Google stellt den Chrome App Launcher ein

artikel_chromeGoogle hat angekündigt, dass man den Chrome App Launcher einstellen wird, der für Windows, Mac und Linux zu haben ist. Sicherlich macht man das nicht, weil das Teil so ein riesiger Erfolg ist, sondern weil es Entwicklungszeit bindet und offensichtlich nicht dazu führt, dass Menschen schäbige Web-Apps und Lesezeichen so prominent platziert wissen wollen, wie es bei „echten“ Programmen der Fall ist. Der Chrome App Launcher, der seinerzeit von Chrome OS auf die anderen Plattformen gebracht werden sollte, debütierte offiziell 2013.

Chrome-Web-Apps

Das Entfernen des Launchers wird einige Monate in Anspruch nehmen, wie man seitens Google kommuniziert. Ab nächster Woche wird der Launcher nicht mehr aktiviert, wenn ein Nutzer eine Chrome-App zum ersten Mal installiert. Nutzer des Launchers bekommen zudem eine Nachricht, dass der Launcher eingestellt wird. Spätestens im Juli 2016 werden alle Instanzen des Launchers entfernt. Chrome-Apps können weiterhin über das Symbol in der Lesezeichensymbolleiste gestartet werden – oder via chrome://apps in der Omnibox.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

20 Kommentare

  1. Eine Funktion die ich tatsächlich mehrfach in der Stunde betätige… Schade.

  2. Hab ich nie benutzt, den Launcher. Wenn ich Chrome mal verwendet habe, habe ich mir chrome://apps immer auf den Homebutton gelegt. Ging für mich immer am Schnellsten.

  3. So viele Gründe warum mich das zum verzweifeln bringt :-/
    Auch gerade eben im Moment arbeite ich mit Postman (ner Chrome App…).
    Ich will mir keinen Ersatz suchen müssen für die ganzen Apps die ich benutze :-/

  4. schäbige Web-Apps…
    Lustig formuliert, aber So schlecht finde ich die Dinger zum Teil gar nicht.

  5. Lustig „schäbige Web-Apps“.

  6. Michael Johne says:

    Ich habe ein Chrome Book? Wie es es im Bezug auf hierzu?

  7. @Michael: laut quelle bleibt chrome-os davon unberührt.

  8. Laut Text hier auch

  9. Schröppke says:

    Unter Linux landen die Chrome-Apps automatisch im Startmenü in einem eigenen Ordner.Mehr braucht man nicht. Die Apps sind aber zT. schon echt brauchbar.

  10. Hans Guenther says:

    Das ist mal wieder Google-Style!
    Funktionen werden einfach rausgeschmissen, auf den Nutzer wird geschissen…

    Und da ja alles kostenlos ist (haha), kann der sich nicht einmal beschweren.
    Saftladen!

  11. Sehr schade. Fand es anfangs störend, aber inzwischen will ich es nicht mehr missen..

  12. @caschy: Schönes Hintergrundbild. Wo gibt’s das denn zu finden?

  13. Naja, dafür kommen die Progressive Web Apps

  14. Sehr schade, ich hatte den Launcher in den letzten Monaten immer mehr genutzt.

    Testweise habe ich jetzt einfach mal für meine installierten Web-Apps per Rechtsklick eine Verknüpfung auf dem Desktop erzeugt und diese dann wiederum per Rechtsklick an das Windows-Startmenü angeheftet (die Desktop-Verknüpfung kann dann wieder gelöscht werden).

    Jetzt muss ich mal schauen, ob ich über das Startmenü genauso einfach an meine Chrome-Web-Apps komme oder ob das ganze durch die fehlenden Ordner zu unübersichtlich geworden ist. Bei Windows 8.1 haben die so erzeugten Startmenü-Verknüpfungen leider alle das Chrome-Symbol, es sei denn ich zoome per Strg+Mausrad heraus – dann werden auch im Startmenü die Fav-Icons angezeigt.

  15. Naja, ich benutze die ’schäbigen Web-Apps‘ inzwischen für alles außer für Bearbeitung von 30 GB Filmdateien oder neue Spiele.
    Email, Textverarbeitung, einfachere Aufgaben zur Bearbeitung von Fotos, Tabellen, Musik funktioniert im Web bestens und vor allem unabhängig vom gerade verwendeten Gerät.
    Ich denke, den ’schäbigen Web-Apps‘ gehört die Zukunft und die ‚richtigen‘ Programme werden bald nur noch für wenige Spezialanwendungen benötigt. (nachdem Nvidia Spiele mit Geoforce now auch schon zum Streaming anbietet, ist es nur noch eine Frage der Zeit)

    Vielleicht liegt ja Caschy mit der Einschätzung zu Web-Apps ähnlich richtig, wie mit seinem ersten Eindruck zum Chromecast 😉

  16. Tja, interpretieren kann man viel in meine Aussage. Fakt ist, dass ich das meiste mit Internet-Diensten mache. Das Schlimme – und dazu stehe ich: Google hat LESEZEICHEN als Web-App verkauft, das ist Müll. Ich rede hier nicht von Lösungen, die auch Offline-Möglichkeiten bieten, sondern halt Bookmark-Krempel, der einen absolut nulligen Mehrwert hat – außer die Darstellung in eine Wannabe-Startmenü.

    @TVB: Tja, dann solltest du meine Einschätzung aus 2013 mal lesen:
    http://stadt-bremerhaven.de/google-chromecast-meine-meinung-dazu/
    Ui, da stehen sogar Sachen drinnen, die es mittlerweile gibt? Verrückt, oder? 😉

  17. Ich nutze auch sehr gerne diese „Web-Apps“, alleine schon aus dem Grund., weil durch die fehlende Navigationsleiste mehr Bildschirmfläche genutzt werden kann. Nutze es für TweetDeck, Flipboard, Instragram und den Messengers (WhatsApp, FB-Messenger, Skype etc).

  18. @Batey: Kannste doch weiterhin.

  19. Ich nutze den Sonos Controller for Chrome auf nem uralt Mac. Die neueren Versionen der offiziellen Sonos Software laufen auf der Kiste schon lange nicht mehr.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.