Grooveshark Downloader

Grooveshark sollte ja mittlerweile jeder kennen, oder? Onlinedienst, bei dem ihr eben Musik hören könnt. Mit oder ohne Account. Vorteil des Accounts: Playlisten und so. Gibt ja mittlerweile Hunderte dieser Dienste. Lieder von Grooveshark laden könnt ihr mit dem Grooveshark Downloader, einer kostenlosen Software für Windows.

Aber: der ganze Spaß dürfte wohl nicht unter irgendwelche alte Gesetze fallen, die sich mit (analoger) Privatkopie beschäftigen. Dürfte wohl genau so nicht erlaubt sein, wie der Download und das Rippen von MP3-Files aus YouTube-Videos. Eigene Meinung dazu: ich streame nur noch. Mit Musik muss man seine Platten heutzutage kaum noch belasten. Mit RadioSure hat man Zehntausende Sender und mit YouTube, last.fm, Spotify und Grooveshark die Musik nach Wunsch.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

35 Kommentare

  1. veryyy good thank you very much

  2. Du verlinkst auf Deinen Artikel über Grooveshark und dort auf Deinen Artikel über Deezer, aber diesen Artikel gibt es nicht mehr?! http://stadt-bremerhaven.de/2007/08/23/webtipp-deezercom/

  3. Ja RadioSure ist toll!

    Warum fällt es nicht unter Privatkopie? Weil du ja die Musik die man hier „kopiert“ nicht erworben hat und somit auch keine Gema gezahlt hat.

    Bei dem Kopieren einer Kopie , die rechtmäßig mein Eigentum ist, da käuflich erworben, FÜR MICH als Sicherungskopie dürfte es doch keinen Unterschied machen welcher Art die erworbene Kopie ist. Würde ich meinen, aber die Phonoindustrie und ihre Gehilfen in Berlin sind da wohl anderer Meinung. Ja ja die Lobby und die Politik. Hab ich da nen Knick in der Logik?

    Es kommt sicher noch das Kinder keine Poesiesprüche mehr in Poesiealben schreiben dürfen, weil sie damit ja das Werk eines anderen kopieren.

    Also „stay legal“

  4. @Sascha: Versuch es mal mit http://stadt-bremerhaven.de/webtipp-deezercom

    Das „Smart 404“ Plugin für Worpress lässt übrigens Links mit der alten Adressstruktur automatisch auf die neue weiterleiten.

  5. Meine Festplatte beherbergt mein Lieblingsmusik, der Rest wird auf YouTube immer ab und an angehört. Ansonsten gibts ja noch die Online Radios T4E etc. Eigentlich brauch ich solchen Dienst nicht.

  6. Für Menschen mit ordinärem MP3-Player mag sowas noch ganz sinnvoll sein.

  7. @WongKit

    Danke, geht schon besser 😉

  8. nippelnuckler says:

    nutze Radio FX, kenne nix besseres

  9. Ich kannte Grooveshark nicht 😉
    Vielen Dank dafür. Gute Sache!

  10. ich hab mir heute wieder 2 Musik-CDs bestellt. Für mich immer noch ein Erlebnis tolle Musik auf physisch im Schrank stehen zu haben. Denn Musik die ich kaufe, von der bin ich auch überzeugt. Ich bin halt ein kleiner Sammler.
    Ob streaming legal oder nicht legal für den User ist, da ist sich die Juristerei noch nicht einig. Für einige Juristen reicht es bereits aus, dass ein kleiner Teil der urheberrechtlich geschützten Werke zum puffern auf deinem Rechner gespeichert werden.
    Aber mal so unter uns: die kleinen Fische will die Staatsanwaltschaft sowieso nicht fangen, da der Aufwand viel zu groß ist 😉

  11. Ich hab sowas lieber auf der Platte. Rechtmäßig oder nicht – erlaubt oder verboten: solang mans nur runterlädt und im stillen Kämmerlein hört (und nicht allen möglichen Dödels auf Facebook davon was erzählt) – da tendiert das Risiko gegen „0“.

    Merke: „Sharen ist Silber – haben ist Gold!“ :mrgreen:

  12. @Martin und alle anderen:
    Youtube rippen und Streams mitschneiden sind legal und fallen unter Privatkopie! Entscheidend ist, ob die Quelle legal ist.

    1.) Youtube & Streams:
    Youtube zahlt GEMA-Gebühren. Auch wenn sich die GEMA im Moment mit Youtube über die Höhe streitet. Youtube zahlt unter anderem dafür, das diese „Fan-Mixe“ von Euch auf Youtube legal sind oder besser legalisiert werden. Es ist also völlig legal, sich die FLVs zu ziehen, und dann die MP3-Spur zu extrahieren. Das fällt alles unter Privatkopie. Nur weitergeben dürft Ihr natürlich nicht.

    Streams sind grundsätzlich Webradios und müssen auch entsprechend GEMA latzen. Wenn auch in dem jeweiligen Heimatland. Aber ür die Ausstrahlung (streamen) müssen die auch zahlen. Auch hier ist der Mitschnitt legal.

    2.) Privatkopie:
    Privatkopie ist grundsätzlich alles, was Ihr aus einer legalen Quelle kopieren könnt, ohne dabei einen Kopierschutz zu umgehen. Spiele entfallen, da es dort ja noch Lizenzverträge gibt. 😉
    Aber ansonsten kann jeder von Euch in die örtliche Stadtbücherei gehen, CDs ausleihen und rippen. Nix illegales – Solang Ihr keinen Kopierschutz umgeht. Mac-User sind da übrigens im Vorteil.

  13. Super Sache. Grooveshark kannte ich noch nicht

  14. danke!

  15. Die Sachen kann man sich übrigens auch mittels AudialsOne runter ziehen (soweit ich weiß auch schon in der kostenlosen Version).
    http://audials.com/de/audials/audialsone

  16. Hannes Rannes says:

    Bei Streaming kannst du dir im Gegensatz zur Datei auf der Festplatte nur nie sicher sein, dass die Quelle auch morgen noch da ist. Hab mir die letzten Jahre fast alle Videos auf YouTube, die mir gefallen haben, auch heruntergeladen. Zum Glück, denn wie ich mittlerweile feststellen musste, wenn ich jemandem einen Link zukommen lassen wollte, sind ein beachtlicher Teil nicht mehr online und teilweise auch auf anderen Plattformen nur noch sehr schwer wiederzufinden.

    Radio ist auch kein Ersatz, wenn man etwas Bestimmtes hören will. Zudem es unterwegs auch etwas problematisch werden kann, wenn die Daten nicht in physischem Besitz sind.

  17. Herzlichen Dank für den Tipp! ich kannte Grooveshark noch gar nicht, ist genau das, was meine Freundin gesucht hat 😉

  18. musik über youtube, streaming-radios und so ist häufig in grottenschlechter qualität und (noch?) absolut keine alternative zu high-quality-mp3’s, cd’s undsoweiter. und ich bin kein audiophiler verrückter, aber ein bisschen so klingen, wie es sich der künstler gedacht hat, sollte es dann doch schon.

  19. @nixloshier:

    So ungefähr seh ich das auch – mein Lieblingssender auf RadioSure klingt gar nicht mal so übel für 64 k. Man muß auch wissen, was man erwarten kann/sollte:

    Auch so´ne kleine DigiCam mit 1/2,33″ Chip KANN eben nicht die Bildqualität bringen, wie eine DSLR – das ist technisch unmöglich. 😛

  20. In der Schweiz ist ja zum Glück der reine Download legal. Um Lieder direkt zu downloaden gibts flyingtunes http://www.flyingtunes.net/de/
    Das Programm sucht sich die Lieder im Internet und lädt sie runter

  21. @Gonzo:

    Na, ich wohn ja nich in Kanada oder den USA – von anderen Ländern steht ja auf der Seite von flyingtunes nix. Selbst wenn, ich bin ja Brillenträger – manches kann man da übersehen… :mrgreen:

  22. „ich streame nur noch. Mit Musik muss man seine Platten heutzutage kaum noch belasten. Mit RadioSure hat man Zehntausende Sender und mit YouTube, last.fm, Spotify und Grooveshark die Musik nach Wunsch“

    Aber in schlechter Qualität, oft nur Mainstream, viele Lieder sind in Deutschland geblockt und wenn man unterwegs Musik hören möchte braucht man meist einen Premium-Account sowie eine ständige Internet-Verbindung.

    Und was heißt denn Platten belasten? Eine MP3 ist vielleicht 5 MB groß, moderne Formate sind noch kleiner.

  23. Ich kannte Grooveshark noch gar nicht. Mit dem Grooveshark Downloader ist das eine geniale Sache…

    Ich verfolge deinen Blog gerade mal seit einer Woche. Deine Beiträge zu den Android Apps sind super. Weiter so 🙂

  24. Ich setze da (auch) auf RadioSure und sonst auf eine kleine aber feine Musiksammlung. Man sollte Künstler, wie Musiker, unterstützen, damit uns die (Musik-)Vielfalt erhalten bleibt.

    Schönes Wochenende!

    Gruß Adam

  25. lieber caschy…

    „Eigene Meinung dazu: ich streame nur noch. Mit Musik muss man seine Platten heutzutage kaum noch belasten.“

    das siehst du aber nur aus DEINER warte…

    sicher, wer mainstream hört, wird tausendfach fündig im web.

    aber bedenke bitte: es gibt immer noch mehr als genügend leute, die eben keinen Mainstream hören und das, was sie suchen, weder gestreamt noch beim itunes store um die ecke finden wird und selbst last.fm nur rudimentär hilfreich ist.

    und wenn schon ein downloader, bitte berichte doch mal über SOULSEEK, alteingessene freeware, kam kurz nach napster auf und gibts bis heute unverändert…..

  26. Gibt es eine Möglichkeit am Mac von Grooveshark zu downloaden?

  27. @Gonzo:
    Mein Wireshark sagt, dass flyingtunes die Songs nicht von irgendwo im Internet runter lädt, sondern wie der „Grooveshark Downloader“ Grooveshark direkt „anzapft“.

  28. Der Downloader funktioniert wohl nicht mehr; die Internet-Site ist
    auch nicht mehr erreichbar, oder?! Gibt es Alternativen?

  29. War nur ein temporäres Problem, einfach updaten schon gehts wieder 🙂

  30. Merci vielmals!!!

  31. Ich preferiere Groovedown, ein simpler Downloader für Grooveshark.com Zu finden auf http://groovedown.tasteless.us

    Grüße 🙂

  32. 😉 mit einem herzlichen Dankeschön!

  33. @nixloshier @JürgenHugo:

    Sehe ich genauso…so zum bissl nebenher dudeln sind Streams OK. Aber wenn ich richtig Musik höre dann will ich dies auch in guter Qualität haben und die nixloshier sagt: Musik hören wie es sich der Künstler gedacht hat und nicht bis zur Unkenntlichkeit komprimiert.

    Ich bin dann auch nicht auf Websites angewiesen, die es auf kurz oder lang nicht mehr gibt oder auf Streamingprobleme.

    Nene…gute Mukke kommt von CD oder MP3 mit hoher Bitrate immer noch besser als über Webstream.

    Wäre ja, als wenn Du die einen Porsche kaufst dann aber einen Polo-Motor reinbaust und 155er Reifen montierst…nicht mehr so gut wie es sein soll 🙂 Okay, der Vergleich hinkt vielleicht etwas 😉