alles Digital haben will, das ich es überall schauen kann, das ja der grosse Nachteil der Disk. Lach
        Beispiel streaming ich mag Marvel also Disney plus ist super, nun mag ich aber auch Spiderman nun das ist aber Sony also nicht im Disney plus, na die hab ich natürlich alle auf Disk, aber wie gesagt will ja wegkommen von Disk.;)
        Und Bond Fan, hab natürlich alle Filme auf bluray, aber wen es ein Streaming Angebot gäbe wo alle Bond Filme mit drin hätte, könnte ich die Disk verkaufen, und hätte wider mehr Platz. 😉

        Naja Disney ist schon mal sehr gut( und wird den Netflix ersetzten) Aliens, Predator alles zusammen, die Filme hab ich natürlich auf Disk kann ich jetzt verkaufen auch starwars Filme sind alle in Disney, tja eben hald nicht StarTrek.

    • Wenn star trek auch noch weg ist bei Netflix, dann bin ich weg.

      Das neue Filmprojekt 1892 war mehr als eine Enttäuschung. Keine Ahnung wieso so etwas mit 80 Millionen produziert hat.

      Content ist grausig

  6. Klaus Mehdorn Travolta says:

    So richtig klar ist aber nicht wie genau man Geld/Kosten reduziert wenn einige HBO ‚Produktionen‘ nicht mehr im Portfolio sind? Ich kann mir nicht vorstellen dass die Verträge bezüglich der angesprochenen Gagen etc. so sind dass wenn Rechte weiterverkauft werden die die Kreativen etc. leer ausgehen.

    • Die komplette Eigenproduktion in Europa und mittleren Osten wird eingestellt laut Pressemitteilung.

      Batgirl wurde obwohl fertig gestellt nicht einmal veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.