Handel: Amazon Prime-Mitglieder bekommen früher Zugang zu Blitzangeboten, Kindle reduziert

Der Onlinehändler Amazon möchte offensichtlich noch mehr Kunden im Prime-Segment gewinnen – das Angebot, welches nicht nur Liefervorteile bringt, sondern auch Cloudspeicher für Bilder oder den Videodienst Prime Instant Video. Nun will man den Kunden noch mehr Asche aus den Rippen leiern, denn man bekommt ja nun als Prime-Kunde ein neues Vorrecht. Ab sofort können Amazon Prime-Mitglieder exklusiv 30 Minuten früher auf alle Blitzangebote auf Amazon.de zugreifen. Durch diesen „Premiumzugang“ soll Prime-Mitgliedern kein Schnäppchen mehr entgehen.

Bildschirmfoto 2015-07-29 um 09.55.47

Alle Blitzangebote sowie alle Informationen dazu sind auf dieser Seite als „Früher verfügbar mit Prime“ für Prime-Mitglieder sichtbar gekennzeichnet. Blitzangebote sind Aktionen, bei denen für einen begrenzten Zeitraum ein Aktionsrabatt auf eine bestimmte Anzahl eines bestimmten Artikels gewährt wird. Die Deals beinhalten Unterhaltungselektronik, Videospiele, Mode, Haushaltsgeräte und vieles andere mehr.  Kunden, die Prime noch nicht kennen, können den Dienst insgesamt 30 Tage kostenlos testen, bei Nichtgefallen kündigen nicht vergessen.

Zeitgleich mit dieser Information hat man seitens Amazon auch eine neue Kindle-Aktion gestartet. Der Kindle Paperwhite 2015 kostet so 99 Euro und nicht 119 Euro. Das Einsteigermodell des Kindle liegt derzeit bei 45 Euro und kostet nicht 60 Euro. Auch der Kindle Voyager ist günstiger, liegt derzeit bei 165 Euro – sonst werden 189,99 Euro fällig. Das Angebot ist auch für Nicht-Prime-Kunden gültig und läuft bis zum 02. August.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

35 Kommentare

  1. plantoschka says:

    Gibts es eigentlich Zahlen für Deutschland und weltweit, wie viele Prime-Mitglieder Amazon hat?

  2. Die Prime-Geschwindigkeit hat aber stark nachgelassen. Habe selbst mit einer Mitarbeiter darüber geredet und die meinte auch, dass die nicht mehr die Lieferung am nächsten Tag sicherstellen können. So geben die nur noch eine garantie für eine Lieferung am übernächsten Tag. Ich sehe kein Artikel mehr wo dabei steht: „Lieferung bis Morgen, Bestellen Sie innerhalb X Stunden/Minuten per Premium Versand“. Da steht nur noch Evening Express, Morning Express oder normaler Express Versand. Hatte eine Lieferung an einem Tag erwartet und sie wurde nicht einmal abgeschickt. Ein Anruf und ein paar Stunden später und schon war meine Ware per Evening Express unterwegs und kam noch am selben Abend. Aber die gute Frau meinte auch, dass der Streik Amazon hart getroffen hatte. Dieser ist aber schon länger vorbei. Mir wurde in der Vergangenheit aber schon öfters was per DHL Express geschickt, obwohl ich den Service nicht ausgewählt hatte. Anscheinend muss auch Amazon inzwischen sparen.

    Zum eigentlichen Thema: 30 Minuten eher Zugang zu Blitzangeboten? Wo die meistens so schwach sind, dass diese eh nicht sofort vergriffen sind (habe es sehr oft und über einen längeren Zeitraum beobachtet) Zudem gibt es bereits „zu viele“ Prime Member, so das die exklusivität dadurch auch hinüber ist. Amazon bietet mehr Kunden und Bestellungen als DHL und andere Lieferdienste verarbeiten könnten. Das ist wie mit der überfüllten Disco, ohne Einlasskontrolle. Die Nachfrage ist zu groß und ist nicht mehr zu befriedigen. Fakt!
    Das merkt man ja bereits an der Tatsache, dass Amazon damals nur mit DHL versendet hat und heutzutage zusätzlich so unzuverlässige Lieferdienste wie Hermes und DPD in Anspruch genommen werden.

  3. Na, Gratis Lieferung am nächsten Tag . Seit einigen Monaten ist man eher bei 2-3 Tagen.
    Und was heißt Gratis? Der Versand muß bezahlt werden. Entweder ist der Versand extra auf Rechnung oder Versandkosten sind allgemein über die Preis der Produkte eingeschlossen. Amazon verschenkt nichts.

    Prime wird immer voller gepackt, für meinen Teil ist das meiste nicht relevant. Mal schauen wenn sich alle dran gewöhnt haben kommt nächstes Jahr die Preiserhöhung..

  4. @Balou
    Ganz genau so siehts aus. Amazon verpackt die Versandkosten mittlerweile in die Preise der Artikel. Ist mir nach reifer Recherche auch schon aufgefallen.

  5. Vor zwei Wochen hab ich mir erst den Paperwhite besorgt. => Rücksendung und neu bestellen und 20€ gespart.

  6. @Shoko

    Hoffentlich sperren sie deinen Account.
    Sorry, aber solche Mentalität treibt Amazons Preise für alle anderen nach oben.
    Dein Paperwhite kann nur noch als Warehouse-Deal verkauft werden und Amazon macht damit Verlust. All diese Kosten werden auf alle anderen Produkte und Käufer umgemünzt.

    Bringst du deinen Bierkasten im Supermarkt auch zurück, wenn es zwei Wochen später im Angebot ist?
    Mann mann mann, manche Leute…
    Manchmal wünsche ich mir echt, Amazon wäre nicht so kulant.
    Ruf doch erst mal an erkundige dich, ob du den Preisunterschied einfach so erstattet bekommst. Funktioniert häufig.

  7. @Tim und Balou
    Seid ihr die gleiche Person? 😉 Ich kann euer Prime-Bashing bzgl. der Lieferzeit nicht nachvollziehen. Habe in den letzten beiden Wochen bei Amazon ca. 20 Artikel (Kleidung, Ausrüstung und auch viel Kleinkram) als Vorbereitung für eine Trekking-Tour gekauft und alles kam jeweils am nächsten Tag in der Packstation an. Und die Lieferung wurde in den meisten Fällen, entgegen der Aussage von Tim, sehr wohl für den kommenden Tag garantiert.
    Und sollten die Versandkosten tatsächlich im Preis enthalten sein, so blieb Amazon dennoch meist unter den Preisen der Mitbewerber, so what!?

  8. Dann sollen sie es eben automatisch machen, aber offensichtlich rentiert es sich nicht.
    Und mit Kulanz hat das Ganze überhaupt nichts zu tun, das Widerrufsrecht ist Gesetz.

    Und ob dir das passt ist mir ehrlich gesagt völlig wurscht. Andere können sich aber auch 20€ sparen, wenn sie das lesen und nicht selbst drauf gekommen wären.

  9. Habe allein beim Prime Day ein haufen Zeug bestellt, bei mir kommt zu 99 % immer alles am nächsten Tag. Und wenn nicht, gibt es beim Support nen Monat Prime für lau, auch kein Problem.

    Ich finde es lobenswert, dass Amazon hier weiter das Prime Angebot ausbaut.

  10. Ich kann auch nicht sagen, dass der Prime Versand nachgelassen hat. Nutze diesen jetzt schon fast 2 Jahre (im September) und das dank der nächsten Tag Lieferung auch für Produkte welche ich früher nicht per Versand gekauft hätte (z.B. Drogerieprodukte).

    Sicherlich kommt es darauf an wann ich die Bestellung auslöse, aber ich habe die Erfahrung gemacht alles was ich vor 18 Uhr bestelle kommt auch wenn Vorrätig ist und von Amazon versendet wird am nächsten Tag an. Ausnahmen sind da eher nicht die Regel. Und die Kombination Prime + Packstation finde ich persönlich unschlagbar, da ich Zeitlich von niemanden abhängig bin.

    Aber vielleicht bin ich auch gesegnet damit, da ich in einen Ballungsgebiet wohne und nicht „abgeschnitten“ auf dem Lande. 😉

  11. Prime wird immer unattraktiver. Kunden erster Klasse oder wie? Lässt mich völlig kalt. Je mehr Amazon da rein packt, desto weniger werde ich Primekunde. Zumal mir die ganzen Angebote überhaupt nichts bringen. Da ist von allem etwas bei, aber nichts wirklich brauchbares. Nicht Fisch, nicht Fleisch, wie es so schön heißt.
    Ich bestelle immer mehrere Sachen auf einmal, um über die Versandkostenpauschale zu kommen. Ist mal ein Händler dabei, der Versandkosten nimmt, zahle ich die eben, wenn ich das nicht hier in der Umgebung in brauchbarer Qualität zum angemessenen Preis im Geschäft bekomme (musste ich mangels Baumarkt – wir hatten nur Max Bahr und Praktiker – eine Zeit lang machen).
    Wenn ich was von heute auf morgen brauche, hab ich entweder zu spät geplant oder ich bin zu faul. So oder so mein Verschulden, wenn ich dann das Produkt nicht rechtzeitig in den Händen halte. Und wenn es gar nicht anders geht, wird eben per Express bestellt. Wenn ich das explizit so ordere, sollte das wohl auch klappen. Alternativ muss ich ggf. in den sauren Apfel beißen und mal ein paar Euro mehr beim Fachhändler in der Stadt ausgeben. Die können bei ihren Lieferanten notfalls auch Express bestellen.

    Dadurch, dass wir keine der im Primepaket enthaltenen Medien in dem Maße konsumieren, dass sich die kostenpflichtige Primemitgliegschaft tatsächlich lohnen würde, sparen wir tatsächlich. Nämlich die Gebühr der Primemitgliedschaft. Uns überzeugt einfach das Leihangebot nicht. Wenn es Amazon in den Sinn kommt, streichen sie aus dem Paket einfach irgendwas – und wie Murphy es will, genau das, was man dann am meisten nutzt – und schon steht man dumm da. Nein nein. Ich kaufe meine Musik, Hörbücher, eBooks/Bücher und Filme lieber weiterhin.

  12. Mich enttäuscht Prime immer mehr, v.a. was die Versandzeit angeht. Artikel kommen jetzt teilweise aus Paris oder woher auch immer und sind nicht morgen da, sondern in 3 Tagen. Wie ein Paket aus Paris mit UPS ausschaut wenn es ankommt muss ich wohl nicht näher beschreiben…
    Die Kindle Paperwhites kann ich auch nicht mehr empfehlen: Das Display ist bei Amazon leider Schrott! 2014 meinen ersten Kindle bestellt, der war gelb/blau mit Verlauf. Zurückgeschickt und einen neuen bekommen, der total gelbstichig und dunkel war im Vergleich mit dem von meinem Bekannten. Gut, wollte ja lesen und den hab ich dann 8 Monate behalten bis er nicht mehr anging. Sofort Austausch bekommen: Das 3. Gerät war total dunkel, hatte gelben Verlauf und einen dunklen Fleck sowie starke Lichthöfe. Ging sofort zurück und neuer Kindle als Austausch: Staub unterm Display, nochmal dunkler und blaue Flecken. Und wäre das nicht genug Stress bekam ich nur 80% Gutschrift dafür und wurde behandelt wie ein Depp. Und ich solle daran denken, dass alle gekauften Bücher bei Amazon natürlich nicht mehr auf anderen Geräten funktionieren (gut, deswegen hab ich da nur eins gekauft – selber schuld).
    Hab dann den Kobo Glo HD im Geschäft vor Ort gekauft für 129.-, der war bei Amazon etwas teurer. Der hat dasselbe Display wie der Paperwhite 2015, ist allerdings offen und kann EPUB und funktioniert wohl über Infrarot-Touch und braucht deswegen eine Lage weniger im Display. Das Display ist komplett gleichmäßig ausgeleuchtet und richtig schön weiß, was keiner meiner 4 Paperwhites war.
    Und was bietet Prime noch? Fotos speichern kann man vergessen weil man diese nicht teilen kann. Prime Video taugt halbwegs.
    Wenn sich da nichts ändert war ich die längste Zeit Prime Kunde. Und die Blitzangebote – bei der Präsentation eine Zumutung es zu nutzen.

  13. @Tim
    Kann ich absolut nicht nachvollziehen, bis auf sehr, sehr wenige Ausnahmen funktioniert die Zustellung zum nächsten Tag auch bei einer Bestellung am Abend mit Prime noch absolut problemlos.

    @Shoko
    Man muss nicht alles was prinzipiell erlaubt ist auch bis zum letzten ausnutzen. Überlege mal welche Aufwand und Kosten Du durch solche Aktionen bei einem Unternehmen verursachst nur um ein paar Euro zu sparen. Diese Kosten legen die Unternehmen selbstverständlich wieder auf die Preise für alle Kunden um. Mal ganz davon abgesehen wieviel Zeit Du selbst dafür investieren musst.

  14. Das heißt nur, dass die wirklich guten Angebote früher ausverkauft sind.
    Der frühere Zugang zu Amazon VIP bringt mir auch nichts, die Sachen sind wirklich innerhalb von Sekunden weg, sodass man ohnehin keine Chance hat – ob als Prime oder nur als normaler Kunde 🙁

  15. PS: Egal welches Prime Produkt ich heute bestellen will:
    Gratis Standardversand: Lieferdatum 31.7.
    Gratis Premiumversand: Lieferdatum 1.8.
    Morning Express: Lieferdatum 30.7.

    Echt ein schlechter Witz, oder nicht?!

  16. @ Thomas:

    Kommst du irgendwo von ner Insel oder so? Hast du schonmal bei Amazon nachgefragt, was da los ist?

    Ich habe mal eben 5 Produkte aus unterschiedlichen Kategorien (PC/Spiele/Drogerie/Werkzeug/Küch) probiert und alle würden morgen per Prime kommen.

    Zudem bestelle ich jedes Jahr vierstellig bei Amazon und ich habe noch NIE!!! ein Paket aus Paris erhalten. WTF?!?!

    Es wurde 1x ein Produkt aus GB geliefert, weil in Dt. nicht verfügbar war. Da wurde ich aber VOR dem Kauf entsprechend darauf hingewiesen.

    Ich vermute mal eher dein Prime ist ausgelaufen und du hast es nur nicht gemerkt… 😀

  17. @Willy: Nein, Prime läuft noch ~10 Monate. Ich wohne auch nicht auf einer Insel und unsere kleine Stadt liegt auch direkt an einer Autobahn und hat 2 Ausfahrten. Ging bisher ja immer alles problemlos.
    Aus Paris kam ein Amazon Basics Produkt nachdem ich die erste Lieferung dank Defekt gleich wieder zurückgeschickt habe.
    Ich habe auch immer sehr viel auf Amazon bestellt und es konnte gut sein, dass ich je nach Artikel sogar bis um ~18 Uhr bestellen konnte und am nächsten Tag kamen alle bestellten Artikel an – manchmal sogar mit 3 verschiedenen Paketdiensten bei 3 Artikeln.
    Beschwert habe ich mich bei Amazon über den Versand bisher nur beiläufig, es aber gerade nachgeholt. Die Kindle Sache mit Teilgutschrift und ewigen Diskussionen bei 4 defekten Geräten ging mir ziemlich auch den Sack was Service betrifft – deswegen jetzt mehrfach nicht mehr auf Amazon gekauft und lebe immer noch. Und jetzt ist der schnelle Versand anscheinend unmöglich, also kann ich demnächst auf Amazon verzichten?!

  18. @ Thomas:

    Mh ist schon erstaunlich wie die Erfahrungen da variieren. Diskussion bei defekten Geräten kenne ich nicht, da wird anstandslos getauscht, selbst kurz vor Ablauf der Garantie. Ebenso wird Prime bei Verspätung ohne murren und von allein (also ohne konkretes „ich will“) für einen Monat verlängert.

    Was da konkret bei dir schief läuft, lässt sich natürlich für uns nicht beurteilen. Jedoch gehe ich mal sehr stark davon aus, dass es nicht die Schuld von Amazon ist. Vermutlich schlampt einfach dein Zustellunternehmen.

    Spontan würden mir nur zwei Tipps einfallen (ich weiß ja nicht ob du mit DHL oder Hermes beliefert wirst).

    1: Lieferung an Paketstation oder Filiale, dann ist die Lieferung via DHL garantiert und die arbeiten i.d.R. zuverlässiger. Problem könnte bei dir allerdings sein, dass du aus einer kleinen Stadt kommst (Paketstation).

    2. Wenn du dauerhaft mit der Zustellung Probleme hast, würde ich das über den Support klären (also nicht nur Verspätung melden, sondern auf Lösung pochen). Die Mitarbeiter können vermutlich auch eine Wunschversandart hinterlegen.

    Ich denke die Sache sollte sich klären lassen. Man mag Amazon ja viel ankreiden, aber schlechten Service und kundenunfreundliches handeln kann ich nun wirklich nicht unterschreiben. Unter anderem ein Grund, warum ich fast ausschließlich dort kaufe.

    Wünsche dir zumindest viel Erfolg bei der Lösung.

    (und nein, ich bin kein Amazon MA) 😛

  19. Ich bin zufriedener Prime Kunde. Habe Prime allerdings nur wegen dem Video Streaming abgeschlossen. War vorher bei Lovefilm und zahle somit weniger für mehr Leistung. Premiumversand war mir nicht so wichtig, habe ich jetzt aber zu schätzen gelernt.

    Ich warte allerdings sehnsüchtig auf das Amazon Musik Streaming in Deutschland. Hoffe das startet bald und ich würde dafür auch gern noch 20-30€ mehr abdrücken.

  20. @Willy: Ja, da bist du nicht allein erstaunt. Ich hatte bisher auch super Erfahrungen mit Rückgaben selbst nach knapp 2 Jahren und Premiumversand hat immer geklappt am nächsten Tag bzw. wie angegeben.
    Auch während dem Streik kamen meine Bestellungen und meine kaputten Kindles pünktlich, auch mit DHL.
    DHL Packstation gibt es hier schon, so klein sind wir auch nicht. Aber DHL liefert hier täglich problemlos aus, da kann man die Uhr danach stellen. Belieferung ist ja eh fast immer DHL, seltenst Hermes, noch seltener UPS und vielleicht 2x DPD in 2 Jahren. Bestelle ja auch außerhalb Amazon und für Nachbarn kommt ja auch ab und zu was. Bekannter eine Straße weiter dasselbe Problem aktuell.
    Seit Jahren treuer und loyaler Kunde aber innerhalb von paar Wochen haben die sich dann doch einiges verspielt… Mal schauen, werde ggf. berichten.

  21. Irgendwann ist der ganze Einzelhandel tot und es gibt eine Amazon-Monokultur. 🙁

  22. Definiendum says:

    99 Euro… mit Spezialangeboten ¬_¬

  23. @Steve

    Viele Leute die sich hier im Blog rumtreiben wissen denke ich genau was sie wollen wenn sie einen Kaufwunsch haben. Ich gehe nicht in einen Laden und lasse mich beraten und kaufe dann im Netz, sondern informiere mich vorher genau auf Herstellerseiten, Foren, YouTube etc.
    Meist weis ich über das Produkt dann besser bescheid als der Verkäufer selbst.
    Wenn dann unsere beiden Preisvorstellungen auch noch weit auseinander klaffen wird das leider nix.

  24. totti4ever says:

    @Shoko und andere, die evtl. zurückschicken wollen..

    Ich habe nett beim Support angefragt, ob ich zurück schicken soll oder eine Gutschrift erhalte – habe die Gutschrift ohne Probleme erhalten!

  25. @totti4ever
    Kann ich genau so bestätigen. Einfach nachfragen und man bekommt die Differenz erstattet.
    Amazon ist ja nicht blöd und weiß, dass die Rücksendung insgesamt deutlich mehr kostet.

    @Tim
    Bei mir wird fast überall die Lieferung am nächsten Tag angezeigt und klappt auch fast immer.
    Insgesamt gebe ich dir aber recht, dass das früher deutlich flotter ging, da kamen die Sachen auch ohne Prime am nächsten Tag, das ist heute undenkbar.

  26. Dann verstehe ich nicht warum ich häufig die Erfahrung mache. Ich schaue mir öfter die Artikel aus dem Bereich Baumarkt/Haushalt/Garten an. Vielleicht sieht es in den anderen Kategorien anders aus. Ich kann es mir selber nicht erklären. Und erst recht nicht wenn hier so viele davon berichten, dass die Lieferung am nächsten Tag immer noch klappt. Finde ich dann umso merkwürdiger. Eigentlich bin ich ein „guter“ Kunde der auch so gut wie nie was zurück schickt. Aber ich richte mich ja nach den Angaben die beim Artikel direkt gemacht werden und da steht bei mir so gut wie garnichts mehr von der Prime Lieferung am nächsten Tag. Finde ich dann schon etwas seltsam.

    Und nein ich bashe nicht auf Amazon rum. Ich bin sehr wohl ein zufriedener Kunde und kann mich eigentlich nicht beschweren. Ich kann nur davon berichten, was mir persönlich widerfährt. Freut mich für euch, dass es bei euch klappt. Vielleicht liegt das auch an der Region aus der ich komme (Ruhrpott). Ich habe keine Ahnung. Würde mich ehrlich gesagt auch mal interessieren.

  27. @Jack68
    Ich bin schon einzigartig. Amazon beschreibt bei Prime Premiumversand innerhalb von einem Tag. Steht nichts von Lieferung nächster Tag. Meine letzten Bestellen wurden am übernächsten Tag geliefert. Sei es drum.

    Versandkosten fallen an, und die bezahlt auch der Kunde. Ob das nun auf der Rechnung extra steht oder nicht. Auch Amazon will schwarze Zahlen schreiben.

    Es wird halt geschickt das postivie in rechte Licht gerückt.

  28. GongGonzo says:

    @Thomas: Anscheinend hast du über Marketplace gekauft und bei einem nicht Prime-Händler. Amazon versendet nicht per UPS, nur DHL und Hermes.
    Die Hauptlager für Europa sind in Deutschland. Mein Rekord war mit Prime ein halber Tag später, vor einem Monat.
    Durch Streiks usw. hat Amazon aber die Ankündigung vorsichtshalber geändert.

  29. @totti4ever Danke, habe ich gestern auch gemacht, hat funktioniert. Das ist natürlich noch viel besser, hätte ich nicht gedacht.

  30. @GongGonzo

    Ist zwar schon einige Zeit her, aber ich hatte schon UPS an der Tür mit Pakten von Amazon

  31. Habe mal ein Screenshot gemacht. Und genau solche Szenarien habe ich ständig. Ich bekomme eigentlich keine Liefergarantie am nächsten Tag. Und man beachte die Uhrzeit. Es ist erst mal knapp 12 Uhr!
    https://goo.gl/kf1Xyj

  32. Blitzangebote 30mins früher, na ja. Gibt ja scheinbar nur 3 Kategorie von Blitzangeboten, die bei denen bei Tickerstart faktisch alles schon weg ist, die bei denen am Ende des Tickers nichts bestellt wurde und die ’normalen‘.
    Die 30mins früher würden ja nur bei den echten Reißern helfen, aber die sind teilweise so schnell weg, daß mehr oder weniger alles instant weg ist. Ziemlich sinnloses Feature imo.

  33. FriedeFreudeEierkuchen says:

    Da es hier wieder angesprochen wurde: was habt ihr für Erfahrungen mit Rücksendungen gemacht? Im offiziellen 30 Tage Fenster klappt das ja prima über den Rücksende-Button in der Bestellansicht. Wir hatten aber jetzt mehrmals Probleme defekte Geräte danach zurück zu schicken. Zum einen mussten wir lange suchen, bis wir die entsprechende Seite fanden. Zum anderen schickte uns Amazon beim letzten Mal erst zum Hersteller (defektes Microsoft Headset), der wiederum uns zurück an Amazon verwies. Nach einigem Hick-Hack ging es dann doch über Amazon Retour.
    Für uns wirkt es gerade eher wie ein modernes Märchen, wenn von der problemlosen Rückgabe bei Amazon gesprochen wird. Oder habt ihr andere Erfahrungen gemacht?

  34. @FriedeFreudeEierkuchen

    Am besten immer direkt im Support fragen, wenn man außerhalb der 30 Tage ist. Die kümmern sich dann direkt um Rücksendeschein und schicken dir nen Austausch per Express oder Geld zurück wenn der Artikel nicht mehr geführt wird.

    Ich mach grundsätzlich alles über den Chat, weil ich es pers. am besten finde.

    Zum Thema Verweis auf Herstellergarantie:

    letztlich ist es das gute Recht von Amazon auf den Hersteller zu verweisen. Eine Antwort ala‘ „die haben gesagt, wende dich an deinen Händler“ ist jedoch immer ausreichend.

    Mit Rücksendung selbst gab es noch nie Probleme, egal ob kurz vor Ablauf der Garantie oder sogar bei WHD.

    Genau aus diesem Grund kaufe ich teure Anschaffungen und Technik fast grundsätzlich bei Amazon. Man erspart sich die Rennerei und die grauen Haare im Einzelhandel.

    Ich kenne keinen besseren Anbieter in Sachen Service und Garantie.

  35. FriedeFreudeEierkuchen says:

    @Willy: danke für die Rückantwort. Ich gebe deine Tipps mal gleich an die Kollegin weiter.