Google Store: Angebots-Set bestehend aus Chromecast mit Google TV und Stadia Controller verfügbar

Schaut man sich die Aktionen in der Vergangenheit an, dann muss man für sich selbst abwägen, ob das aktuelle Angebot von Google ein gutes ist. Da verkauft man nämlich im Bundle den Chromecast mit Google TV im Verbund mit dem Stadia Controller günstiger gegenüber dem Einzelpreis – das Paket nennt sich dann „Spielen und streamen mit dem Google TV-Set“.

Da verlangt Google für beide Komponenten – ein Monat Stadia Pro ist noch kostenlos mit drin – 99,99 Euro. Lohnt sich meiner Ansicht nach nur bedingt, der Chromecast liegt bei 70 Euro, ist in diversen Aktionen ab und an günstiger zu haben – und den Stadia Controller hat Google schon oft verschenkt oder mit Spielen ins Bundle geschnürt, da ist ab und an wohl sprichwörtlich „Sauerbier anbieten“ angesagt.

Denkt dran: Falls ihr Stadia unbedingt spielen wollt und einen Android TV besitzt, dann müsst ihr nicht mehr auf einen Chromecast setzen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Marina Sarel says:

    Ich habe das komplette Paket, mit dem alten Chromecast, man geschenkt bekommen von Google. Also selbst geschenkt noch zu teuer. Da denkt man die Rechenleistung wird genutzt für einigermaßen gute Grafikeinstellungen, aber Pustekuchen. Das war so extrem matschig und hell zu dunkel hatte maximal 4 Abstufungen. Und die Grafikeinstellungen, da sieht jedes ps4 Spiel besser aus. Hatte mit ihrem super Controller lag, trotz Ping von 10ms und 40er Upload. Ich habe auch Titel verglichen die ich am PC hatte. Da ist der Gamepass von MS in streaming hübscher obwohl für nur Xbox one s benutzt werden.

    • Die Rechenleistung des Sticks hat mit der Grafikauflösung nichts zu tun, die findet auf den Servern von Google statt. Der Stick bzw. dessen Rechenleistung ist alleine zum dekodieren des Videostreams und des Tons da.

      Also wenn dann die Grafik bei Ihnen schlecht ausgesehen hat, kommen eigentlich nur die Einstellungen ihres Fernsehers/Monitors in Betracht oder eine möglicherweise gestörte Internetverbindung. Ist letztere langsam oder mit Unterbrechungen, dann regelt Google den Videostream auf geringere Auflösungen herunter.

      Ich tippe aber eher auf die Einstellungen des Fernsehers, denn zu matchig und hell/dunkel deutet auf eventuell falsche Schwarzwerteinstellungen des HDMI Eingangs hin oder möglicherweise nicht passende HDR Einstellungen auf 4K Geräten.

      Zusätzlich kann es hilfreich sein, den Stick direkt mit dem LAN Kabel zu verbinden und nicht über WLAN zu betreiben. Es sollte aber eigentlich auch ohne gehen.

      Die Grafik an sich kann nämlich durchaus locker mit PS4/Xbox One mithalten, zumindest bei der 1080p Variante. Einen Lag beim spielen stellen die meisten Spieler nicht fest, das hat Google wirklich gut gemacht, ich merke da keinen Unterschied zur stationären Konsole.

      • Marina Sarel says:

        Ich meinte auch die Rechenleistung der Google Server, nicht den Ultra Stick.

        Der TV ist perfekt eingestellt, hier sehen Konsolen und PC Spiele (HDMI gelegt) gut aus.
        Die Render Settings der Spiele an sich ist aber echt bescheiden. Kommt aber natürlich auch auf das Spiel an. TESO zB ist schrecklich auf Stadia, das finde laut Google Suche nicht nur ich. Hätte gehofft das Google da mehr Rechnerleistung zuteilt und damit höhere interne Grafiksettings einstellt.

        Ah, der Ultra ist natürlich mit Kabel verbunden an einer 100/40er Leitung und hat halben Meter Luftlinie zur 7590. Mit nem 10-15ms Ping.

        Im direkten Vergleich siegt beim streaming Microsoft Gamepass optisch aus meiner Sicht deutlich. Und wenn die One S dann nächstes Jahr durch Series X getauscht werden, muss sich Stadia warm anziehen.

    • Ich spiele regelmäßig über Stadia, aktuell Ghost Recon Breakpoint. Ich bin zwar schon seit Start Ende 2019 dabei, aber immer wieder bin ich darüber erstaunt, wie enorm gering der input-lag ist, vor allem mit dem Stadia-Controller. Wie gut die Qualität des Streams ist, hängt aber tatsächlich sehr stark von der Verbindung des Endgeräts zum Internet ab. Auf dem Chromecast Ultra hab ich optisch oft eine deutlich schlechtere Erfahrung als auf meinem iPad oder Notebook.

  2. Marina Sarel says:

    Entschuldigt meine Schreibfehler, Autokorrektur schlug zu.

  3. Sicherlich nettes Angebot. Ich bin aber eher unzufrieden mit Stadia. Nach einigen Monaten der Benutzung verliert der Controller jetzt immer wieder die Verbindung. Spielen ist damit unmöglich.

  4. Der interne Speicher ist erbärmlich klein, 16 Gbyte wäre eher besser gewesen bei dem Preis.

  5. Ich denke die Gratis-Aktionen wird es wahrscheinlich nicht mehr so schnell geben, da es sich in der Vergangenheit immer um das Bundle mit dem Auslaufmodell CCU gehandelt hat. Gratis-Controller Aktionen habe ich persönlich nicht wahrgenommen.
    Das aktuelle Angebot ist doch gut? Was gibt es da zu meckern von wegen „sauer Bier“? Es wäre doch nur ein schlechtes Angebot, wenn es woanders günstiger angeboten wäre?! Von daher leider für mich zuviel Meinung im Artikel.

  6. Seit vorhin sind leider die XBox-Dienste nicht erreichbar. Mein 1Gb-Internet funktioniert aber. Somit kein Game Pass möglich, blöd.
    Vielleicht sollte ich die Series X verkaufen und auf Stadia umsteigen… Decisions, decisions!

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.