Google Rechner: Update 7.2 liefert Kalkulations-History

Es ist nicht viel was Google da in Version 7.2 seiner Google Taschenrechner-App an neuen Features implementiert hat und doch ist zumindest eines davon nicht unbedingt unnütz. Denn neben einer kleinen optischen Anpassung der Farbe eingegebener Ziffern und Zahlen (statt Grau nun Schwarz) wurde nach langer Zeit endlich eine eigene History für vergangene Berechnungen eingepflegt. Darüber lassen sich alle bisherigen Kalkulationen auch im Nachhinein noch einmal scrollbar aufrufen, der letzte Eintrag wird ganz unten aufgelistet. Aufrufen lässt sich das Ganze, indem man die Anzeige am oberen Ende packt und nach unten zieht.

Weitere Neuerungen sind bisher noch nicht aufgefallen, so Android Police.  Die Anpassung der dargestellten Farbe eingegebener Zahlen könnte eventuell darauf basieren, dass die Ergebnisse in der History nun grau dargestellt werden, die Berechnungen hingegen schwarz. Vermutlich nur eine kleine Design-Entscheidung ohne großartige Hintergründe.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Mehr Funktionen wären hilfreicher… Wegen ein paar Kleinigkeiten brauch ich eine zweite Rechner-App

  2. Wunderbar, jetzt kann ich den verwenden. Hatte bisher immer den CyanogenMod Rechner von Xlythe. Der hat die History schon ewig. Schon das Google das mal übernommen hat.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.