Google warnt bei Angriffen von staatlicher Seite

Google hat ein neues Alarmsystem eingeführt, welches euch warnt, wenn es den Anschein hat, dass euer Google-Konto von staatlicher Seite aus „angegriffen“ wird. Google hat unter anderem auch Warnsysteme, die zum Beispiel anzeigen, wenn auf euer Konto aus einem fremden Land zugegriffen wurde.

Funktionierte übrigens erst einmal, andere Auslandsaufenthalte blieben ohne Warnung. In Googles Security-Blog kann man lesen, dass man nun also vor staatlich geförderten Angriffen warnt, das sieht dann so aus, wie im Screenshot. Hinter dem Link in der Warnung gelangt man dann auf eine Infoseite, die verrät, wie man sein Konto besser absichern kann.

Sieht man diese Warnung, ist man nicht zwingend Opfer einer vollzogenen Attacke, sondern es heißt auch, dass eine Phishing- oder Malware-Attacke im  Anmarsch sein könnte. Wie Google dies alles genau feststellt und vor allem aus welchem Grunde, wird im Beitrag nicht verraten. Kann man verstehen – veröffentlichte Erkennungsmethoden könnten Angreifern ja helfen.

Google gibt allerdings an, dass eine Recherche ergeben habe, dass oftmals Staaten oder von Staaten geförderte Hackergruppen für Angriffe auf Google-Konten verantwortlich seien.

Kleiner Tipp noch von mir: macht es Angreifern nicht so leicht, sondern sichert euer Konto mit der doppelten Anmeldesicherheit ab. Eine Anleitung zum Sichern eures Kontos habe ich deswegen einmal hier festgehalten.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Das mit der 2-Schritt-Identifizierung kann ich auch nur empfehlen.

  2. wir werden doch schon ständig von staatlicher seite angegriffen( unter vorwand terrorismus etc.), da nützt auch kein passwort.

  3. Die Ausland-Warnung habe ich auch noch nie gesehen. Weder in Dubai noch in Australien. Da bin ich jetzt aber gespannt, ob ich sie in Thailand sehen werde.
    Wäre interessant, was genau die Kriterien für eine Warnung sind.

  4. Also warnt einen jetzt das FBI (angeblich google mitfinanzierer) wenn der BND versucht Zugriff auf meine Daten zu erhalten…. Die wollen wohl ihre Vormachtstellung auf meine Daten verteidigen… Grundsätzlich eine gute Sache, aber warten wir mal ab wo das alles noch hin führt.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.