Google verdient und Microsoft macht Minus

Nachdem gestern die Zahlen von Nokia dran waren, lege ich heute zum nahenden Wochenende die vereinfachten Zahlen von Google und Microsoft nach. Zwei Firmen in einem Beitrag, mit recht unterschiedlichen Ergebnissen. Anfangen möchte ich mit Google. Die haben im vergangenen Quartal mal wieder mehr verdient – es sei der Werbung gedankt. 2.8 Milliarden Dollar machte man Gewinn, ein Anstieg von satten 11 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Googles Hauptgeschäft bleibt die Werbung, 42 Prozent mehr Klicks standen im Vergleich zum Vorjahr auf der Uhr. Die 2.8 Milliarden Dollar Gewinn resultieren auf dem Umsatz, der satte 12,2 Milliarden Dollar betrug. Der hohe Umsatz ist sicherlich auch Motorola zu verdanken, der aufgekaufte Hardware-Hersteller verkauft ja angeblich noch ein paar Geräte, macht aber dick Minus. Google besitzt das Unternehmen nicht einmal 2 Monate und es hat schon 233 Millionen (nicht Milliarden, wie die Welt schreibt) Dollar Verlust gemacht.

Microsoft? Der Konzern durfte erstmals seit 1986 (dem Jahr, in dem man an die Börse ging) Verlust verlauten lassen. Mit schlanken 492 Millionen Dollar gab man das Minus aus. Letztes Jahr hatte man Gewinn vermelden dürfen, Zeiten ändern sich bekanntlich. Dafür konnte der Software-Riese allerdings den Umsatz um fast 4 Prozent auf 18 Milliarden Dollar hochschrauben.

Microsofts Minus war schon längere zeit absehbar, hat man neulich erst eingestanden, dass der Kauf des Online-Werbe-Dienstleisters aQuantive wohl nicht so gerockt hat. Die investierten 6 Milliarden Dollar musste man abschreiben. Schuld könnten allerdings auch die Verkaufszahlen von PCs und Notebooks sein – wobei Microsofts Office- und Betriebssystemsparte weiterhin stabil ist. Interessant wird für Microsoft in meinen Augen eh erst das kommende Jahr, da hat man Windows 8, Windows Phone und Office 2012 nebst den Server-Versionen von Windows auf dem Markt.

Schaut man sich Google &Microsoft und deren völlig unterschiedliche Technologie- und Unternehmensstruktur an, dann würde ich fast behaupten, dass Google gefühlt schneller & effektiver arbeitet.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. nun ja verlust auf dem papier ;( das geld für die werbeplattform haben sie ja schon vor jahren ausgegeben, nun eben abgeschrieben, sparen sich also fett steuern und haben diesen quartal ca. 6 mrd in der kasse gemacht, denke damit kann ms sicher gut leben 😉

  2. Eigentlich clever im Zuge möglicher Browserauswahl-Forderungen der EU einen Quartalsverlust auszuweisen. 😉

  3. und ohne die abschreibung sind es knap 6 milliarden 3 mal so viel wie google. Naja zum glück ist das ein blog und subjektive meinung ist erlaubt.^^
    Gefühlt habe ich genau die entgegengesetzte meinung. Microsoft schaftt hier grade etwas großes ohne das wir i9n 2-3 jahren nicht mehr leben können.^^ Ich glaub google wird bald probleme bekommen!

  4. Nun ich denke Microsoft wird mit seinem neuen Office durchstarten. Die Frage ist, wass ich endlich mal ein Global player auf dem Werbemarkt etablierern kann um google endlich Paroli zu bieten. Solange das nicht geschieht hat google noch ein Monopol.

  5. Ja, MS ist gefühlt echt lahm geworden, hetzen nur noch Hypes hinterher und versuchen ihre Altechnologie (Office, Windows) irgendwie hip zu machen.

    Obwohl… wenn man sich die Kommentare hier anschaut, scheint das ja sogar zu gelingen. MS als der kleine Underdog, der Google endlich mal Paroli geben soll??? Wer hätte so einen Imagewandel vor fünf Jahren erwartet?

    Naja, Zyklen. Mal sehen, wann IBM mal wieder den frechen Quereinsteiger gibt. Oder Apple die Underdogmarke für Nerds ist. Oder SAP die Hipster hinterm Ofen hervorlockt.

  6. Hätte ich auch nie gedacht, dass sich Google mal deutlich cleverer anstellt als Microsoft. Aber mir scheint es so, als sei Google einfach innovativer. Microsoft ist meiner Meinung nach nie richtig der Einstieg in die Welt der mobilen Geräte gelungen und das ist bei den aktuellen Trends das Hauptproblem. Da stellt sich Google mit Android einfach deutlich besser an. Aber mal schauen, was die Zukunft bringt. Bei Microsoft sitzen ja auch genügend schlaue Köpfe.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.