Google Home: Google erweitert Partnerliste

Googles smarter Assistent namens Google Home bekommt Verstärkung. Google gab heute bekannt, dass man zwei weitere Partner an Bord begrüßen darf. Nach Nest, Philips Hue und Samsung SmartThings folgen nun Belkin Wemo und Honeywell. Hiermit können Nutzer der genannten Smart Home-Komponenten diese auch via Google Home steuern. So könnte man via Sprache die Thermostate hochregeln oder eben auch all das schalten, was an einer Belkin Wemo angeschlossen ist. Bislang dürfte das für deutsche Nutzer nur bedingt interessant sein, ist Google Home hierzulande nicht vom Anbieter offiziell in den Handel gebracht worden. Interessierte Nutzer müssten hier einen Import wagen oder bei Dritt-Händlern zuschlagen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

7 Kommentare

  1. Ich habe mir einen aus den USA gekauft und bin sehr zufrieden. Kann ich jedem nur empfehlen – das passende SmartHome Equipment vorrausgesetzt

  2. Oliver, funktioniert das dann auf Deutsch oder nur Englisch?

  3. Das würde mich auch interessieren. Stehe nämlich auch vor der Entscheidung mir einen US mitbringen zu lassen.

  4. Momentan funktioniert es nur auf Englisch.

  5. die Jungs sollen Gas geben, sonst zieht erstmal Alexa bei mir ein

  6. hey ,
    ich habe die Echos schon zuhause aber bekomme die tage den google home aus den USA , wie siehts mit der spannungsversorgung aus ? in us haben die 110V und wir 230V , reicht einfach ein Adapter von dem us stecken auf den EU stecken oder muss ein neues Netzteil her ?
    und im internet steht das google home sich nicht mit einem deutschen plan netz verbindet ? stimmt das oder gehts über die app genau so leicht wie mit Alexa ?
    Gruss andre

  7. Funktioniert mit USA Steckdose Adapter das Netzteil Funktioniert mit der Deutschen Spannung. Die Einrichtung mit z.B. Fritzbox geht ohne Probleme ,es muss zur erst Einrichtung das Handy auf UsEnglish gestellt werden. Danach kann man wieder auf Deutsch stellen. Googel home versteht Deutsch tut aber so als ob es das nicht kann. ZB. Turn on Esszimmer für Licht an im Esszimmer, Diningroom hat es partout nicht verstanden.