Hamburger Hochbahn führt kostenloses Wi-Fi in Bussen und Bahnstationen ein

hamburg wappenWährend die Deutsche Bahn eventuelle Verzögerungen bei der Etablierung des kostenlosen Wi-Fi in der zweiten Klasse der ICE befürchtet, ist die Hamburger Hochbahn schon etwas weiter. Sie beginnt noch im Frühjahr mit einer Testphase für Gratis-WLAN in ihren Buslinien und an Bahnstationen. Diese Maßnahme werde bei der finalen Einführung 1000 Busse und 91 U-Bahn-Haltestellen betreffen. Während der Testphase wird aber erstmal nur eine noch nicht genannte Buslinie Wi-Fi erhalten. Auch an einzelnen Bahnstationen will man das kostenlose Wi-Fi testen, um sich dadurch auf die großflächige Etablierung vorzubereiten.

Für die Testphase kalkuliert man sechs Monate ein. Während dieser Zeit wolle man bei der Hamburger Hochbahn das Nutzungsverhalten beobachten, die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen abstecken und die Technik für die allgemeine Etablierung optimieren. Fest ist es wohl noch nicht, aber aller Voraussicht nach werde Wilhelm.tel als Partner für die technische Ausstattung der Bahnsteige herhalten. Ziel sei es laut Hamburger Hochbahn, durch das kostenlose WLAN die öffentlichen Verkehrsmittel besonders für junge Menschen attraktiv zu halten.

hamburg bahn

Wie die Hamburger Hochbahn verlauten lässt, sollen die Ticketpreise identisch bleiben. Neben Hamburg ist kostenloses Wi-Fi übrigens auch in anderen Städten mittlerweile en vogue: Etwa wurden in Stuttgart in diesem Januar zwei S-Bahnen mit Gratis-WLAN versehen. Nach Stuttgart wird es mich in nächster Zeit zwar wohl nicht verschlagen, aber als Nordlicht aus Kiel ist ein Trip nach Hamburg immer mal drin. Sollte ich also das nächste Mal in HH aufschlagen und den richtigen Bus oder eine der Test-Stationen erwischen, werde ich das kostenlose Wi-Fi mal unter die Lupe nehmen. Da dürften Autokraft und KVG in meiner Heimatstadt, vielleicht ja passend zur stets gut besuchten Kieler Woche, gerne nachziehen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Ist ein guter Anfang. Ich hoffe der HVV zieht dann bald nach 😉

  2. @Overknee: Der HVV ist ja kein eigenständiges Unternehmen, deshalb glaube ich nicht, dass der Verbund so schnell beschließt, das alle teilnehmenden Unternehmen (sind ca. 30) ihre Züge, Busse, Schiffe, etc. mit WLan austatten müssen. Aber nett wäre das schon, gerade in den Zügen, da ist in den äußeren Ringen manchmal echt Ebbe mit Handyempfang.

  3. Hmm, ich verstehe nicht was die da noch groß testen wollen. Vielleicht sollten einfach mal die Kollegen der VHH (nicht zu verwechseln mit dem HVV) spreche. In deren Linien 3 und 5 (?) gibt es kostenloses WLAN schon seit 3 Jahren.

  4. Ich weiß nicht, was die Leute immer mit WLAN in öffentlichen Verkehrsmitteln haben.
    In einem Einkaufszentrum oder so macht das natürlich Sinn, da steckt eine vernünftige Festnetz-Leitung dahinter und Mobilfunkempfang hat man dank Betonwänden dort auch eher selten.
    Im ICE macht es u.U. auch noch Sinn, wenn entlang der Strecke fleißig Repeater aufgebaut sind.
    Aber was habe ich davon, wenn sowas in Fern- oder Stadtbussen installiert wird?
    Das Internet kommt aus dem brüchigen Mobilfunknetz, welches ich auch mit meinem Handy nutzen kann, ohne es mit anderen Leuten teilen zu müssen oder Bedenken bzgl. der Datensicherheit haben zu müssen.
    Das Geld sollte man m.M.n. lieber in neue Fahrzeuge, Klimaanlagen und Co. investieren als in so einen Quatsch.

  5. Hier in Bochum tuckert derzeit auch ein Bus mit WLAN und USB herum. Eines dieser Pilotprojekte die wahrscheinlich nur viele Gelder verschlingen aber am Ende nie großflächig umgesetzt werden. Macht es doch lieber gleich ganz oder gar nicht.
    Zumal die USB Buchsen auf 6 x 2 Stück beschränkt sind – da können sich die Fahrgäste dann in Zukunft munter drum streiten getreu dem Motto „mein Akku ist leerer als deiner … „

  6. Name (erforderlich) says:

    Warum genau ist Hamburg Hochbahn jetzt weiter als die deutsche Bahn? Bullshit.

    Der Autor argumentiert mit der Verspätung der Bahn und der Testphase der Hamburger und vergleicht damit schlichtweg Äpfel und Birnen.

    Testphase:
    Deutsche Bahn? Bereits erfolgreich abgeschlossen. Hamburg Hochbahn? Beginnt gerade erst, Testphase endet in sechs Monaten.

    Zeitplan:
    Deutsche Bahn? Dieses Jahr oder spätestens Anfang nächsten Jahres abgeschlossen — letzteres entspricht laut Dobrindt nicht den Abmachungen und ist nicht akzeptabel. Nichtsdestotrotz gibt es schon WLAN in etlichen Bahnen. Hamburg Hochbahn? Frühjahr nächsten Jahres abgeschlossen, bald kann das erste mal WLAN genutzt werden.

  7. …wenn man weiß, wie viele S-Bahnen in Stuttgart fahren, dann erkennt man, dass auch diese Meldung keine Meldung wert ist. Fahre sehr regelmäßig mit der S-Bahn und habe noch nie eine mit WLAN gehabt. Das werden hunderte im Einsatz sein.

  8. Na toll, bei wilhelm.tel gibt’s dann wieder nur 1h gratis – nach Anmeldung. Aber man wird ja zumindest von Lösungen wie Freifunk noch träumen dürfen.

  9. @Kay: Wahrscheinlich Linien 3 und 6, die 5 ist von der Hochbahn 😉

    Generell freut mich die Entwicklung, komischerweise heißt es in den Berichten „Busse und U-Bahnhöfe“. Was ist denn mit den Bahnen selbst?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.