„GRID Legends“: Neues Rennspiel für 2022 angekündigt

Electronic Arts und Codemasters haben das neue Rennspiel „GRID Legends“ vorgestellt. Es soll 2022 für die PS4 / PS5, Xbox One / Xbox Series X|S und den PC erscheinen. Das Spiel verfügt zudem über einen neuen Race Creator, der es ermöglicht, Fahrzeuge aus gemischten Klassen auszuwählen und sich durch alle Rennstrecken zu schlagen – einschließlich neuer Strecken durch London und Moskau.

Spieler treten auf über 130 Strecken an, darunter Echtwelt-Strecken wie Brands Hatch und Indianapolis, aber auch bekannte GRID-Stadtkurse wie San Francisco, Paris und mehr. Darüber hinaus kann man über 100 Fahrzeuge aufrüsten – von klassischen Tourenwagen über Big Rigs und Einsitzer bis hin zu Stadion-Trucks.

Sieht doch schon einmal ganz vielversprechend aus. Noch heißt es aber ja abwarten, denn vor 2022 wird „GRID Legends“ leider nicht verfügbar sein.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Ich hätte gern mal wieder ein Rennspiel wie die ersten Need for Speed oder die „Grand Prix Serie“ von Geoff Crammond.
    Einfach ein Rennspiel ohne den ganzen neuartigen „Bullshit“ umrum wie verschiedene CHaraktere, Outfits, Tuning, In-Game Käufe, Pay2Win und vor allem ohne diese ganzen bescheuerten „ultracoolen“ Rennserien und die vielen achso coolen Charaktere und Gegner in den Spielen.

    Das nervt mit derart bei Spielen wie Crew 2, Forza, Grid…. Bis man da mal „fahren“ darf….

    Ich will doch nur Rennen fahren, das ganze „drumrum“ kann weg. Das guckt man sich 1x an, danach nervt es nur noch.

    • Thomas Müller says:

      Volle Zustimmung, es ist eine Zumutung was man da alles machen muss nur um ein paar Runden zu drehen.

  2. Da bin ich mal gespannt ob es genau so eine Mogelpackung wird wie Grid aus 2019, als man das alte Game refactored hat – dabei aber 50% des Inhaltes der alten Version weggelassen hat. War damals eigentlich echt n großer Fan – aber so können sie es echt behalten 🙁

  3. Lupaka Kalonda says:

    Bei den Schauspielern fehlt jemand im Rollstuhl. Das ist mir nicht divers genug. Wobei der im rosa Rennanzug könnte die Quote vllt. doch erfüllen.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.