Harman InfinityLab: Neue Produktlinie für nachhaltiges Zubehör vorgestellt

Produkte von Harman kennt von unseren Lesern vermutlich mittlerweile jeder. Nun will das Samsung-Tochterunternehmen mit „InfinityLab“ eine neue Produktlinie für exklusives Premiumzubehör etablieren. Die Produkte unter dem Label sind beispielsweise Ladegeräte oder auch Freisprecheinrichtungen mit aktuellen Technologien, die zu 90 Prozent aus recyceltem Kunststoff bestehen, so das Unternehmen in seiner Pressemitteilung. Auch Kabel (USB-A, USB-C und Lightning) und Powerbanks werden im Portfolio zu finden sein. Das Design der Produkte soll zudem platzsparend ausfallen.

Bei den Ladegeräten achtet man unter anderem darauf, dass sie folgende Technologien unterstützen: Schnellladetechnologien mit Power Delivery 3.0, Intelligente Stromverteilung, GaN-Technologie, Schutz vor Kurzschluss, Überladung, Überstrom und Überspannung. Mehrere Spulen erlauben kabelloses Laden und eine flexible Platzierung des Telefons auf kabellosen Qi-Powerbanks und Ladestationen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog / Mastodon

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. warum braucht es dafür ne eigene marke? warum macht man das nicht mit allen produkten?

  2. Alles Schritt für Schritt. Erst einmal ist es für, dass es eine solche Entwicklung gibt. Dann wird man sehen, ob die Kunden auch bereit sind, ggfs mehr Geld für solche Produkte zu bezahlen. Irgendwann wird es dann hoffentlich selbstverständlich sein.

    Tue Gutes und rede darüber 😉
    Realistisch gesehen wird auch dann zeigen, ob es nur Greenwashing ist oder ob die Produkte wirklich einen Mehrwert bieten.

  3. Guter Anfang, aber schön wäre es wenn es nicht nur um das Gehäuse ginge, sondern auch kommuniziert wird ob und wieviel Edelmetalle im Inneren wieder verwertet wurden

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.