Google Übersetzer: Visuelle Übersetzung unterstützt 13 weitere Sprachen

Aus einer Mail von Google an Venturebeat.com geht hervor, dass der Google Übersetzer für Android und iOS fortan 13 weitere Sprachen für seine visuelle Übersetzung unterstützt. Darunter befinden sich unter anderem Arabisch, Bengali, Hindi, Thai und auch Vietnamesisch. Das Update wird ab sofort verteilt, wird allerdings erst innerhalb der kommenden Tage auch wirklich für alle Nutzer weltweit verfügbar sein.

Des Weiteren sind nun auch Sprachen, wie Gujarati, Kannada, Malayalam, Marathi, Nepali, Tamil und Telugu für die Kameraübersetzungen möglich, was bedeutet, dass nun insgesamt knapp 50 unterschiedliche Sprachen direkt über die Linse eures Smartphones „on the fly“ übersetzt werden können.

Mittlerweile nutzt die App dafür natürlich auch neuronale Netze (NMT – Neural Machine Translation) zur besseren Übersetzung – ein Begriff, der in Bezug auf authentischere, echt wirkende Systeme, aktuell immer häufiger zu lesen ist. So wurde die optische Zeichenerkennung aus der Google-Cloud-Vision-API verwendet, um neue Datensätze für die 13 Sprachen zu trainieren, so Google gegenüber Venturebeat.

Auch wenn die Kamera derzeit noch nicht offline übersetzen kann, so habt ihr dennoch die Option, ein Foto vom zu übersetzenden Text zu machen und dieses später bei bestehender Netzverbindung dann von der App einlesen und übersetzen zu lassen.

Bekanntermaßen wird das gestern offiziell vorgestellte Pixel 3 den Dienst Google Lens in Echtzeit innerhalb der Kamera-App unterstützen und auch wenn dieser vom Google Assistant gestützte Dienst so einiges beherrschen wird, wie beispielsweise auch Übersetzungen – die Neuerungen des Google Übersetzers werden hier (bisher) noch nicht einfließen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. eeeeeendlich Thai :)))) sehr gut

  2. Der Übersetzer in Kombination mit OCR funktioniert praktisch nicht.

    Bei Übersetzung von Speisekarten mit OCR im Spanischen war das Ergebnis total unbrauchbar. Schade.
    Dasselbe Ergebnis bei französischen und marokkanischen Speisekarten. Der für mich interessante Use Case, international Essen zu gehen, funktioniert damit leider überhaupt nicht.

    Auch Google Lens ist eine Enttäuschung. Bestimmung von Pflanzen funktioniert auch super schlecht. Ok, eine Rose wird erkannt, aber schon bei Blättern von Bäumen wird es eng.

    Da kann man nur hoffen, dass Waymo beim autonomen Fragen, die Straßenschilder besser erkennt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.