Google stellt Verkauf des Nexus Player ein

Artikel_NexusDer Nexus Player war Googles zweiter Versuch, Android TV an den Mann zu bringen. In den USA war die an einen Puck erinnernde Set-Top-Box seit 2014 verfügbar, in Deutschland konnte man sie seit gut einem Jahr kaufen. Den Nexus Player gibt es nun nicht mehr, Google hat den Verkauf eingestellt. Im Google Store kann die Übersichtsseite noch aufgerufen werden, die Links zum Google Store und Media Markt (die einzigen beiden aufgeführten) führen jedoch nur auf „Ausverkauft“-Seiten. Laut eines Google-Sprechers kann man den Nexus Player noch an verschiedenen Stellen kaufen, dabei handelt es sich aber nur um Restbestände.

nexusplayer

Google hat damit kein Android TV-Device mehr im Angebot. Was allerdings nicht bedeutet, dass es kein Android TV mehr gibt. Auf der diesjährigen I/O kündigte Google TV-Geräte von zahlreichen Herstellern an, die Android TV unterstützen werden. Dennoch scheint der Fokus eher auf Google Cast zu liegen, also der direkten Empfangs- und Verarbeitungsmöglichkeit von Geräten, die via Smartphone oder Tablet angesprochen werden.

Außerdem gibt es mit NVIDIA Shield TV eine Set-Top-Box, die schlichtweg besser ist als der Nexus Player (allerdings auch teurer). Es ist also nicht so, dass nun Android TV von der Bildfläche verschwindet, nur Google verkauft eben kein Gerät dafür mehr direkt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. Eine Bankrotterklärung und der erste Schritt vor der Einstellung von Android TV. Bestenfalls kommt ein neuer Dienst, der Android TV ablösen soll. Hatten wir ja alles schon. Schätze, man hat erkannt, gegen Amazon und Apple keine Chance zu haben. Man hat es m.E. aber auch nur wieder halbherzig versucht. Es ist das alte Lied bei Google: tausend Bälle in die Luft schmeißen – aber zu wenig Arme zum Fangen und in der Luft halten.

  2. Leider kann die Shield keine Filme vom Streaminganbieter Juke abspielen.

  3. Wird die Box wer vermissen? Denke mal das FireTV, AppleTV und nVidia Shield nichts vermissen lassen.

  4. Hab den Sinn von diesem Gerät nie Verstanden wenn man die Leistungsmerkmale von einen 35 Euro Chromecast mit Android TV vergleicht. Apps auf dem TV… nun gut.

  5. Hab einen Samsung Smart TV – jedoch ist mir mein FireTV 4k viel lieber – kein Ruckeln, stocken und schneller in den Menüs ist es auch noch – von der Sprachsuche in Amazon ganz zu schweigen (leider nicht für Netflix portiert in die App).

  6. Dem Nexus Player wird keiner hinterher trauern. Dafür ist die Hardware zu alt und die Plattform nicht attraktiv genug. Google hat es wieder einmal versäumt, den TV Markt mit einem Haben-wollen Produkt zu stürmen. Von Anfang an war der Fire TV attraktiver. Billiger, schneller, ausgereifter.

    Android TV kann bis heute nicht nativ Instant Video und das ist nun einmal sehr weit verbreitet. Die Google Play Dienste hingegen konnte man vorher schon komfortabel über einen Chromecast abrufen.

    Am Ende blieb so eine zwar potentiell gute Plattform, die aber mangels exklusiver Inhalte keine Chance hatte. Hätte Google gleich einen eigenen Streamingdienst für Filme und Serien zum guten Kurs präsentiert, sähe das heute sicher anders aus.

    Die Zukunft von Android TV sehe ich deshalb kritisch. Ohne ein Vorzeigeprodukt aus dem eigenen Hause fehlen die Visionen, die Kunden wie Entwickler anziehen. Ein ähnliches Problem zwickt derzeit Android Wear. Auch da hakt es im Getriebe.

  7. @Dirk W.:
    Wie kommst du darauf, dass das „der erste Schritt vor der Einstellung von Android TV“ sein soll? Nur weil Google keine Referenz-Hardware für Entwickler (als das war die Nexus-Linie ja eigentlich gedacht) mehr vertreibt und die Entwicklung von Consumer-Geräten anderen Herstellern überlässt? Es gibt doch auch keine Nexus Uhr mit Android Wear und trotzdem wurde erst kürzlich Android Wear 2.0 vorgestellt und aktuelle Android TVs bekommen auch das neue Android N.

  8. @Oliver:
    Dass Android TV bis heute nicht nativ Amazon’s Instant Video unterstützt liegt keinesfalls an Google oder Android TV, sondern allein an Amazon, welche es für Android TV einfach nicht bereitstellen *wollen* (weil sie sich dadurch den Absatz ihrer eigenen Fire TV Hardware vermiesen würden).

  9. @lorenz

    Vollkommen richtig. Als Kunde ist mir das jedoch herzlich egal. Es gibt auch keine Google Dienste für Windows Phone. Da kam Microsoft auch nichts für.

    Nutzen werde ich aber nur die Hardware, die entsprechende Dienste bereit hält. Das ist bei vielen nun einmal der Fire TV.

  10. Henry Jones Jr. says:

    Ich verstehe de Aufregung nicht so ganz. Der Player ist nun gut 1 1/2 Jahre alt. Also irgendwie verständlich, dass er nicht weiter produziert wird. Das hat aber nichts mit dem System ansich zu tun, das wird ja durchaus aktiv gepflegt.
    Android TV hat sicherlich den Nachteil, dass Amazon nicht darauf will, aber das gleiche gilt auch für das Apple TV. Eine Daseinsberechtigung für eine Streamingbox ergibt sich m.E. nicht durch Amazons Streamingdienst. Technisch ist das Android TV OS dem Fire TV OS deutlich überlegen und vielseitiger.
    Außerdem heißt die Einstellung des Produktes ja auch nicht zwingend, dass Google nie wieder ein Android TV Gerät vertreiben wird.
    Auch wenn die TV Hersteller (besonders Sony) aktuell noch zu unfähig sind, dieses OS vernünftig in ihre Produkte zu integrieren, denke ich, dass Android TV in Unterhaltungsgeräten der Standard wird. Denn da wird in absehbarer Zeit weder Apple noch Amazon mitmischen.

  11. Henry Jones Jr. says:

    PS: Außer in Apples und Amazons eigenen Geräten natürlich.

  12. Android TV wird sicher so schnell nicht eingestellt, aber da hat Google noch verdammt viele Hausaufgaben zu erledigen wenn ich mir die regelmäßigen Hänger und Abstürze meines Sony Fernsehers mit Android TV so anschaue. Da vergeht keine Woche ohne nicht mindestens einmal aufstehen und Stecker ziehen, weil mal wieder nichts geht.

  13. Henry Jones Jr. says:

    @elknipso: das tut Google doch. Android (TV) N ist im Anmarsch. Dass unsere Sony TVs noch mit Android Lollipop rumdümpeln und ständig Probleme bereiten, ist hauptsächlich Sonys Inkompetenz zuzuschreiben.
    Ich weiß aber auch nicht, ob sich das bei Android M großartig ändern wird, wenn Sony weiterhin den TV Bereich von Android ausgrenzt. 2 parallel Systeme sind wohl einfach nicht gut, vor allem dann nicht, wenn sie sich nicht vertragen

  14. ich habe den Nexus Tv und kodi läuft darauf schneller als auf dem Firetv, damit bin ich eigentlich sehr zufrieden, nur verstehe ich nicht, warum google nicht mal seine eigene Apps für den Nexus TV anbietet.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.