Googles Material Design: Ein kleiner Vorgeschmack

Im Rahmen der I/O kündigte Google gestern die neue Designphilosophie „Material Design“ an. Um euch einmal einen kleinen Einblick und vor allem Ausblick auf das zu geben, was Entwickler und testfreudige Nutzer voraussichtlich im Verlauf des heutigen Abends auf ihre Androiden flashen können, haben wir euch im Folgenden ein paar demonstrative Designs aus dem offiziellen Design Guide zusammengestellt.

material-design-6

Wichtig zu erwähnen ist, dass auch wenn einige der gezeigten App Designs an existierende Apps erinnern und somit die Vermutung nahe legen, es könnte sich um das Design beispielsweise der Kontakte oder Gmail App handeln, muss dies nicht zwangsläufig der Fall sein. Maßgeblich wollte Google in den Guidelines demonstrieren, was möglich ist und welche Designentscheidungen besser anders getroffen werden sollten.

material-design-1 material-design-2

Neben dem scheinbar präferierten hellen Design innerhalb von Apps steht weiterhin auch ein dunkles Design zur Verfügung, welches offenbar bevorzugt für die Systemeinstellungen genutzt werden könnte. Die beiden bislang existierenden Farbschemas Holo Light und Holo Dark wird es mit Android L nicht mehr geben. Stattdessen heißen diese zukünftig passend zum Gesamtkonzept Material Light und Material Dark.

material-design-3

Google legt mit dem neuen Design großen Wert darauf, dass verwendete Farben einen ausreichenden Kontrast bieten, im Wesentlichen jedoch miteinander harmonieren. Um Entwicklern mit der Farbgebung eine Hilfestellung zu bieten, hat Google unter anderem auch aufeinander abgestimmte Farbpaletten in den Guidelines veröffentlicht.

material-design-5  material-design-4

Wir hoffen, dieser kleine Einblick hat euch gefallen und macht euch vielleicht bereits den Mund wässrig auf das, was wir heute Abend oder spätestens im Verlauf der kommenden Wochen und Monate zu Gesicht bekommen werden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

18 Kommentare

  1. Das sieht mir zu sehr nach hipster aus. finde es gut so wie es ist. Mircosoft spricht mich vom design da eher an und werde mir überlegen ob ich ich von den google services weggehe hin zu microsoft :>

  2. Ich muss leider echt sagen, dass mich das Design echt nicht anspricht… Ich finde Holo viel besser

  3. qwertzman says:

    ohoh, was sony wohl dazu sagen wird…

  4. Sebastian says:

    Weicht Google das Always On Top der Statusbar etwas auf, weil der Drawer in dem Gmail-Design über die Statusbar geht?

  5. Nice

  6. Bin gespannt, ob man die Dev Preview halbwegs nutzen kann, also auch mit SIM, etc.

  7. Ich muss sagen da hat Google nen wahnsinnig guten Job gemacht. Frisch, neu modern und um einiges übersichtlicher als Holo. Ich glaube dass vorallem die Animationen, die ja überall eingesetzt werden sollen, viel rausreißen werden und einfach ein gutes Nutzungsgefühl vermitteln. Mir gefällts echt super!

  8. na endlich sieht Android ordentlich aus!!! – jetzt noch an der Performance drehen und wir haben endlich ein ordentliches System. 🙂

  9. Gefällt mir sehr, hoffentlich wird das Nexus 4 noch unterstützt.

  10. Mal schauen, was da später so bei rauskommt. Bin nicht unbedingt ein Fan von vielen hellen Farben.

  11. Das sieht für mich wie IOS aus oder zumindest daran angelehnt.

  12. So auf den ersten Blick gefällt mir das alte Design auch besser, dieses hier sieht auch für mich nach iOS aus und ist mir zu bunt. Aber man wird sehen wie sich das in der praxis anfühlen wird.

  13. Wenn Google anfängt seine Apps wie gmail und keep/notes mit dem Material Design auszustatten, dann wird das Update doch sicher auch für ältere Android Versionen kommen. Oder wird es dann im Play Store zwei Versionen geben, eine für Android L und eine für alles davor?
    Ist Material Design jetzt eine API, die erst ab dem L Release für Android verfügbar ist, oder wie darf man sich das vorstellen?

  14. @harmsi:
    Denke nicht, dass Material Design 5.0 vorraussetzt. Seit KitKat ist die transparente Statusleiste auch verfügbar (z.B. Bei Pushbullet oder „My Cloud Player“). Und in der Vergangenheit gab es Apps im Holo-Design unter Android 2.3.

    Worauf ich wirklich gespannt bin, ist, was die Macher von Custom Roms draus machen (CM, Paranoid, usw.)

  15. „Wir hoffen, dieser kleine Einblick hat euch gefallen und macht euch vielleicht bereits den Mund wässrig auf das, was wir heute Abend oder spätestens im Verlauf der kommenden Wochen und Monate zu Gesicht bekommen werden.“

    Erster Gedanke „Sascha mal wieder“, zweiter Gedanke „passt irgendwie auch nicht, fehlt die obligatorische Frage was wir denn so von dem Design halten“, oh ein neuer Autor bei caschy.

  16. Bei aller Liebe zur Meinungsfreiheit: Wo das hier nach iOS aussehen soll, muss mir mal jemand erklären oder lieber die Klappe halten. Dieser sich ewig wiederholende Reflex von „Sieht aus wie …“ rührt meiner Meinung nach von einer nur oberflächlichen Betrachtung von Design her und wertet somit die harte Arbeit ab, die Entwickler darein gesteckt haben. Dass das Design einzelner Elemente immer mal wieder konvergiert ist logisch und insofern auch wünschenswert, als sich nur so irgendwann die „eindeutig besten“ Konzepte durchsetzen können. Ansonsten wäre ja jeder Android-Designer gezwungen nach der Maxime „Mach’s bloß nicht wie die anderen“ zu handeln. Und dann sieht das Ergebnis nunmal scheiße aus und lässt sich mies bedienen…

  17. Sieht Klasse aus, freu mich schon wenn mein Moto G das Update bekommt :), ein schönes modernes flaches Design. Vor allem eher mal was eigenes, das gefällt mir ^^