Google Stadia: Neues Empfehlungsprogramm soll Nutzung anheizen

Google möchte Stadia weiter pushen und hat sich dafür wieder etwas einfallen lassen. Bereits Mitte April kam heraus, dass man ein neues Empfehlungsprogramm plant. Wie 9to5Google herausfand, werdet ihr für das Empfehlen von Freunden bis 31. August zusätzlich belohnt.

Könnt ihr einen Freund per Link von dem Spieledienst überzeugen, bekommt ihr einen Monat Stadia geschenkt. Bei zwei Freunden ist das Geschenk ein exklusiver Avatar, bei drei wird euer nächster Stadia Controller 50 Prozent billiger. Eure Freunde bekommen ebenfalls etwas und können Stadia einen zusätzlichen Monat lang in der Pro-Version austesten. Eine offizielle Bestätigung seitens Google steht noch aus. Bei mir wird das Programm noch nicht angezeigt. Die Teilnahmebedingungen wurden jedoch bereits aktualisiert.

Habt ihr Stadia noch nicht ausprobiert? Dann schaut doch mal rein, ein Controller wird nicht zwingend benötigt.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. Ich nutze Stadia jetzt einige Wochen und bin absolut begeistert (104 MBit DSL).
    Es läuft einfach super und viel besser als die Microsoft Cloudlösung.

    Derzeit läuft es bei mir noch über Windows, aber bald wird auch mein „Chromecast mit Google TV“ unterstützt.
    Per Sideload läuft es zwar schon, aber ich habe noch nicht den passenden Controller.

    Für mich (Gelegenheitsspieler ü40) ist Stadia ideal, weil ich mir keine Hardware kaufen muss, die die meiste Zeit rumstehen würde. So kann ich zocken wenn ich will, und wenn nicht, dann habe ich keine Hardware rumstehen. Außerdem habe ich keinen Ärger mit Downloads/Updates.. einfach Spielen und gut,
    Die Spiele sind natürlich im Stadia Shop teuer, aber das ist ok für mich. Ich spiele eh nur wenige Titel (RDR2 aktuell) und da ich keine vorhandene Spielebibliothek habe, ist das genau mein Dienst.
    Das wird bei vielen anderen natürlich was anderes sein. Spiele doppelt kaufen hätte ich auch keinen Bock zu.

  2. Geht mir genauso wie HPK, bin zwar noch knapp U40, aber zocke halt nicht unendlich viel. Ich habe mir damals die Cyberpunk 2077 Edition mit Controller geholt und muss sagen, auf Stadia konnte man es fast problemlos zocken, ich musste 2x neu laden, weil ich durch einen Bug gestorben bin bzw nicht mehr aus der Wand rauskam ^^.

    Und Stadia selbst läuft richtig gut. Hab mir jetzt ein paar Sonderangebote älterer Spiele geholt (AC Odyssee, Far Cry 5) für nen knappen 20iger und kann ohne weitere Kosten und Pro Abo spielen und selbst wenn, das Pro Abo kostet 120€ im Jahr, definitiv weniger als seinen Rechner immer aktuell zu halten, damit man in 4k spielen kann.

    Neuer Rechner, selbst wenn die Preise einigermaßen stimmen würden, was GraKas angeht, ist da einfach zu teuer. Für die Bürosachen die man sonst zuhause mal erledigen muss, reicht der alte noch ein paar Jahr hin.

    Kann es voll empfehlen! (kann man hier editieren? Dann füge ich hier nachher nochmal den Empfehlungslink hinzu :-P)

  3. Genau das sag ich ja seit einem Jahr: Für unsere Generation (Ü40) die nicht über die Jahre ihre Gaming-PCs aktuell gehalten haben (geht ins Geld) ist das Ideal. Aber im wenn ich sehe wie schwer es ist aktuell eine Konsole oder Grafikkarte zu bekommen verstehe ich nicht warum Stadia nicht viel erfolgreicher wird. Das Argument mit dem Spiele doppelt kaufen zählt ja nicht: Ich muss ja nichts doppelt kaufen…die hab ich ja schon…auf Stadia würde ich dann einfach Spiele kaufen die ich noch nicht habe. Weiteres Argument: Wer hat heutzutage noch einen stationären PC? Jeder nutzt Smartphone oder Laptop…warum soll ich mir dann ne Konsole fest ins Wohnzimmer stellen? Stadia hab ich automatisch überall dabei. Im Urlaub reicht ein Chromecast und Controller die kaum Platz wegnehmen. Ich bin fest davon überzeugt das Gamestreaming seiner Zeit noch etwas voraus ist…aber wenn erstmal die Masse bemerkt haben wieviel einfacher das ist als mit einer klobigen Konsole/Gaming PC wird’s den Konsolenherstellern genauso gehen wie Nokia die Smartphones für überflüssig hielten. Ich glaube fast die schlechte Presse (es wird immer nur über Probleme berichtet, aber nie über die Vorteile) wird von den Konsolenherstellern forciert weil die ihre Felle wegschwimmen sehen.

    • Sehe ich exakt gleich.

    • Sehe ich auch so.
      Ich habe auch immer eher negativ behaftete Artikel gelesen, bis ichs selber probiert habe.
      Auf meinem Windows PC im Büro: 4K ohne Ruckler und 60fps an meinem 27″ Dell Monitor. Ein Genuss!

      An meinem TV via Chromecast: Läuft, wie gesagt, noch fehlt der Controller.

      Sogar auf meinem ARM Chromebook läuft das problemlos…natürlich nicht in 4K, weil das CHromebook das nicht kann.
      ABER: Chromebooks sind auch genial. aber haben auch schlechte Presse, Ich nutze seit 2013 privat Chromebooks und mir kommt kein Windows / Apple mehr ins Haus. Seit der Öffnung für ANdroid Apps schon gar nicht.

  4. Das Geschäftsmodell ist einfach scheiße! warum keine Abo Kosten für die Games – warum kaufen? zumal wenn ich mir dort ein Spiel zum Vollpreis kaufe und Stadia nicht mehr zahle kann ich mein Spiel nicht mehr spielen bzw. nicht mitnehmen – ist doch völlig Gaga!

    Dann doch lieber die Microsoft oder GForce Now

    • Das ist so nicht korrekt wiedergegeben.
      Wenn Du Dir ein Spiel das „Stadia Pro“ benötigt kaufst, dann stimmt das.
      Pro bietet eben den Vorteil von 4K und das manche Spiele „mit drin“ sind.

      Ich habe mir z.B. Red Dead Redemption 2″ gekauft, das funktioniert auch ohne Stadia Pro.
      Wenn ich Stadia also nicht mehr bezahle, kann ich es weiterhin spielen, aber eben nicht mehr in 4K, was halt ein „Pro Feature“ ist. Das Spiel an sich läuft aber weiter.

      Es ist nicht das Geschäftsmodell an sich was scheiße ist, sondern das einige Publisher (Ubisoft z.B.) die Spiele bei Stadia nur unter der Premisse anbieten, das man Stadia Pro Kunde sein muss.

      Ich kaufe einfach keine Spiele, bei denen ich pro Mitglied bleiben muss. Ich kann z.B. die meisten Tomb Raider und ale EA Titel ohne Pro Spielen.

      • Habe eben geguckt: Ich habe kein Pro und kann Ubisoft Titel ganz normal kaufen. Es gibt aber Spiele die in Pro Abo enthalten sind (wie bei PS+ oder Xbox Gold), diese kann man „Freischalten“ und dann nur so lange Spielen wie man das Abo hat oder danach selbst kaufen oder nochmal das Abo abschließen..

      • Es gibt keine Pro spiele zum kaufen. Pro Spiele sind immer kostenlos, können aber nur gespielt werden so lange man Pro hat. Es gibt Spiele die im Angebot sind und mit Pro nochmal günstiger werden. Das heißt aber nicht dass man sie ohne pro nicht mehr spielen kann: Was für Geld gekauft wurde kann immer gespielt werden. Man kann im übrigen auch die Pro Spiele kaufen und dann ohne Pro spielen

    • Gekaufte Spiele kann man behalten und ohne Abo spielen.

    • Sascha S. says:

      Typisches „keine-Ahnung“ Kommentar… Gekauft Spiele kannst du immer spielen, auch ohne Abo. Völlig Gaga, rum zu nölen, wenn man sich noch nicht einmal damit beschäftigt hat.

    • So sehe ich das auch. Stadia ist in seiner aktuellen Form aufgrund des Geschäftsmodells zum scheitern veruteilt.

      • Na dann werde doch mal konkret. Was genau stört Dich denn am Geschäftsmodell? Was genau lässt es denn Scheitern? Denn nochmal: Stadia kostet in erster Linie erstmal gar nichts. Ich wiederhole: Gar nichts. Ist wohl die einzige „kostenfreie Konsole“ am Markt. Du zahlst nur dann 10 Euro pro Monat (!), wenn Du jeden Monat ein paar kostenfreie Spiele kassieren und in 4K zocken willst. Ansonsten gilt: Du kannst Deine gekauften Spiele immer zocken. Und noch ein Hinweis: Google hat afaik noch nicht einen einzigen Paid Service (!) ersatzlos (!) gestrichen.

        Also: Werde konkret. Was genau lässt Stadia – bei all den USPs die es hat – scheitern? Ich sehe das nämlich genau gegenteilig, also überzeuge mich.

  5. Das wird er dir nicht beantworten können. Eine ähnliche Diskussion hatte er mal mit einem Michael im Forum von Mobiflip.

    Ich sehe es übrigens auch so wie du. Ich wundere mich, dass es noch keinen Kommentar mit Gamepass gibt.

  6. @Caschy Kannst du Zahlen nennen, wie viele Klicks im Schnitt Stadia Artikel erhalten. Sind deine Leser an dem Thema interessiert? Es ist ja schon ersichtlich, dass die Blogposts in Sachen Stadia zunehmen. Für die in den Medien häufig genannten 2 Stadia Nutzer wird sich wohl kaum einer hinsetzen und einen Blogpost zu einem Stadia Thema erstellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.