Google+: Seiten mit Dashboard

Google will es Betreibern von Seiten einfacher machen, diese zu administrieren. Sämtliche Informationen, wie die URLs, eventuelle Öffnungszeiten und Co lassen sich über das neue Dashboard erreichen. Hier finden sich auch Benachrichtigungen, die Möglichkeit, neue Mitarbeiter hinzuzufügen oder Hangouts, die mit Seiten-Followern abgehalten werden können.

Dashboard

Sollten eure Geschäfte Google+ nutzen, dann seht ihr hier auch die Möglichkeit, Kampagnen und Angebote zu starten oder Top-Suchen nach eurem Geschäft und weitere Insights. Das Dashboard erreicht ihr über die Seitenleiste, wenn ihr über eure Seite eingeloggt seid.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Kann man denn mittlerweile schon Namen in den URL´s verwenden alá FaceBook ?

    LG

  2. @Ben: Meineserachtens nicht, aber ich warte auch schon sehnlichst darauf! 🙁

  3. Ich brauche endlich eine Funktion um vernünftig das Impressum anzeigen zu können.

  4. Nützliche Änderung von Google. Aber ich muss chakuzo recht geben, die deutsche Impressumspflicht wird (nicht nur von Google) komplett ignoriert und dadurch dem Nutzer das Leben unnötig schwer gemacht.

  5. Dachte das wäre /+DEINNAME wählbar?!? Andere machens schon iwie…

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.