Googles Art Project zeigt Artefakte in 3D

augustus

Googles Art Project hat Neuerungen zu verkünden. So hat man nun zusätzlich zu den herkömmlichen Inhalten auch 3D-Inhalte für die Besucher bereitgestellt. Insgesamt bietet man den Besuchern knapp 300 Artefakte an, die man sich im Browser in 3D anschauen kann. Zu den Startpartnern von Google gehören: California Academy of Sciences, Israel Museum in Jerusalem, Los Angeles County Museum of Art, Dallas Museum of Art, Museo de Arte Orientale in Rom und das Kunsthistorische Museum in Wien. Ihr könnt einfach die von mir verlinkte Seite besuchen, unter den einzelnen Ausstellungsstücken ist dann ein Button mit der 3D-Beschriftung vorhanden, ein Klick bringt euch dann in frei bewegbare Einzelansicht des Objekts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Sehr schön auch in Kombination mit dem virtuellen Museumsrundgang. Insgesamt ist die Google-Galerie-Seite aber extrem unübersichtlich.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.