Microsoft vereinheitlicht Windows Store-Erlebnis

Neues aus dem Windows Store: Microsoft arbeitet fieberhaft daran, das Einkaufserlebnis über die Plattformen hinweg zu verbessern. Nicht nur, dass Entwickler einfacher Apps für Windows 10 entwickeln können sollen, auch Kunden sollen diese Apps in einem Store kaufen können. Über diesen Store können die Apps gekauft, erkundet und aktualisiert werden, über Gerätegrenzen hinweg. Bereits in der letzten Version der Windows 10 Technical Preview konnte man den Fortschritt sehen.

Windows 10

Zusätzlich werden noch die Bereiche Film und TV in den Store eingebaut, der immer noch das Beta-Label trägt. Wer die letzte Version nutzt und Windows Insider ist, der kann jetzt bereits nach Videos suchen, kaufen oder diese auch ausleihen. Angeschaut werden können die Inhalte über die jüngst veröffentlichte Vorschau der Video-App. Doch man ist noch nicht da, wo man letzten Endes landen möchte. So fehlen noch einige Funktionen, wie man im Posting von Microsoft mitteilt.

So fehlen beispielsweise Informationen über die Besetzung eines Filmes und nur das Streamen ist möglich – der Offline-Zugriff soll aber definitiv kommen. Auch Windows Insider aus Deutschland , Schweiz oder Österreich sind in der Lage, Filme & TV zu leihen oder zu kaufen. Ebenfalls soll in den nächsten Wochen der Bereich „Musik“ als eigenständige Abteilung im Windows Store auftauchen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

4 Kommentare

  1. ja, microsoft vereinheitlich alles, leider ist beim programmieren (WinRT) windos 7 nicht mehr dabei, bzw. „zu alt“ für metro

  2. Irgendwie scheint es mir, dass Microsoft derzeit ganz viel ganz richtig macht und angeht – zumindest unter den „Big Playern“…! Hätt ich so nicht erwartet vor ein, zwei Jahren. Aber besser spät als nie 🙂

    Man kann denen nur ganz viel Erfolg wünschen, denn Konkurrenz belebt das Geschäft – immer wieder neu! Ich setze seit ein paar Jahren kein Windows mehr ein, aber ob das so bleibt, ist längst nicht mehr „in Stein gemeißelt“!

  3. Einheitlicher Store über alle Geräte hinweg, Universal Apps über alle Geräte hinweg – wo bleibt Apple damit? Bei Apple kann man derzeit Universal Apps zwischen iPad und iPhone entwickeln.

    Der Mac App Store ist so unbelebt, ich lade darüber kaum etwas noch, da die Aktualität der Apps im Web besser ist und ich keine Lust habe für ein Bugfix Update einer App Tage oder über 1 Woche zu warten.

    In Sachen App Store sind Google und Microsoft mittlerweile deutlich weiter. Im Google Play Store kann man wunderbar Bewertungen in Echtzeit abgeben und Entwickler können ebenfalls per Reply darauf reagieren.

  4. Ich hatte auch einen Kommentar geschrieben, wo ist der geblieben????

    Also nochmal: ich habe eine Bitte: wäre es möglich, mal einen Beitrag zu schreiben, wie man Apps wieder los wird, die permanent updaten wollen die man aber nicht nutzt und auch nicht selbst installiert hat?

    Also das Gegenteil von „Noch mehr, noch bunter, noch …“ – Beiträgen?