Google setzt ab Juni neue Icon-Spezifikationen im Google Play Store durch

Es ist kein Geheimnis, dass Google die Vorgaben für App-Icons unter Android in den vergangenen Jahren immer wieder mal angepasst hat, damit sie neuen Designs des Betriebssystems, aber auch den Ansprüchen der Nutzer entsprechen. Nun ist es wieder einmal soweit und Google informiert sämtliche Entwickler von Android-Apps darüber, dass spätestens ab dem 24. Juni dieses Jahres ein paar neue Richtlinien gelten.

Ab April dürfen die Entwickler dann über die Entwicklerkonsole ihre angepassten Icons in den Google Play Store hochladen und anschließend bestätigen, dass sie sich an sämtliche neuen Vorgaben gehalten haben. Ab dem 1. Mai können Entwickler dann keine Icons mehr in die Konsole hochladen, die nicht den neuen Spezifikationen entsprechen. Bestehende Original-Icons im Play Store sollen dann allerdings vorerst noch unverändert bleiben dürfen.

Ab dem 24. Juni gelten dann allerdings laut Google für alle Entwickler folgende Verpflichtungen:

  1. Update your icon to the new specification.
  2. Upload your icon to Play Console.
  3. Confirm in Play Console that your icon meets the new specification.

Für uns Nutzer ändert sich im Grunde nicht wirklich viel, nur dass die App-Icons am Ende – zumindest auf unveränderten Android-Oberflächen – allesamt ein und demselben Design entsprechen und damit ein harmonisches Gesamtbild erzeugt wird. Ob das jedem gefällt, sei dahingestellt.

 

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. > Für uns Nutzer ändert sich im Grunde nicht wirklich viel, nur dass die App-Icons am Ende – zumindest auf unveränderten Android-Oberflächen – allesamt ein und demselben Design entsprechen

    Das ist falsch – oder zumindest schlecht formuliert. Von den neuen Regeln sind nur die Icons im Play Store selber betroffen. Die Icons der App beispielsweise auf dem Homescreen haben damit nichts zu tun. Diese bleiben auch weiter von einem einheitlichen Design weit entfernt.

  2. Google sollte lieber erstmal seine eigenen Apps als Vorbild anpassen, bevor so etwas verlautet wird…

  3. Bei den beiden Bildern kann doch jeder erkennen, dass das alte Design links viel besser ist, weil man eben schon Anhand der Kontur unterscheiden kann, was es für ein Icon ist. Da sehe ich Play Store und YouTube. Der Mensch ist sehr viel besser darin, Konturen zu erkennen als Farben.

    Warum Google nun den gleichen, dummen Weg geht wie Huawei, Samsung und Apple verstehe ich nicht.

    • Warum dummer Weg? Ich finde die einheitliche Form der Icons bei iOS vorbildlich, viel angenehmer strukturiert als dieses optische Durcheinander bei Android.

      • Kann ich nur bestätigen. Bei den Iconpacks die ich nutze ist das auch eines der Kriterien bei der Auswahl.

      • Ich finde einheitliche Icons auch besser, aber das Bild ist wohl irreführend. Es wird auch weiterhin unterschiedliche Designs geben. Und was Android ausmacht, jeder kann sich alles so anderen wie er möchte und bekommt nichts vorgeschrieben.

      • Ja Du hast Recht, im Wald gibt es auch bald nur noch eine Pflanzenart und eine Tiersorte, wenn die Menschen so weiter machen. Schon mal an Menschen gedacht, die nicht mehr so gut sehen.
        Dieser Unfug fing schon mit Windos 8 an. Nur de Handvoll Farben alles unique. Keine Anhaltspunkte für die Augen. Das ging schonmal besser.

  4. „harmonisches Gesamtbild“?
    Einheitsbrei wäre wohl treffender.
    „Ich finde die einheitliche Form der Icons bei iOS vorbildlich“
    So verschieden können die Geschmäcker sein. Mich hat es bei iOS immer gestört, das alles so einheitsmäßig aussieht. Uniformes Design ist nicht so mein Ding.

  5. Auf der einen Seite zwanghaft divers, auf der anderen Gleichschaltung – was denn nun?
    Mir scheint, weder Google noch wir wissen, was wir wollen. Das Wichtigste ist wohl, dass sich der Trend regelmäßig ändert, damit es nicht langweilig wird.

  6. Das sehe ich auch so wie meine Vorredner.
    Das erste, was ich auf einem neuen Smartphone mache ist die installation von Nova Launcher mit der Einstellung, die originalen, unverfälschten Icons wieder herzustellen.
    Wenn ein schneller Blick über die Seite huscht kann man an der Kombination aus Form und Farbe sofort finden, was man sucht.
    Dieses iOS-ähnliche „alles-gleichaussehende-Aufkleber“ ist total unübersichtlich. Genau darum bin ich froh, dass man bei Android soviel anpassen kann. Da kann man es jedem Geschmack recht machen.

  7. Für alle die mit dem Rahmen um die Apps auch nichts anfangen kann. Das nutze ich schon seit Jahren und es kommen immer noch gelegentlich Updates rein.

    https://play.google.com/store/apps/details?id=com.Fraom.IrideUI

    oder

    https://play.google.com/store/apps/details?id=com.vertumus.urmun

  8. Das nützt aber auch nicht viel solange alle andere Habdy Hersteller ihren eigenen Launcher und eigene Icon. (Telefon, Kontakte, Kalender…) verwenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.