Google Street View nimmt euch mit auf die International Space Station

20. Juli 1969. Es gab kein Internet, keine Smartphones und ein TV-Gerät war auch nicht Standard. Menschen rotteten sich dieser Tage zusammen, schauten gemeinsam das wohl spektakulärste Event der damaligen Zeit. Die Apollo 11 landete auf dem Mond, begleitet vom Ausstieg der Astronauten auf den Mond einen Tag später. Lange Zeit her. Der Mond wurde bis 1972 noch ein paar Mal besucht, seitdem hat er seine Ruhe. Zur Feier des Tages hat Google ein besonderes Street-View-Erlebnis vorbereitet, nämlich den Besuch der ISS.

Text

Seit 16 Jahren arbeiten und leben Astronauten in der ISS, eine Struktur, die aus 15 miteinander verbundenen Modulen besteht und in etwa 400 km Höhe über der Erde schwebt. Die ISS dient als Basis für die Erforschung des Weltalls — mögliche Missionen zum Mond, Mars und Asteroiden — und erlaubt uns einen einzigartigen Blick auf die Erde selbst. Wir können Daten über die Ozeane, die Atmosphäre und die Landflächen der Erde sammeln.

Thomas Pesquet, Astronaut der ESA (Europäische Weltraumorganisation) verbrachte sechs Monate an Bord der Internationalen Raumstation (ISS). Währenddessen hat er in Zusammenarbeit mit Google Street View einzigartige Aufnahmen der Raumstation eingefangen – und ermöglicht es dadurch jedem Nutzer, die ISS zu erkunden und außerdem einen Blick auf die Erde zu werfen.

Ich denke, dass könnte für einige vielleicht mal ganz spannend sein. Wer sich für Details interessiert, bekommt die im Blog von Google.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Christoph says:

    Wo Streetview jetzt überall schon ist. Jedenfalls nicht im Niemandsland Deutschland.

  2. „…das wohl spektakulärste Event der damaligen Zeit…“ Das ist wohl eine Untertreibung. Die Landung des Menschen auf dem Mond ist das spektakulärste Event aller Zeiten!

  3. Wenn es denn eine Landung gab?! ;). Man hat im Wettlauf Millionen dort reingepumpt, in der heutigen Zeit sicher Billionen. Aber dennoch eine Raumkapsel für die Rückkehr, gestartet von der Mondoberfläche, mit einem Strahlen und Hitzschutzes erfüllt durch „übertrieben“ einer Rolle Alufolie. Computer die für die Rechnenleistung nötig waren, waren a) riesig, b) schwer und c) verbrauchten unmengen von Strom.

    Bin halt ein kleiner Zweifler ;).

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.