„Halo Infinite“ als Stückwerk: Zum Launch kein Koop-Modus für die Kampagne

„Halo Infinite“ sollte eigentlich Ende 2020, passend zum Launch der Xbox Series X|S, auf den Markt kommen. Nachdem das erste Gameplay-Material aber für viel Kritik sorgte, insbesondere an der Grafik, verschob man die Veröffentlichung. Nun soll es noch in diesem Jahr so weit sein. Laut dem neuen Update der Entwickler erscheint „Halo Infinite“ aber leider als Stückwerk. Zum Launch werden ein Koop-Modus für die Kampagne und der Forge-Modus fehlen.

Laut den Entwicklern 343 Industries sei das der Fall, da man sich zunächst auf die Singleplayer-Kampagne und die anderen Multiplayer-Modi fokussiert habe. Die Begründung lässt einen jedoch ein wenig die Augenbraue hochziehen, denn da fragt man sich, wie realistisch damals die Veröffentlichung Ende 2020 gewesen ist, wenn „Halo Infinite“ selbst Ende 2021 einige Modi vermissen lassen wird.

Der Koop-Modus solle nun in „Season 2“ nach dem Launch folgen, was ca. 3 Monate nach der Veröffentlichung sein wird. Der Forge-Modus solle in „Season 3“ folgen, etwa ein halbes Jahr nach dem Launch. Verzögerungen sind natürlich denkbar, je nachdem, was die Entwickler da noch an Patches reinbuttern müssen. Gerade die Verschiebung des Koop-Modus finde ich sehr bedauerlich, denn im „Halo“-Franchise war das immer mein bevorzugter Modus. Da habe ich immer lokal mit einem Freund auf der Couch gezockt.

„Halo Infinite“ hat auch immer noch kein festes Release-Datum. Das wollen die Entwickler in naher Zukunft verkünden. Neben dem Singleplayer-Modus wird es auch einen kostenlosen Multiplayer-Modus geben. Außerdem wandert „Halo Infinite“ ab dem ersten Tag in den Xbox Game Pass.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Hallo Andre, kurze Info zu Norwegen bzgl. deiner Befürchtung, die CovPass-App würde dir da etwas falsches anzeigen:

    „Please note that if you are vaccinated with a vaccine-type that requires two doses, you are regarded fully vaccinated in Norway when it has been more than one week since your second dose.“

    Eine Woche also, nicht zwei wie in DE.

  2. „hat auch immer noch ein festes Release-Datum“ -> leider eben *kein* festes Datum, wie der nächste Satz im Artikel ja auch vermuten lässt 😉

    Es ist schade auf den Co-op noch länger warten zu müssen, ich bin ja sehr gespannt ob die Kampagne das (dann anfangs eben nur im Singleplayer) dafür in Umfang und Qualität wett macht 🙂

  3. Halo ist für mich schon immer Kampange im Koop durchzocken.

    Klar die Multiplayer Modi waren auch immer sehr spaßig, aber ich finde es etwas peinlich das markanteste Merkmal der Reihe nachzuliefern….

  4. Ich habe es mir schon seit einiger Zeit zur Regel gemacht, Spiele frühestens ein Jahr nach Release zu spielen, einerseits wegen der tollen Mode „Season Pass“ (für mich: fertig geplanter, aber absichtlich nicht fertig gestellter content von einigen Stunden), andererseits weil, jedenfalls auf dem PC, so gut wie alles nur noch unglaublich verbuggt rauskommt.

    Bei AC: Valhalla hat nicht mal das geholfen, das Spiel strotzt ein Jahr nach Release immer noch mit mehr „severe“ Bugs als Gesamt-Questschritten und spontanen Abstürzen an jeder Ecke.

    Nach diesem und Cyberpunk ist es für mich auch bei Infinite ganz klar: Ich spiele (und zahle) es erst, wenn es ein fertiges Spiel und kein Early Access mehr ist.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.