Oppo stellt neue Schnellladetechnologien vor

Oppo hat diese Woche einige neue Technologien zur Schnellladung ausgepackt. Aber auch zur Schonung der Akkus will man neue Methoden entwickelt haben, welche die Langlebigkeit erhöhen können. Demnach habe man über eine Kombination aus verbesserter Hardware und Software mit KI-Unterstützung erreicht, dass ein Akku nach ca. 1.500 Ladezyklen nur ca. 20 % seiner Kapazität einbüße.

Zudem habe man die Hitzeentwicklung immer besser im Griff, da man auf neue Sicherungen mit niedrigeren Impedanzen setzen könne. Ebenfalls arbeite man daran GaN-Ladegeräte anzubieten und Galliumnitrid auch in seinen Smartphones zu verarbeiten. Ebenfalls gibt Oppo an, dass die Kombination seiner neuen Techniken es ermögliche, die Aufladung mit 65 Watt um ca. 20 % zu beschleunigen. Daher könne man etwa einen Akku mit 4.500 mAh in nur 30 Minuten voll aufladen.

Solltet ihr euch nun nach konkreten Produktankündigungen sehnen: Dazu schwieg Oppo leider noch.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Es könnte so einfach sein: Power Delivery mit der Option, den Akku stets nur bis etwa 80% zu laden. Ist die Option gut zu erreichen, kann sich der Benutzer bei Bedarf ohne viel Aufwand entscheiden, auch mal komplett vollzuladen.

    Ja, ich weiss, die Oppo Ladetechnik mit höheren Strömen ist rein technisch gesehen weniger wärmeerzeugend als Power Delivery mit höheren Spannungen. Nützt mir nur nichts, wenn ich das Handy an unterschiedlichen Orten lade, am Arbeitsplatz, an der Powerbank, im Auto und zu Hause, wo mir zwar Power Delivery zur Verfügung steht, aber keine proprietäre Ladetechnik eines einzelnen Herstellers. Es kommt ja ohnehin, wie es kommen muss: wird nicht mehr lange dauern und auch der erste Android-Anbieter verzichtet gänzlich auf einen drahtgebundenen Ladeanschluss und setzt voll auf Qi. Heißt für den Kunden, wieder überall neue Ladegeräte anzuschaffen…

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.